Hallo, ich wollte im 3. Jahr Elternzeit wieder in Teilzeit (19 Std.) arbeiten, wie vor dem Mutterschutz auch. Muss der AG dem zustimmen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Vorab: Ich bin keine Juristin für Arbeitsrecht oder so, ich weiß nur, was andere Muttis um mich herum erlebt haben, als diese wieder arbeiten wollten.

Normalerweise gibt es zwar keinen Anspruch auf Teilzeit - frau hat den Anspruch, weiterbeschäftigt zu werden, aber nicht zwingend in genau derselben Tätigkeit und vor allem ohne Anspruch auf Teilzeit, wenn der Teilzeit 'betriebliche Belange' entgegen stehen (oder so ähnlich).

Aber: Da Du vor der Elternzeit Teilzeit geabeitet hat, denke ich, dass Dein AG diese betrieblichen Belange nur schwer wird darstellen können - wenn sich die Arbeit vorher in Teilzeit erledigen ließ, lässt sich schwer argumentieren, warum das plötzlich nicht mehr gehen soll.

Ich denke, Deine Karten stehen ganz gut. An Deiner Stelle würde ich mich an die Fa. wenden und sagen/mailen: "Ich würde dann gerne wieder anfangen zu arbeiten, wie vor der Elternzeit mit 19 St/Woche." Da sollen die erstmal reagieren.

Wenn es Probleme gibt, dann wende Dich doch entweder an den Betriebsrat (falls es einen gibt) oder an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht; die passende Gewerkschaft kennt in der Regel solche Anwälte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?