Hallo, Ich werde demnächst 62 u bin seit Apr.15 krank geschrieben. Meine Aussteuerung steht im Aug.16 an. Was mache ich mit meinen Rest Urlaub.?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses Deinen Urlaub wegen der Erkrankung nicht mehr nehmen kannst, muss er Dir ausgezahlt werden.

Das betrifft sowohl Deinen Urlaub für 2016 wie auch den für 2015 - den Urlaub für 2015 deshalb auch, weil Urlaub, der wegen Erkrankung nicht genommen werden kann, bis zum Ende des 1. Quartals des übernächsten Jahres nicht verhält, hier also bis zum 31.03.2017. Die Bestimmung über den Verfall des Urlaubsanspruchs nach dem Bundesurlaubsgesetz BUrlG § 7 "Zeitpunkt, Übertragbarkeit und Abgeltung des Urlaubs" Abs. 3 ist in diesem Fall nicht anzuwenden.

Das betrifft grundsätzlich zunächst einmal den gesamten gesetzlichen Urlaubsanspruch für 2015 und 2016 (abzüglich in 2015 evtl bereits genommener Urlaubstage); solltest Du einen höheren als den gesetzlichen Urlaubsanspruch haben, gilt das auch für den zusätzlichen Urlaub, sofern arbeits- oder (bei einem anzuwendenden Tarifvertrag) tarifvertraglich nicht Anderes diesbezüglich bestimmt ist oder wenn zwischen gesetzlichem und zusätzlichem Urlaubsanspruch nicht unterschieden wird (z.B. durch eine Formulierung wie "Zusätzlich zum gesetzlichen Urlaubsanspruch wird dem Arbeitnehmer ein weiterer Urlaub von 5 Tagen gewährt.").

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pilekelo 24.04.2016, 14:29

Danke,vielen Dank, für die ausführliche Erklärung!!! Nach meinem Rest-Urlaub (2  1/2 mon.) werde ich dann ausgesteuert.... Wie reagiert das Arbeitsamt u mein Arbeitgeber. Mein Arbeitgeber müsste ja wieder sechs Wochen Lohnfortzahlung leisten.???? Oder wie verhält sich das ? Ich hätte noch ei n Jahr zu arbeiten, bevor ich meine Rente beantrage. Vorher hätte ich zu viele Abzüge, da ich die meiste Zeit (wegen Familie) nur halbtags gearbeitet habe.  LG

0
Pilekelo 24.04.2016, 14:41
@Pilekelo

PS.: mein Arbeitsverhältnis werde ich nicht kündigen. Er wird ruhen, so ist mir geraten worden.

0
Familiengerd 24.04.2016, 17:36
@Pilekelo

Am 31.03.2017 verfällt Dein Urlaubsanspruch aus 2015, wenn Du ihn bis dahin nicht hast nehmen können, da Du weiterhin arbeitsunfähig erkrankt bist. Sollte das Arbeitsverhältnis aber nach Ende des Krankengeldbezugs weiterhin ruhend fortbestehen, erwirbst Du  auch während des ruhenden Arbeitsverhältnisses weiter Deinen normalen Urlaubsanspruch.

Du solltest Dich jedoch mit der Rentenberatung in Verbindung setzen:

Eventuell könnte es für Dich sinnvoll sein, dass Dein Arbeitgeber Dir personenbedingt wegen der Erkrankung kündigt (da eine Weiterbeschäftigungsmöglichkeit wegen negativer Gesundheitsprognose nicht anzunehmen ist und auch keine Beschäftigungsmöglichkeiten unter Berücksichtigung Deiner Erkrankung bestehen).

Dann müsste Dir der Dir zustehende Urlaubsanspruch ausgezahlt werden.

Nach einer Wartezeit, die der Dauer des ausgezahlten Urlaubs entspricht, könntest Du dann Arbeitslosengeld beziehen und ab 63 Altersrente wegen Arbeitslosigkeit.

Ich habe das unbestimmte Gefühl, dass die Konstellation - Fortdauer eines ruhendes Arbeitsverhältnis nach Ende des Krankengeldbezugs - nicht gerade die sinnvollste für Dich ist.

0

Der Resturlaub von 2015 und der Urlaub von 2016 sind nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses auszuzahlen.

Das ist gesetzlich festgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pilekelo 24.04.2016, 14:38

Danke. Aber mein Arbeitsverhältnis wird ruhen. Ich werde nicht kündigen, so hat man mir geraten....

0

Wenn Du nach der Aussteuerung weiterhin krank bist, kannst Du dann direkt Deinen Urlaub nehmen. Das heißt, Du bist daheim, bekommst aber noch so lange Geld, wie Dein urlaub ist.

Hast Du beispielsweise 4 Wochen Urlaub im Jahr, so hast Du einen Monat Dein Geld vom Arbeitgeber zu bekommen für 2016. Dazu kommt noch der Urlaub aus 2015.

Somit hast Du nach der Aussteuerung noch mindestens einen Monat, in dem Du Geld bekommst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pilekelo 24.04.2016, 14:36

Danke für die Info. Das beruhigt ....und man merkt,dass man nicht die o der einzige,ist mit dieser schweren Entscheidung !!!   :-)

0
Familiengerd 24.04.2016, 17:24

Wenn Du nach der Aussteuerung weiterhin krank bist, kannst Du dann direkt Deinen Urlaub nehmen.

So lange ein Arbeitnehmer arbeitsunfähig erkrankt ist, kann er keinen Urlaub nehmen!

0

Was möchtest Du wissen?