Hallo ich würde gerne einen Krimi schreiben, ideen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Es macht sich ggf. ganz gut aus, mal nen Kriminellen aus dessen Perspektive heraus darzustellen und am Ende ihn eben nicht schnappen zu lassen, so dass das übliche Siegen des sogenannten Guten mal ausbleibt. Im ganz realen Leben werden schließlich zahlreiche Kriminelle ja auch nicht geschnappt, lediglich in Büchern und Filmen wird das Einheits-Klischee ("Verbrecher du wirst doch noch geschnappt") bedient, was ich ein wenig öde finde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chooney
16.05.2016, 14:52

danke das is mal eine gute anregung

0

mach ein Cluster-Brainstorming

Schreib dazu einen Startbegriff auf ein großes
Blatt Papier, wie zum Beispiel "Geschichte" oder "Krimi",
mach einen Kreis darum und dann schreib alle Begriffe auf die dir
dazu einfallen. Mach auch um diese Begriffe Kreise und verbinde mit
Pfeilen die Begriffe mit ihrem Ursprung (pfeil vom ursprung zum neuen
Begriff deutend).

Dabei darfst du nicht bewerten, jeder Einfall ist
gleich gut und keiner schlecht. Wenn du das eine Weile lang machst
wirst du merken dass dich nach und nach eine Idee beschleicht und du
auf einmal Lust bekommst zu schreiben.

Das Wichtigste bei einem Krimi ist eine für die Leser/innen logische nachvollziehbare Aufklärung des Falls. Nicht umsonst wird der Krimi als "Königsdisziplin" der Schreibkunst bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ideen müssen schon von dir alleine kommen. Auch die Personen, damit du dich am besten in sie hinein versetzen kannst. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Ideen benutze ich für meinen Krimi.

Für deinen Krimi möchtest du doch lieber deine eigenen Ideen benutzen als fremde, oder? 

Wie kann ich deinen Krimi kaufen, wenn ich darin meine Ideen finde? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst erst mal einen interessanten Detektiv haben. Also eine Figur, die etwas ungewöhnlich ist. Allerdings fällt mir niemand ein, der nicht längst erfunden ist, angefangen von Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) bis zu Monk oder Schimansky (gähn).

Und dann denkst du dir eine Handlung aus.

Aber wenn dir all das schon nicht einfällt, dann solltest du das vielleicht lassen mit dem Romanschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, dann mach das doch. 

Ein Hinweis: Adjektive und Adverbien schreibt man grundsätzlich klein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso wollt ihr plötzlich alle schreiben?
Wenn du noch nicht mal selber eine zündende Idee hast, ist das Projekt schon von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Außerdem fürchte ich, dass deine Deutschkenntnisse nicht ausreichen. Dazu muss ich mir nur deine Frage anschauen.

Sorry, wenn ich das so hart sagen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gotham (Stadt) - Zahlreiche Verbrechen, Batman tot, nur ein Verbrecher - 3 Verdächtige Personen - alle haben Alibi -> keine Beweise für das Verbrechen

-> mysteriöser Detektiv stellt Fallen, um Beweise zu SCHAFFEN 

"Wenn es keine Beweise gibt, schaffe ich mir welche."

Ok, außer Gotham und Batman, ist alles erfunden. Sei kreativ und erfinde selbst etwas, das obige dient als Inspiration.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Stadt einigt sich immer London, bei Krimis. Dann muss  der Fall außergewöhnlich sein. Ein Mord ohne Spuren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
16.05.2016, 13:43

Dann muss man sich aber in London SEHR GUT auskennen, am besten da längere Zeit gelebt haben. Das gilt für alle Städte.  Von daher bleibt man vielleicht doch lieber bei der Stadt, die man kennt.

Wie wäre es denn mit einem Dorf?

0

Wie wäre es mit Venedig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
16.05.2016, 13:40

Da schreibt schon Donna Leon. :-))

0

Was möchtest Du wissen?