Hallo Ihr Experten Meine Spülmaschine löst den Wasserstop aus. Aber kein Wasser in der Bodenwanne. Was kann das sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit bissel eigener Anstrengung solltest du es eventuell selbst lösen können ;-)

Wie ist denn das System Aquastop aufgebaut, konstruiert?
Stell dir nur mal vor, es sind zwei Schläuche. Den äußeren siehst du, den inneren nicht. Denken wir uns weiter in die Sache, nehmen wir an, der innere Schlauch wurde undicht, jetzt kann Wasser in den Zwischenraum von äußerem und innerem Schlauch dringen.

Wenn das Schlauchende unten nahe Maschinenboden offen wäre, würde Wasser in die Bodenwanne laufen. Das wäre vielleicht noch okay, weil dort ja ein Wassermelder sich befinden könnte und der sollte das melden und abschalten.

Aber was wäre, wenn der Wassermelder auf dem Boden mal nicht funktioniert? Na, was wäre dann? Würde ein Maschinenhersteller das Risiko eingehen wollen?

Ich kenne Maschinen die pumpen sobald man die Maschine einschaltet und der Mikroschalter in der Bodenwanne Fehlalarm meldet sofort und unaufhörlich ab. Das ist in gewissen Sinne keine echte Sicherheit ;-)

Zurück zu deinem Problem. Du hattest ja in die Bodenwanne rein geschaut. Hast du mal den Wassermelder bewegt, tat sich dabei was? Ist sicher dass der Wassermelder keine falsche Stellung eingenommen hat?

Wie sieht das Schlauchende unten in der Maschine aus? Ist das ein offener Schlauch, also würde da Wasser auslaufen können? Wenn nein, gibt es wohl innen zwischen den Schläuchen einen Wasserdruck oder Feuchtemelder.

Wieviele Adern kommen denn unten aus dem Schlauch? Nur zwei für das Stopventil oben?
Wie sieht es seitlich an der Wassertasche aus, welche Wassermelder könnten dort verbaut sein, wie sieht die Wassertasche denn optisch aus?
Manche verschmutzen ganz schön, sorgen für manche Überraschung.

Wie heißt denn die Maschine, Modell, Marke?

Ich werde heute Abend die Maschine ausbauen und die Verkleidungsbleche abschrauben um den Wassermelder zu inspizieren. Wo sitzt der typischer Weise? Zustand der Wassertasche werde ich auch gleich prüfen. Vielen Dank schon mal.

0
@Maddin123

Der Wassermelder kann im einfachsten Falle ein Mikroschalter mit einem Stück Stypopor an seinem Hebelarm unten nahe der Bodenwanne sein. Das Styropor hebt ja bei Wasser in der Bodenwanne entsprechend den Hebelarm an, und da reichen bei einem Mikroschalter schon ein paar Millimeter Anhebung des aufschwimmenden Styropors.

Ich füge mal ein Bild einer Bosch Spülmaschine ein, da kannst du einiges sehen und es wird erklärt.

https://duckduckgo.com/?q=Mikroschalter+in+Bodenwanne+Sp%C3%BClmaschine&t=ffsb&iax=1&ia=images&iai=http%3A%2F%2Fwww.kunnig-elektro.de%2Freparatur%2Fspuelen%2Fbosch%2Fniveaukammer.jpg

0

Die Wassertasche sieht leider gar nicht gut aus. Sehr verschmutzt, das ganz Zeug darunter auch (Niveaukammer, Schwimmer) Der Fehler kommt also wahrscheinlich von da.. Mir erschließt sich leider nicht, wie ich die Wassertasche ausbauen und reinigen kann. Muss ich die Maschine auf den Kopf stellen und den Boden abschrauben um da dran zu kommen?

 - (Technik, Elektronik, Spuelmaschine)  - (Technik, Elektronik, Spuelmaschine)

Oh ich sehe die Bilder erst jetzt, kann aber nicht wirklich erkennen wo diese Wassertasche in die unteren Teile einrastet und wie es dann weiter geht.

Wenn du dir die ganze Konstruktion mal in Ruhe ansiehst, dann sieht das doch irgendwie primitiv gemacht aus, gell.

Die Wassertasche steckt mit seinen unteren Teilen meist in anderem Plastik drinne, hat da nur ne Art Gummiringdichtung. Die Wassertasche muss ja auch mal gewechselt werden können.

Viel Wasserdruck ist da sowieso nicht drauf. Das ist sinngemäß wie aus dem Wasserhahn laufendes, fallendes Wasser. Mit dem Trick Wassertasche nahmen die den Wasserdruck sinngemäß weg.

Unten seitlich irgendwo gibt es einen abgehenden dünnen Schlauch der an einen Schalter führt. Das ist der Wasserstandgeber.

Wenn du genauer hin schaust läuft in diesen Schlauch kein Wasser. Der Teil vor dem Schläuchelchen zum Wasserstandgeber nennt sich Luftfalle. Durch das Wasser in dem Teilstück wird die Luft in dem Zwischenraum verdrängt und diese verdrängte Luft schaltet den Geber!

Es kann also damit zusammen hängen, mit der Luftfalle, oder dem Schlauch zum Geber. Versuche mal ein Foto zu machen, wo die Wassertasche komplett zu sehen ist, dann kann ich dir vielleicht besser weiter helfen.

Ich dachte nach deiner Bewertung, die Sache wäre erledigt, du hättest den Fehler gefunden und beseitigt, Hmm Missverständnisse.

0
@realistir

Die Spülmaschine läuft wieder. Ich habe die Wassertasche mehrere Tage in Zitronensäure eingelegt und immer wieder mit heißem Wasser gespült. Wieder dran gebaut und oh Wunder es funktioniert alles. 

Danke dir ohne dich wäre ich da nicht drauf gekommen

0

Vielleicht hängt das mit einem Mechanismus zusammen, welcher der Maschine "mitteilt", dass das Wasser bereits vorhanden ist, also son 'ne Art "Schwimmer" der hängen geblieben ist.

Hatte ich auch mal bei meinem Kaffeevollautomaten. Da hing der Magnetschwimmer -allerdings unten- und die Maschine sagte, dass kein Wasser vorhanden sei.

Viel Glück

Ich hab die Maschine mal ein bisschen rumgekippt und blumsen gelassen. Der nächste Spülgang war der längste Spülgang. Würde dafür sprechen das der Schwimmer hängt.

0

Zulaufschlauch defekt? Wenn dort eine Undichtigkeit ist, reagiert dein Wasserstopp richtig. Dann soll auch kein Wasser in die Maschine laufen.

Keine Wassertropfen oder Undichtigkeit am Zulaufschlauch zu erkennen.

0

Gute frage das problem hab ich auch! :D

Wassertasche reinigen hat bei mir geholfen

0

Was möchtest Du wissen?