Hallo ich wollte mal fragen welche Hunde Rasse ihr am besten findet also sie sollte nicht allzu groß sein... Lg 🐶😊?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich nehme mal an du meinst "Rasse". Autokorrektur. Kenne ich.^^

Tut mir leid, wenn ich dich enttäuschen muss. Aber eine 13-jährige sollte noch keine Verantwortung über einen Hund nehmen. Da müssen die Eltern hauptsächlich dahinter stehen. Wenn ihr alle (deine ganze Familie) einen Hund möchte, dann kauft euch gute Bücher, informiert euch, schaut euch die Rasseportraits an und legt euch fest, vorausgesetzt ihr könnt der Rasse gerecht werden(!) oder geht ins Tierheim und sucht nach einem passenden Hund. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von badgirl2020
28.04.2016, 07:14

Also eine Familie habe ich schon mal nicht richtig bin mit meiner Mutter allein dann haben wir schon mal ein Hund gehabt und meine Mutter möchte auch ein . Im Tierheim waren wir schon

0

Nicht die Rasse ist relevant, sondern dass Du noch die Schule besuchst, und Deine Mutter ziemlich sicher berufstätig ist.

Was passiert dann während Eurer Abwesenheit mit dem Hund ?  Ihr könnte den nicht tagtäglich stundenlang alleine lassen...ein Hund ist ein Rudeltier.

Dazu kommt Dein Alter von 13 Jahren. Du hast noch Deine ganze Jugend vor Dir...mit Mädels und Jungs abhängen...später in die Disco...dann kommt die Ausbildung....So ein Hund kann gut und gerne 15 Jahre alt werden...damit will ich sagen: Du wärst bis zum Alter von 28 Jahren sehr stark angebunden.

Überleg Dir das Ganze nochmals sehr gut. Eine Alternative wäre, dass Du in einem Tierheim ehrenamtlich mitarbeitest in Deiner Freizeit, bis Du auf eigenen Beinen stehst, und die Verantwortung für einen Hund vollumfänglich übernehmen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
28.04.2016, 11:30

Du hast noch Deine ganze Jugend vor Dir...mit Mädels und Jungs abhängen...später in die Disco...dann kommt die Ausbildung....So ein Hund kann gut und gerne 15 Jahre alt werden...

Ich habe meinen ersten Hund mit 14 Jahren bekommen, ich war über 10 Jahre mindestens drei mal in der Woche auf dem Hundeplatz unseres Hundevereins und habe meinen Hund selbst ausgebildet und ich war nicht die einzige Jugendliche die mit ihrem Hund aktiv war. Wir hatten dabei auch unseren Spass und deshalb wurden uns unsere Hunde auch nie langweilig.

Nicht jeder Teenager steht auf ohrenbetäubende Diskomusik und überfüllte Diskos zum abhängen. 

2
Kommentar von badgirl2020
28.04.2016, 15:23

Also meine Mutter kann den Hund mit zur Arbeit nehmen macht euch nicht alle Gedanken drüber was wenn

1

Ich empfehle Dir einen “Europäischen Vierpfotenhund“ den gibt es in jedem  Alter, Größe, Farbe und Fellart in Tierheimen oder Tierschutzorganisationen wie z.B. Zergportal.

Allerdings solltest Du Dich vorher mit einem oder zwei dicken Büchern über Hundehaltung und Hundeerziehung gründlich informieren.

Das ist wichtig damit Du weisst was auf Dich zukommt und welche Bedürfnisse ein Hund hat.

Erst wenn Du dann gut über Hunde bescheid weisst und genau weißt das Du dem Hund alles bieten kannst was er braucht und dann immer noch einen holen möchtest, solltest Du Dir Gedanken darum machen welcher Hund zu Euch passt. 

Vorher nicht!!!

Die Tierheime sind schon voll genug mit Hunden die unüberlegt gekauft wurden und die dann keiner mehr haben will.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von badgirl2020
28.04.2016, 15:20

Also ich hatte schonmal einen Hund und bin mir über die Pflege und Fürsorge im klaren👍🏻

1

Was nützt dir welche rasse ich am besten finde, wenn die gar nicht zu euch passt?

Was kannst du einem hund bieten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von badgirl2020
28.04.2016, 15:22

Was hast du den für Probleme ?

0

Hey badgirl, meine enpfehlung wäre der Labrador oder eine andere Retriverart.

Das sind tolle Familienhunde. Sie wollen Gefallen und haben oft Kein Problem wenn sie von mehreren Personen geführt werden. Sprich auch eine 13 Jährige kann das, oft sogar besser als wir Erwachsenen. Sie sind sehr intelligent, verschmust und Gelehrsam.

Sie werden in Etwa Kniehoch.

Meine Empfehlung, Google verschiedene Rassen und lass dich Nicht vom Aussehen überreden, weil dort oft ein Hund der gar nicht Passt ausgewählt wird. zB der Australian Shepherd sieht irre toll aus, gerade für eine 13 Jährige, jedoch muss man die gut auslasten, sowohl Kopf als auch Körper, damit man Freude mit ihnen hat.

Aber egal was es wird, empfehle ich ein Hundeschuhle bei einem Kompetenten Hundeleherer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
28.04.2016, 08:21

Kein Labrador kommt auf die Welt mit fertiger Ausbildung - auch diese wollen erzogen sein. Und Probleme hat diese Rasse massenhaft, hauptsächlich von Allergien.

Ein Labrador ist schon mal viel zu stark für eine 13 jährige. Der zieht die schlicht einfach auf die andere Straßenseite wo die Katze rumhopst.

Du rätst vom Aussie ab empfielst aber einen Labrador?

4
Kommentar von Grisujenkins
28.04.2016, 08:28

Sollte die Rasse zu groß sein wäre vielleicht zb auch der Mops geeignet, oder Auch Mischlinge, dort wäre dann die Rasseneigenschaften von den Elterntieren zu beachten wobei man da nie genau Weiß welche Eigenschaften wie durchkommen.

0
Kommentar von Grisujenkins
28.04.2016, 09:39

Muss ich dir recht geben, war eher ein blödes Beispiel, jedoch gibt es auch Züchter des sogenannten Retro Mops, die haben die nase lang und keine Probleme beim atmen.

1

Malteser, Jack Russel. Geht doch mal ins Tierheim die haben auch Welpen. Damit gibst du einem armen Tier ein schönes zuhause

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von badgirl2020
28.04.2016, 07:12

Ja das hatten wir auch noch vor😊

0
Kommentar von Berni74
28.04.2016, 10:49

Jack Russell für nen Anfänger - ganz schlechter Tipp. Weißt Du, wieviele Leute hier ständig wegen Erziehungsproblemen mit ihren Jack Russell Terrier Fragen stellen?

5

Am besten passt ein mittelgroßer Mischling aus dem Tierheim.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von badgirl2020
28.04.2016, 07:10

Okay Dankeschön werde mich erkunden😊

0

Zum einen hilft dies: http://www.dogspeak.de/new-dog/

Um deine Frage zu beantworten: mir persönlich gefallen, Bullterrier, Dobermann, Bayerischer Gebirgsschweißhund, Riesenschnauzer, Cavalier King Charles Spaniel, Powder Puff, ...

Händelbar ist Erziehungssache, Katze ist gewöhnungs-/Sozialisierungssache, Wohnung ist oft nebenrangig zu tgl Bewegung/Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Basset Fauve de Bretagne, Bobtail, Boston Terrier, American Cocker Spaniel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
28.04.2016, 08:25

Deine Rassenwahl ist absolut nicht nachvollziehbar - ein Jagdhund ist schon mal ungeeignet - der Boby ist zu groß und zu stark - der nächste ist eine immer röchelnde Datschnase.

Der Cocker wäre möglich.

7

Was möchtest Du wissen?