hallo, ich will mir linux mint 18.1 installieren. Habe es bis jetzt nach dem Login geschafft. Nun kommt da eine Meldung mint@mint ~$. Habe von Treibern gelesen?

5 Antworten

Hallo

Nun kommt da eine Meldung

Das ist keine Meldung, sondern das was Du da siehst:

mint@mint ~$

nenn man einen Eingabe-Prompt, das wiederum bedeutet dass das System bereits hoch gefahren ist und läuft und Du dich in Deinem home-Verzeichnis  also /home/$USER/ befindest und das Betriebssystem auf Deine Eingaben wartet.

Das Du jetzt noch keine grafische Oberfläche (bestehend aus einem X-Server und einem Fenstermanager und {optional} einem Desktop) hast ist, gerade bei Linux-Mint schon ungewöhnlich, es sei denn Du hast nur eine Server Version installiert, die nämlich braucht keine grafischen Elemente.

Was Du nun machen kannst um herauszufinden ob diese nur nicht gestartet ist oder vielleicht gatr nicht installiert ist, wäre folgendes Kommando:

startx

hinter dem Prompt einzugeben und dieses Kommando mit Enter/Return zu starten. Dann wird entweder eine grafische Oberfläche gestartet oder aber es wird eine Fehlermeldung ausgegeben der Du entnehmen kannst warim nicht gestartet werden kann.

Habe von Treibern gelesen?

  • Im Eingabe-Prompt ganz sicher nicht!

Wenn Du tatsächlich ein Modul (Treiber heißen die bei Windows) benötigst und dieser nicht automatisch mitkommt, dann lässt das darauf schließen das Deine Grafikhardware nicht unterstützt ist. Oder es ist so das die Installation fehlerhaft durchgeführt wurde, was wiederum den Verdacht nahe legt das der Installations-Datenträger defekt ist (z.B. falsche Prüfsumme) die man immer ermitteln und vergleichen sollte wenn man eine ISO-Datei herunter geladen hat oder einen Datenträger benutzt der nicht verifiziert ist.

Linuxhase

Linux bzw. die Distributionen sind häufig so ausgelegt, dass man bei der Installation die Art der grafischen Oberfläche ( KDE, GNOME ... ) auswählen kann. Einige gestatten auch eine sehr einfache Oberfläche zu wählen.

Server werden im Normalfalle als "Minimalsystem" und ohne grafische Oberfläche betrieben.

Wenn du bei der Installation so etwas ausgewählt hast, dann kannst du dich auch nur auf einer Konsole anmelden.
Ohne X-Server ( der macht die Grafik) nützt dann weder <Strg><Alt><F7> , noch startx  etwas.

"Kein X-Server" kann aber auch bei anderen Fehlern auftreten (z.B. wenn die Partition für das System  /  nicht groß genug ist) .

Mein Vorschlag: installiere neu und passe bei der Auswahl auf ( bei der Partitionierung und der Auswahl der Oberfläche) aus  und merke dir die Fehlermeldungen.

Treiber sollten hier überhaupt keine Rolle spielen! Linux bringt eigentlich alles auf der DVD/USB-Stick mit.

Der Text "mint@mint~$" sieht verdächtig nach dem Terminal aus (müsste bash sein). Der Aufbau ist dort generell: "user@rechner~$". Es ist keine Meldung an sich.

Wirst du dort aufgefordert, etwas zu installieren? Oder was steht hinter "mint@mint~$"? Oder besser gesagt: hast du eine graphische Oberfläche (d.h. Hintergrundbild, Papierkorbsymbol, PC Symbol, etc.)? Falls nicht, dann wurde die graphische Oberfläche nicht gestartet. Über Strg + Alt + F7 kannst du die graphische Oberfläche starten.

Wenn beim Start ein schwarzer Bildschirm erscheint, wo in weißer Schrift etwas von Mint Login steht, dann musst du noch etwas warten, bevor du dich anmeldest. Da muss erst die graphische Oberfläche gestartet werden (z.B. durch X-Server). Es scheint, als würdest du gerade nur über die Text UI arbeiten.

Ne, über STR + ALT + F7 startest du gar nichts. Auf F7 läuft nur häufig GUI, wenn sie läuft.

Versuch mal "startx" und danach enter. Und sag uns, was dann kommt - wenn nicht irgendetwas, das nach Bilder etc. aussieht.

2
@tuxgamer

Okay, ich gebe es zu, dass ich das in einer VM mit Ubuntu gemacht habe. Über Strg + Alt + F1 konnte ich in den Terminalmodus wechseln und über Strg + Alt + F7 wieder zurück.

Allerdings war ich mal bei 'ner VM zu schnell und hatte das gleiche Problem. Durch besagte Tastenkombination habe ich es wieder hingekriegt.

Allerdings lasse ich mich gerne korrigieren, da ich auch noch recht neu in der Linux Welt bin.

0
@tuxgamer

Nach "startx" erhalte ich eine Liste von Serverfehlermeldungen und Files: Der letzte Abschnitt sieht so aus:

"Waiting for x server to begin accepting connections (EE) Server terminated with error (1). Cosing log file.

<init: giving up

<init: unable to connect to x server: Connection reset by peer

<init: server error

mint@mint~$

0
@Fragesteller365

Das ist blöd... Ne, ist definitiv nicht normal - normalerweise solltest du sofort so etwas (oder ähnliches) sehen:

https://www.linuxmint.com/pictures/screenshots/lisa/lisa_light.png

Das Image hast du dir wahrscheinlich von hier heruntergeladen?

https://www.linuxmint.com/download.php

Welche Edition genau?

Und dann wäre noch interessant ob und was für eine Grafikkarte du verwendest.

Mint hat auch ein offizielles Forum:

https://forums.linuxmint.com/

Dort können die dir wahrscheinlich besser helfen, als wir hier :) (auch wenn ich gerne versuchen kann Fehler zu suchen).

0
@Fragesteller365

@Fragesteller365

Waiting for x server to begin accepting connections (EE) Server terminated with error (1). Cosing log file.

Dann zeig mal was hierbei ausgegeben wird:

egrep -i 'EE|WW' /var/log/Xorg.0..log

Falls Du mehrere Bildschirme hast, dann mit Platzhalter, etwa so:

egrep -i 'EE|WW' /var/log/Xorg.0..log

Dann bitte auch noch was hierbei rauskommt:

dpkg-query -l *xorg*

Damit Du nicht alles abtippen musst hänge einfach an jedes Kommando das folgende dran:

 | curl -F 'sprunge=<-' http://sprunge.us

Damit wird, sofern eine Internetverbindung besteht, die Ausgabe nicht auf stdout (meist der Bildschirm) ausgegeben sondern auf einem Paste-Server abgelegt. Zurück erhältst Du einen Link zur Ausgabe denn man im Browser ansehen kann. Den gibst Du uns.

Linuxhase

0

Hinter "mint@mint~$ steht nichts. Ich habs jetzt mit Strg + Alt + F7 versucht, wobei der Bildschirm schwarz bleibt. Beim Login von Mint hab ich gelesen, als Username "mint" einzugeben und das Passwort leer zu lassen. Das hat funktioniert. Muss ich jetzt für die graphische Oberfläche noch was eingeben, damit ich fortfahren kann? Gruss, Fragesteller365

0

Linux Mint 18.1 auf USB, kann ich Programme speichern?

Hallo Leute,

ich bin gerade dabei Linux Mint 18.1 mit "Linux Live USB Creator"auf einen USB Stick zu installieren.

Meine Frage: Wenn ich von dem USB-Stick boote (habe Windows 10 auf der Festplatte installiert) und dann in Mint rein komme, kann ich dann Programme herunterladen/Dateien erstellen, die beim nächsten Boot immer noch vorhanden sind (und wo werden diese gespeichert? USB-Stick oder Festplatte?)? Oder müsste ich Linux Mint dann gleichzeitig mit Windows auf der Festplatte installieren?

Danke im voraus!

LG Lenninks

...zur Frage

Kann ich Windows neben Linux Mint 17.3 installieren...?

...nachdem ich Linux Mint installiert habe. DIV :)

...zur Frage

PlayOnLinux (wine) Office 2010 installieren klappt nicht?

Hallo, ich versuche M$-Office auf meinem Labtop (Linux Mint) zu installieren.

Wenn ich unter Büro Office auswähle und beim installer meine Setup datei eingebe kommt folgender Fehler:

Error in POL_Wine
Wine scheint abgestürzt zu sein

Wenn Ihr Programm weiter läuft, ignorieren Sie diese Nachricht

Wenn ich auf weiter klicke läuft die Installation weiter und die Meldung kommt wieder. Die selbe fehlermeldung kommt c.a 8 mal, dannach endet die Installation und es ist mehr oder weniger nichts installiert worden.

Kann mir jemand helfen? Auf meinem Linux Mint-PC funktioniert es einwandfrei.

Welche Wine-Version ist zu empfehlen?

...zur Frage

Habe mir nun Linux Mint 18.1 "Serena" - Cinnamon (64-bit) gedownloadet wie starte ich dieses Betriebssystem.?

Desweiteren will ich für die Zukunft einstellen können ob ich diesen PC mit Windows oder Linux Starte wie mache ich das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?