Hallo, ich wollte fragen, ob dies eine binomische Formel ist, da ich mir wegen dem ersten minus Vorzeichen nicht sicher bin : (-6+2) hoch 2?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Theoretisch ja, aber in so einem Fall würde NIEMAND, der rechnen kann, die binomische Formel anwenden, weil's doch viel einfacher ist, den Inhalt der Klammer auszurechenen ;-)

Einfache Lösung: (-6+2)² = (-4)² = 16

Umständlich mit binomischer Formel: (-6+2)²=(2-6)²=4-24+36=16

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ben12345678901
08.05.2016, 12:31

Bei meiner aufgabe steht noch ein a davor:  a(-6+2) hoch 2 -1, ist es dann a 16 oder wie genau mache ich das dann ?

0

Hallo,

wenn Du die Geschichte umdrehst, bekommst Du (2-6)², also nach der zweiten binomischen Formel 4-24+36=16

(-6+2)² läuft auf dasselbe hinaus, diesmal nach der ersten binomischen Formel:

(-6)²+2*(-6)*2+2²=36-24+4=16

Du siehst, die Vorzeichen stören nicht weiter, die binomischen Formeln funktionieren auch mit a oder b<0

Herzliche Grüße,

Willy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willy1729
08.05.2016, 12:22

Du kannst natürlich auch auf die binomischen Formeln pfeifen, rechnest -6+2=-4 und quadrierst das: (-4)²=16

Willy

1

Ja, es ist eine binomische Formel! Versichern kannst Du Dich auch so, dass Du es ohne die Formel, also (-6+2)(-6+2) berechnest. Hier bekommst du dann: -36 - 12 - 12 + 4, ganz nach dem klassischen Muster :) 

Oder Du kannst es umdrehen (2-6)² und dann erhälst Du eine Formel ohne sonstige Vorzeichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vertausch doch einfach die beiden Summanden: (2-6)². Das kommt dir bestimmt bekannt vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?