Hallo ich will mir einen Hund zulegen und hätte ein paar Fragen dazu

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Hunde sind Rudeltiere, d.h. ihre Menschen sind ihnen das wichtigste!

Du kannst ihn natürlich mit zur Arbeit nehmen, wenn du dich dort gut um ihn kümmern kannst. Der Hund gewöhnt sich schon daran, dass er tagsüber woanders ist als abends/nachts. Hauptsache, einer seiner Menschen ist bei ihm.

Er will dann aber auch wieder mit nach Hause, wenn er etwas älter ist und es wärmer wird. Ihn nachts im Geschäft zu lassen ist das schlimmste, was du tun kannst!!!

Worauf muss ich allgemein aufpassen beim halten eines Hundes?

Kurz: Dass er artgerecht gehalten wird. Und das bedeutet: In seinem Rudel, mit viel Beschäftigung und einer resektvollen Erziehung! Es gibt viele gute Hunde-/Welpenbücher. Bitte lese davon erstmal einige, bevor du weiter überlegst, dir einen Hund zu holen.

Wenn du dir einen Hund kaufen willst musst du dir einen kaufen der zu deinen Bedürfnissen passt. Ein Schäferhund (ich weiß nicht ob du das wusstest) gehalten um die Schafe in einer Herde zu halten. Das heißt der Hund war den ganzen Tag beschäftigt und hatte eine Aufgabe. Wenn er keine Aufgabe hat und langeweile kann es sein dass er dir das Geschäft auseinander nimmt! Wenn du ihn nicht richtig auspowerst sucht er sich etwas um sich die langeweile zu vertreiben. Und was wenn der Hund sein revier verteidigen will und deine Kunden damit vergraul? Vorschlag: Kauf dir einen Hund für Kinder... so einen Spielzeughund den du ausführen kannst und der nur bellt wenn er eine Batterie hat ;)

@ schuh81

Die anderen User hier haben dir schon geraten, dass du dir erst einmal Literatur über die Rasse lesen solltest..

haben mir schon einen weißen Schäferhundwelpen angeschaut

Dann hoffe ich für dich, dass du dir auch einen seriösen Züchter herausgeguckt hast.

Denn in Deutschland gibt es nicht sehr viele, die weiße Schäferhunde züchten. Der überwiegende Teile weißer Schäferhunde kommen aus der Schweiz oder aus Österreich und werden hier in Deutschland angeboten. Geht leider nicht immer aus den Anzeigen hervor..

Die Welpen wo du in Anzeigen findest mit 300.-- und 440,-- Euro, sind aus keinen seriösen Züchterquellen.

Wollte dich nur darauf aufmerksam machen.

Du möchtest, dann ab dem Frühjahr den Weißen Schäferhund der jetzt schon geboren ist....Tag und Nachts im Autohaus lassen.... ? Da dürfte der Hund dann ca. 4 bis 6 Monate alt sein....

Nachts wäre er dann alleine im Autohaus ? Wohl als lebendige "Alarmanlage" Wohin dann tagsüber, damit Kunden nicht immer weiße Haare auf dem Kostüm oder Anzug haben? In den Zwinger ? Wie das so bei Autohaus-Schäferhunden üblich ist?

Und ja! Dem Hund "macht es was, den macht es Verhaltensgestört" wenn er - als ein sozial hoch stehendes Rudeltier - Nacht für Nacht aus der Sozialgruppe ausgeschlossen = quasi "ausgestoßen" wird!!

Bitte lieber Fragesteller - mache Dich erst zum Wesen und Verhalten von Hunden umgehend kundig:

Mit dem Hund auf Du - Zum Verständnis seines Wesens und Verhaltens, Autor: Eberhard Trumler

Dieses Buch möchte ich Dir zur mehrmaligen Lektüre empfehlen! Du wirst damit lernen was für ein herrliches Tier ein Hund in den richtigen Händen ist, bei Menschen die Hunde als artfremde Partner halten, erziehen und deren artfremden Bedürfnisse respektieren & erfüllen.

Erst dann solltest Du über eine Hundeanschaffung nachdenken und dann wirst Du für das Autohaus eine Alarmanlage kaufen und Nachts zusammen mit deinem Hund - unter dessen schützenden Sinnesleistungen - ruhig in einem Zimmer schlafen.

Ein Hund ist ein Kumpel aber keine Alarmanlage!

wenn ich deine frage lese, schwillt mir der kamm! mein rat: kauf dir nen stofftier! ich arbeit seit jahren im tierschutz, hauptsächlich mit hunden, denen wir die tiere menschen wie dir wegnehmen müssen! lies reichlich bücher über hunde, hundehaltung, rassen und ihren eigenarten, was sie brauchen, haben müssen und vor allem wie viel geld so ein tier zeit seines lebens kostet. dann, und auch erst dann, denk überhaupt daran dir ein lebendes tier zu kaufen!

Hallo Schuh81,

Tu dem Tier das nicht an. Unsere Freunde haben einen einen weißen Schäferhund, und der ist ein absolutes Rudeltier. Er braucht ganz viel Streicheleinheiten und liebevolle Zuwendung, alleine bleibt er gar nicht gern, jammert schon wenn Frauchen 10 Minuten weg ist. Abgesehen davon brauchen Weiße Schäferhunde sehr viel Beschäftigung. Kurz: Er ist einfach ein Rudeltier das viel Beschäftigung, Anschluss und Zuwendung braucht. Das heißt aber nicht das man ANDERE Rassen das antund kann, auch das auf gar keinen Fall, aber Ein Weißer Schäferhund würde besonders leiden. Und egal was in den Rassebeschreibungen steht besonders wachsam ist er auch nicht, kauf einfach eine Arlamanlage.

Hoffe ich konnte weiterhelfen, Scottisch5

scottisch5 25.10.2013, 14:07

Ach übringens, wie gesagt sucht der weiße Schäferhund zu allen Menschen Kontakt. Und er haart wirklich uuuuuuuunglaublich viel. Die Kunden werden begeistert sein wenn sie an der Hose jede Menge weiße Haare, und der Boden im Geschäft vollgehaart ist .

3
YarlungTsangpo 25.10.2013, 14:13

Hallo Scottisch5,

Von mir ein DH für deinen Rat, aber ein aber:

Nicht nur ein Weißer Schäferhund leidet besonders, auch der Black und tan gefärbte Deutsche Schäferhund leidet besonders - wie alle Hunde unter Isolation von seiner Sozialgruppe - hab schon so unendlich viele Schäferhunde (auch Weiße) in Zwingern oder auf eingezäunten Grundstücken von Autohäusern und Schrottplätzen dauerjammern und dauerwehklagen hören!

9

Mach Dich bitte zuerst über die Rasse schlau. Der Hund muss sinnvoll und artgerecht beschäftigt und gefördert werden. Nur vom im Autohaus sein lernt er leider nichts.

Ein Tier ist keine Ware. Ein Hund ist kein Einzelgänger und braucht Anschluss zum Rudel und eine sinnvolle Förderung. Sonst wird er zermürpt und beginnt sich Eigenschaften anzueignen, die kein gutes Ende nehmen könnten.

Lass es bitte - dem Hund zuliebe. Falls Du einen Wächter für Dein Autohaus suchst, kauf Dir eine Alarmanlage..

Sofern Sie ihn im Geschäft als Wachhund lassen, können Sie die Kosten der Anschaffung, Futteraufwendungen und Versicherungsbeiträge für das Tier steuerlich absetzen. Ansonsten, was die Haltung angeht, sorgen Sie für eine angemessenen Schlafplatz, ausreichend Wasser und Futter und gelegentlichen Auslauf.

Terezza 25.10.2013, 13:14

Man kann eine Hund nicht 10-12 Stunden allein lassen. Bitte sieh von solchen Tipps ab. das ist Unsinn und letztlich Tieruälerei. Für sowas gibts Alarmanlagen.

10
schelm1 25.10.2013, 16:45
@Terezza

@ Terezza - Was ist denn das für ein Unfug!?! Unser Wachhund ist jede Nacht auf unserem Grundstück alleine, da wir dann im Haus schlafen! Tagsüber ist selbstverständlich immer jemand um ihn herum. - von Alarmanlagen verstehen Sie hoffentlich mehr, als von Wachhunden!?!

0
Terezza 25.10.2013, 17:06
@schelm1

Wachhunde hatte manzu Zeiten, als es noch keine Alarmanlagen gab. Heutzutage ist diese Quälerei nicht mehr nötig.

Und ja, von Hunden versteh ich viel mehr als von Alarmanlagen. Ich halte seit mehr als 40 Jahren Hunde.

7
wotan0000 25.10.2013, 17:16
@PitBullDMC

@ PitBullDMC *DU nennst ihn "Wachhund"!

...und wir sagen "armer Hund". :-(

9
schelm1 25.10.2013, 17:36
@Terezza

Das ist aber eine lange Zeit! Da sollte man an und für sich etwas mehr Erfahrung besitzen und wissen, dass Hunde im Wach- und Schutzdienst in den unterschiedlichsten Bereichen unentbehrlich sind! Sie gehören damit vermutlich auch zu den "Hundeschmusern", die das Schicksal von Blindenhunden oder Minenspürhunden nicht gut heißen!?!

0
PitBullDMC 25.10.2013, 18:18
@schelm1

Wach- und Schutzhunde sind dazu ausgebildet. Zudem braucht man die Erlaubnis des Ordnungsamtes, abgerichtete Hunde zu besitzen. Somit ist dein "Wachhund" auch nur ein Wachhund in Anführungszeichen!

6
Terezza 25.10.2013, 21:02
@schelm1

Wach- und Schutzhunde werden nicht die ganze Nacht irgenwo eingesperrt. Viel Ahnung hast du ja nicht. Und ich bin nicht die einzige Hundebesitzerin hier, die nicht deiner Meinung ist. Dein Hund ist ein armer Teufel. So ist das. Aber er kann ja nicht reden, so kann man ihn gut mißbrauchen.

5
makazesca 26.10.2013, 12:48
@schelm1

schelm -- red dochnicht so einen quatsch, nur um dich zu rechtferigen !! du weißt sehr wohl um was es geht-- DUUUU hast nochnicht kapiert ,dass heute keine herkömmlichen wachhunde mehr nötig sind , weil es eben moderne schutzmittel gibt. hunde im wach- und schutzdienst sind immer mit ihrem besitzer im seeeehr engen kontakt und nicht 12 stunden allein gelassen -- ansonsten könnten sie diese schutzarbeit garnicht leisten , wenn das vertrauen zum halter und umgekehrt zum hund nicht total da wäre, und das ist eben nicht vorhanden ,w enn man einen hund 12 stunden draussen allein rumlaufen läßt , in de r hoffnung dass er einbecher verbellt.!!

4
YarlungTsangpo 25.10.2013, 13:24

Hallo Schelm,

Falsch! Wir können die Kosten unsere Hunde - trotz Unternehmens nicht steuerlich abzugsfähig machen!!

Noch nicht einmal die Hundesteuer wird "erlassen"

10
schelm1 25.10.2013, 16:44
@YarlungTsangpo

@ YT- Dann erkennt das Finanzamt die Schutzwürdigkeit Ihres Unternehmens durch den Einsatz eines Wachhundes nicht an! Gelände, auf dem Güter lagern oder die aufgrund deren Größe durch Hunde gut zu überwachen sind, werden Hunde als Wachschutz ebenso steuerlich anerkannt, wie geführte Hunde. Sie haben kein Schrottlager o.ä.!?!

0
YarlungTsangpo 25.10.2013, 22:40
@schelm1

@schelm1

Weit effektiver als ein Hund - ist eine Alarmanlage - die kann auch ohne jeden Trubel zu 100% in Anschaffung und Unterhalt abgesetzt werden.

Zudem sind auch ausgebildete "Wachhunde" - wenn man sich damit beschäftigt - bestechlich! Hunde bieten keinen Schutz - das anzunehmen dass Hunde effektiv bewachen und schützen ist ein Ammenmärchen

5
makazesca 25.10.2013, 14:52

schelm-- wie wäre es mit einem robotor hund ??? dem brauchste garnichts hinzustellen, viel. mal ab und an oelen :-)))

geld is t nun mal nich t alles ,oder ?

5
morizini 25.10.2013, 15:28

OMG!!!!!

Ein Hund ist ein LEBEWESEN, sehr soziales Rudeltier und kein lebloser Gegenstand!!

Wenn ich Deine Antwort hier lese, stellt sich meine gesamte Körperbehaarung hoch!! über so viel kalte , gefühllose Sachlichkeit! :..(...

@ schuh81 : schaff Dir eine Alarmanlage an und erspare dem armen Tier sooo ein Leben!!!

Welpen brauchen Fürsorge, Zuwendung, Führung, Erziehung, müssen gefordert und gefördert werden und sie brauchen IHR RUDEL!!

8

"macht es dem hund was, wenn er uber winter bei mir im haus ist und dann im geschaeft bleiben muss?"

ja! du wirst eine vollig gestoerten hund bekommen. eine hund braucht kontakt zu seinen menschen auch nachts!

kaufe dir fuer das geschaeft eine arlamanlage und keinen hund!

wenn du einen hund willst beschaeftige dich bitte gruendlich mit hundehaltung, hundeerziehung und der rasse "schaeferhund"...

das funktioniert nicht,der hund wird daran regelrecht kaputt gehen. ein hund ist ein rudeltier und braucht dringend!!! familienanschluß. das heißt er muß in deiner nähe bleiben,auch nachts. wenn du auch im autohaus schläfst funktioniert es,aber er darf dort nicht allein bleiben,das wäre tierquälerei. hättest du nach feierabend noch genug zeit,lust und power um dich um den hund zu kümmern? denn wenn er im geschäft ist,kann er ja nicht spielen,sondern wird vermutlich irgendwo eingesperrt sein damit die kunden nicht "belästigt" werden (leider freut sich nicht jeder darüber wenn er vom hund begrüßt wird). der hund braucht mehr als lange spaziergänge,grade wenn er sich tagsüber ruhig verhalten muß mußt du ihn nach feierabend richtig auspowern und auch geistig fordern. hol dir den welpen nur,wenn er möglichst immer in deiner nähe bleiben kann und du genug zeit hast ihn zu beschäftigen. alles andere wäre dem hund gegenüber unfair.

Im Grunde spricht nicht so viel dagegen sich einen Hund zu holen. Das erste halbe Jahr sollte er NIE allein sein. Das wäre bei Dir ja gegeben. Da darf der Hund aber nicht schnell mal in der Besenkammer landen, wenn Du ein Kundengespräch hast. Besser ist es die Mitarbeiter mit einzubeziehen. Da er alle 2 Stunden raus muß, kannst Du das gleich mit verbinden. Das wäre i.O. Und auch der Kundenkontakt ist nicht schlecht, da lernt er gleich für seine Sozialisierung. ABER den Hund dann Knall auf Fall allein im A.Haus zulassen geht nicht. Das müsste geübt werden mit kleinen Schritten. Optimal wäre es für den Hund aber nicht. Er möchte natürlich bei seinem Rudel bleiben. Hast Du während der Arbeitzeit denn die Möglichkeit mit ihm zuüben? Die Erziehung darf in keinem Fall zu kurz kommen, da er ja mit vielen Menschen in Berührung kommen würde. Traust Du Dir das wirklich zu?Kaufe Dir erstmal Bücher über Hunde und deren Erziehung, lese Dich im I-net schlau. Mache Dich in einer Hundeschule schlau,oder besser noch besuche eine mit Hund. Ansonsten --viel Spaß

Terezza 26.10.2013, 11:56

Optimal wär das nicht? Ich denke, das Autohaus wäre von 20.00 bis 8.00 Geschlossen, der Hund wäre 12 Stunden alleine! Das ist nicht nur suboptimal, das ist unmöglich! In kleinen Schritten 12 Stunden alleinbleiben üben?

2

Erstmal sollte dir klar sein, dass ein Weißer Schäferhund sehr viel Auslauf braucht und geistig beschäftigt werden will!

Ich rate dir dich nochmals über die Rasse zu informieren:

http://www.partner-hund.de/info-rat/hunderassen/hunderassen-von-a-z/weisser-schweizer-schaeferhund.html

Einen Hund solange alleine zu lassen, geht definitiv nicht. Schäferhunde sind sehr anhänglich, sie wollen immer und überall mit dabei sein.

Wenn du ihn mit zur Arbeit nimmst, wird er dort wohl weder herumtoben können, noch geistig gefordert. Deshalb musst du vor der Arbeit und nach der Arbeit schon Zeit und Lust haben was mit ihm zu unternehmen, ihn auszulasten!

Wichtig im Umgang mit dem Hund ist, dass du niemals Gewalt anwendest (kein "Auf den Boden drücken" usw.) und immer ruhig bleibst. Vor allem sensible Hunde, wie der Weisse Schäferhund, brauchen eine sanfte Hand.

Fürs Geschäft kannst du ja eine Alarmanlage besorgen.. und falls das der einzige Grund ist wieso du einen Hund möchtest, dann vergiss das bitte ganz schnell.

Im Übrigen sollte man einen Welpen gar nie alleine lassen und dann ab 4 - 5 Monaten kann das Alleinsein schrittweise und langsam geübt werden.

Übung 1

Geh zur Haustür raus (mit Jacke, Schlüssel und was du sonst auch mitnehmen würdest) und komm sofort wieder rein. Wiederhole das ein paar mal.

Mache das täglich so oft wie möglich. Sobald dein Hund dir nicht mehr bis zur Tür folgt und entspannter ist wenn du gehst, kannst du das dann auf eine Minute steigern usw.

Damit lernt der Hund, dass du immer wieder zurück kommst.

Übung 2

Latsche durch die Wohnung ohne den Hund zu beachten und gehe vom einen Raum in den anderen.

Dann kannst du auch mal eine Tür hinter dir schließen. Je nach dem wie weit dein Hund ist, bleibst du ein paar Minuten im Raum oder kommst sofort wieder raus.

Wenn das einwandfrei klappt, kannst du auch mal zur Haustür rausgehen und wieder klein anfangen, dann schrittweise steigern.

Wichtig!!

Achte darauf, dass der Hund niemals jault oder bellt. Dann bist du wohl einen Schritt zu schnell vorwärts gegangen. Fang am besten in der Wohnung an zu üben (also Übung 2) und steigere die Zeit besser zu langsam als zu schnell.

Du solltest dich von deinem Hund nicht verabschieden und ihn auch nicht sofort begrüssen wenn du zur Tür reinkommst. Es soll ja schließlich normal für ihn sein, wenn jemand das Haus verlässt oder wiederkommt.

Hoffe, ich konnte dir helfen :)

Als erstes solltest du dir ein paar gute Bücher über Hunde zulegen, damit du dich wenigstens mit ein wenig theoretischer Ahnung in dein waghalsiges Abenteuer begibst.

Ich persönlich lehne konkrete Aufgaben für Hunde auch im privaten Bereich nicht kategorisch ab. - Aber, allein schon der Gedanke eine Hütehundrasse als Wachhund einzusetzen ... Klar, der Schäferhund ist ein Allrounder und KANN das. Aber er mag nun gar nicht für etwas Abstraktes wachen, sondern braucht seinen Menschen um sich. Selbst Rottweiler und Dobermänner mögen nicht allein sein. Zur selbstständigen Objektbewachung müssen immer mindestens 2 Hunde eingesetzt werden. Ein Paar von ihnen würde das Autohaus sicher souverän bewachen. Aber welcher Hundeanfänger sollte mit gleich 2 dieser Exemplare fertig werden?

Bestell einen Wachdienst für dein Autohaus und suche dir im Tierheim einen mittelgroßen Hund, der schon Menschenerfahrung hat, aus. So machst du zumindest erst einmal eigene Erfahrungen ohne dass ein kleiner Welpe wieder wg Unwissenheit leiden muss.

Kauf dir keinen Hund!

Was soll er im Sommer alleine im Laden? Hunde gehören zur Familie wenn nicht dann halte dort Goldfische. Du solltest dich informieren

Hallo :) Es muss dir bewusst sein das hunde sehr stark auf ihre menschen angewießen sind und sie sehr leiden wenn sie alleine sind! Bitte mach das auf keinen fall, du kannst den humd tagsüber mit DIR mit in die arbeit nehmen vorausgesetzt er hat dort einen ruhigen platz. Es muss dir aba auch bewusst sein das du wenn du dir einen jungen hund zulegst viel zeit in die erziehung stecken musst (vorab EINEN HUND DARF MAN AUF GAR KEINEN FALL UND UNTER KEINEN UMSTÄNDEN SCHLAGEN!) und sie brauchen viel bewegung besonders schäferhunde da diese sehr oft hüftprobleme bekommen. Falls du dir es anders überlegt hast und den hund doch immer bei dir hast habe ich einen guten rat: kauf dir keinen hund bei eimen züchter die welpen sind zwar süß aber in tierheimen oder organisationen für hunde warten viele hunde auf einen guten platz die teilweise schon gut erzogen sind und nur im tierheim sitzen weil vielleicht der besitzer verstorben ist und nun auch die hunde ihren alltag in kleinen zwingern im tierheim berbringen müssen :( Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen Lg :)

kompliment zu deiner einstellung und die sorge , die du dir machst.!!!

ganz grob , denn man müßte viel zu sehr ins detail gehen , dazu solltest du dir viel. dochmal einbaar büher durchlesen.

einen welpen kannman nicht allein lassen-. du willst ihn mit ins auothaus nehmen tagsüber zunächst- aber hast du auch die zeit , mitihm alle stunde gassie zu gehen ? son welpe macht dir sonst einfach dorthin ,wo er steht. ob das für deinen kundschaft okay ist?? außerdem ist er einem zu großen stress ausgesetzt, denke immer dran -- es ist ein säugling -menschliche säuglinge würdest du doch auch nicht den ganzen tag bei dir im autohaus haben wollen und können.

es soll wohl nachts dann später b ei dir im geschäft aufpassen ,also ein wachhund werden? dazu müßtest du ihn aber ausbilden lassen von einem guten hundetrainer . er soll ja aufpassen, aber nicht zubeissen --das wäre nämlich nicht okay ,

weiße schäferhunde sind sehr hübsch ,aber auch ziemlich sensibel, ob sie als wachhunde sich gut eignen ,ist da fraglich . aber warum schaffst du dir nicht eine gute alarmanlage an . und behäst deinenhund als familien hund bei dir zu hause .?

Schuh81 25.10.2013, 18:24

Hallo ich glaub ihr habt mich alle ein bisschen missverstanden. Ich und meine Frau wollen uns schon lange einen Hund zulegen (für uns Privat) bis jetzt hab ich aber immer gesagt das geht nicht wir arbeiten beide den ganzen Tag also bringt es nichts der Hund wäre den ganzen Tag allein. Jetzt war eben meine Idee ich nehme den Hund mit ins Geschäft (aber eigentlich net als Wachhund, klar ist es nachts vielleicht besser wenn ein Hund bellt oder da ist ). Dachte mir das es dann aber auch besser ist wenn er dann Nachts auch im Geschäft ist und nicht immer hin und her muss ( mit ins Haus wollte ich ihn außer als Welpen sowie so nicht nehmen also wäre er wenn ich ihn mit nach Hause nehme auch Nachts draußen oder in einem Zwinger daher ist zumindest Platz mäßig im Geschaft besser). Würde mit ihm abend oder am Wochenende natürlich was unternehmen und auch Tags über so gut es geht. Zudem wohnt mein Onkel direkt im GEschäft er hatte früher selber einen Schäferhund also es wäre eigentlich so gut wie immer jemand da.

0
Schuh81 25.10.2013, 18:37
@Schuh81

und mit dem Welpen im Geschäft denke das geht auch ich habe ein Büro wo keine Kundschaft rein kommt und einen Schreibtisch gleich neben dem Büro wo ich Kundengespräche führe, also kann er eigentlich immer in meinem Büro bleiben wo er ziemlich ungestört ist und ich oft bei ihm bin. Mit dem Gassi gehen jede Stunde ist auch kein Problem wir sind in einer Ländlichen Gegend und ganz am Ortsrand das heist ich kann ein paar Meter laufen und wir sind auf einer Wiese oder Feldweg wo sogar mein Telefon noch funktioniert und ich das Geschäft im Blick habe

1
taigafee 25.10.2013, 19:19
@Schuh81

zwingerhunde sind arme hunde. auch nachts will ein hund bei seinem rudel sein :-(

5
Terezza 25.10.2013, 21:00
@Schuh81

es geht nicht um Gassi jede Stunde. Ein Hund braucht Gesellschaft. Bitte kapier das doch. Der will nich tallein sein. Für einen Welpen braucht man viel Zeit. Klar, am Anfang wird er viel oennen, aber mit 4-6 Monaten nicht mehr. Dann wuselt er um dich rum, so kannst du aber nicht arbeiten. Du führst ja Autos nicht im Büro vor - oder? Und allein lassen geht halt gar nicht. wenn der Hund übern Winter mit nach Hause darf, warum darf er es denn im Sommer nicht mehr?

4

Ein Hund will beim Rudel sein und sich nicht allein im Autohaus langweilen. Kauf eine Alarmanlage! ;-)

Du kannst einen Hund nicht über Nacht allein im Geschäft lassen!

So wie du dir das vorstellst, macht das keinen Sinn.

Kauf Dir ne Alarmanlage aber Bitte Bitte keinen Hund!

Was möchtest Du wissen?