Hallo ich wollte fragen ob das ein Grund ist zum Arzt zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Als Katzenhalter wirst du noch viele Kratzer abkriegen. Kauf dir Haushaltsspiritus (Apotheke oder im Supermarkt bei den Putzmitteln). Damit kannst du solche Blessuren schnell desinfizieren.

Nein, zum Arzt muss man damit normalerweise nicht. Nur wenn die Verletzung anschwillt und sich entzündet, nässt oder eitert. Allerdings - wenn du Bedenken hast, geh lieber hin. Verschleppte Angst vor einer Krankheit ist nicht besonders schön.

Was du hast, hört sich eher nach einem Bluterguss an. Der geht von selbst wieder weg. Sofern eben keine Infektion vorliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen einem Katzenbiss/ -kratzer würde ich mir absolut keine Sorgen machen. Da würde ich mir beim Arzt direkt dämlich vorkommen - außer mich hätte eine extra versiffte Straßenkatze irgendwo im Ausland im Gesicht angefallen, dann kann man drüber nachdenken.

Wenns geblutet hat wirst du die Wunde ja gereinigt haben, oder? Da kann eigentlich nicht viel passieren und du solltest das mal heilen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein blauer fleck heißt nur, dass da ne blutende wunde unter der haut ist. nicht weiter gefährlich. die schmerzen finde ich beunruhigender. ne wunde tut weh, ein blauer fleck tut weh, sind die schmerzen im rahmen von dem, was normal dafür ist?

wunden von katzenkrallen und -zähnen sind für sich nicht weiter gefährlich, aber wenn sie sich entzünden, müssen sie sofort behandelt werden. anzeichen für eine enzündung ist eine starke rötung, schwellung und starke schmerzen.

prüfe bitte deine tetanusimpfung. tetanus kann man bei jeder offenen wunde bekommen, auch bei katzenkratzern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das schon ein paar Tage her ist und sich inzwischen keine Entzündung gebildet hat, brauchst du nicht zum Arzt.

Katzen haben zwar, genauso wie Menschen auch allerlei Keime und Bakterien im Speichel, aber ein Mensch mit einem normal ausgeprägten Immunsystem kommt damit klar. Gefährlich kann es dann werden, wenn diese Keime direkt in die Blutbahn gelangen. Dies ist aber bei einem oberflächlichen Kratzer nicht der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Irgendwie gefällt es mir nicht, was du es beschriebst. 

Vor mehreren Tagen, grosser blauer Fleck der schmerzt......

Ich hatte schon mehrere Katzen, Hunde, Hamster usw. Ich wurde gekratzt von den Katzen wie auch Hunden....gebissen nur von Hamster;) Deswegen musste ich auch nie zum Arzt...gehört halt dazu! Spucke drauf und weiter gehts ;)

Aber deine Beschreibung....kenne ich so nicht. Da ich auch einen Nachbar hatte, der nach einem Katzenbiss eine Blutvergiftung hatte, bin ich da ein bisschen vorsichtiger.

Wenn du ein ungutes Gefühl hast, dann lasse einen Arzt es anschauen!

Gute Besserung 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie oft ich von Tieren, nicht nur von Katzen, gekratzt und auch leicht gebissen wurde, weiß ich nicht. Bin aber nie zu einem Arzt deswegen gegangen, habe es überlebt. Meine Spucke hat immer geholfen!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre für mich kein Grund zum Arzt zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich gehe nicht zum Arzt, wenn meine Katze mich gekratzt hat. Bei Bissen muss man vorsichtiger sein, weil die sich entzünden können.

Wenn du unsicher bist, gehe hin. Oder wenn die Wunde irgendwie komisch aussieht, sehr rot/ dick/ heiß wird etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Katzen haben allerlei Krankheitserreger an den Krallen und im Speichel. Deshalb entzünden sich Kratzer. Das dauert dann ein paar Tage. Normalerweise wird das Immunsystem damit alleine fertig. (Und es wird trainiert).

Ich würde noch ein paar Tage warten. Wenn es dann nicht besser wird, würde ich zum Arzt. Vorher aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?