Hallo ich weiß nicht mehr was ich machen soll meine Mutter ist krank aber sie will nichts ins kh?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wende dich an den sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt. Die sind für sowas zuständig.

Zunächst gibt es ein Beratungsgespräch für Freunde/Angehörige (euch), dann folgt evtl aktiv aufsuchend ein Hausbesuch bei ihr.

Der SPDi hat auch immer einen Psychiater im Team und darf auch bei Notwendigkeit zwangseinweisen.

Das alles ist für euch kostenlos. Die Nummer gibt's beim Gesundheitsamt.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Katharina8285 14.12.2015, 09:57

Ich versuche meine Mutter unter Druck zu setzten

0
Seanna 14.12.2015, 10:16

Das hat keinen Sinn. Dann fühlt sie sich in die Ecke gedrängt und blockiert erst recht. Es müssen Fachleute direkt mit ihr sprechen, die nichts wollen als helfen.

0

Deine Mutter ist volljährig und du nicht ihre Erziehungsberechtigte.

Sie kann allein entscheiden ob und wann sie zum Arzt geht.

Hör auf Druck zu machen und höre dir das Jammern nicht mehr an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du selber kannst sie nicht ins Krankenhaus schleifen, du kannst aber euren Hausarzt anrufen und um einen Hausbesuch bitten.

Der kann dann feststellen, wie am besten vorzugehen ist und ggf. eine Krankenhauseinweisung veranlassen oder eine Behandlung zu Hause beginnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Katharina8285 13.12.2015, 22:23

Das legt sie alles ab. Zum Problem: meine Mutter nimmt schon seit Jahren Schmerzmittel ( ibus) und sie hat schon Durchfall und starke Magenschmerzen und ich komplette Sache mache ich mit meiner Mutter schon 4 1/2 Jahre mit und sie dachte gerade zu mir das sie nicht in kh oder zum Arzt will und sie redet auch immer so welche Sachen das die bald verrecken wird das andere mit ihr nichts mehr zu tun haben wollen oder das sie zu wenig Blut hat ect ich weiß es ist psychisch/ neurologisch aber ich habe kein Druck mittel sie dazu bewegen sich behandeln zu lassen. Theoretisch kann ich nur zugucken wie sie sich selber kaputt macht und das zehrt an den Nerven

0
muschmuschiii 13.12.2015, 22:52
@Katharina8285

ich habe dich schon richtig verstanden, dass sie nicht zum Arzt oder in ein Krankenhaus will. Deshalb habe ich dir ja auch vorgeschlagen, du kannst aber euren Hausarzt anrufen und um einen Hausbesuch bitten.

der wird sich schon nicht abwimmeln lassen. Sieh zu, das du zu dem Termin im Haus bist und ihn mit Infos versorgen kannst. Den Rest überlass ihm, das ist nicht das erste Mal, das er so etwas sieht!

Alles Gute für dich und deine Mutter

0
pinkiii00 13.12.2015, 22:27

sag ihr das doch einfach das du es nicht mehr aushällst sie leiden zu sehn und so

0
Katharina8285 13.12.2015, 22:55

Pinkiiiii das habe ich schon sooo oft gemacht sie nimmt mich nicht für voll

0
Katharina8285 13.12.2015, 22:56

Sie hat kein Hausarzt mehr bei ihren alten ist sie raus geschmissen worden weil sie Randale gemacht hat

0
muschmuschiii 13.12.2015, 23:01
@Katharina8285

autsch, das ist natürlich übel ..... aber du must doch irgendeinen Arzt haben, der sich um dich kümmert? Wenn es den gibt, sprich ihn bitte an. Es geht ja nicht nur um deine Mutter, sondern auch um dich!

0
Katharina8285 13.12.2015, 23:09

Ja das ist der wo mein Mutter nicht mehr hin darf

0
muschmuschiii 13.12.2015, 23:23
@Katharina8285

das ist gar nicht mal soooo schlecht! Er kennt also dich und deine Mutter und du gehst doch schon lange auf dem Zahnfleisch. Erkläre ihm das ausführlich. Bitte ihn um Rat, weil du es psychisch nicht mehr aushalten kannst und daran zu zerbrechen drohst. Deine Mutter hat er damals rausgeworfen, weil sie randaliert hat: das durfte er in dem Moment. Er darf ihr aber keine ärztliche Hilfe versagen, da es ja nicht nur um sie, sondern inzwischen auch um dich geht und zwar massiv.

BITTE suche das Gespräch mit ihm, nur er kann dir weiterhelfen: persönlich oder durch Aktivitäten anderer.

0
Katharina8285 13.12.2015, 23:45

Ich war mal da und er sagte zu mir das sie psychisch krank ist und in eine Therapie gehört aber weder der Arzt noch ich kann sie dazu bewegen sich in Behandlung zu begeben. So lange die sich und andere gefährdet kann man da nichts tun. Dazu sind ihre psychischen Sachen neben Sache du weist was passiert wenn man auf lange Dauer viele ibus nimmt ( Magenschmerzen Magendurchbruch ect.

0
muschmuschiii 13.12.2015, 23:56
@Katharina8285

"So lange die sich und andere NICHT gefährdet kann man da nichts tun"

Das wichtigste Wort hast du vergessen. Sie gefährdet aber dich psychisch und sich selbst physisch (Gefahr des Magendurchbruchs).

Alternativ kannst du, wenn du unter 18 bist, mal das Jugendamt ansprechen. Die können sich mal Gedanken drüber machen, wie DIR zu helfen ist.

0

Rede mit deinem vater

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Katharina8285 13.12.2015, 22:15

Mein Vater wohnt nicht bei uns

0
pinkiii00 13.12.2015, 22:15

oder stiefvater falls du hast?....

0
Katharina8285 13.12.2015, 22:16

Er interessiert sich nicht für uns

0
pinkiii00 13.12.2015, 22:18

hm.. dann rede mal mit deiner mutter und frag warum sie denn nicht möchte ...die ärzte wollen ja nur helfen

0
Katharina8285 13.12.2015, 22:53

Ihre Aussage : die können mir nicht helfen aber das ist psychisch bei ihr

0
pinkiii00 13.12.2015, 23:25

ok.... dann hab ich erlich gesagt auch keine ahnung mehr.. vilt kannst du dich ja an dere verwante wenden zB oma opa oder tante? Ansonsten vilt zum Jugendamt?

0
pinkiii00 13.12.2015, 23:27

wie alt bist du denn?

0
Katharina8285 13.12.2015, 23:46

Weit über 18
Bin 30

0
pinkiii00 13.12.2015, 23:57

asoo.. aber hmm... keine Ahnung was du machen könntest...bin erst 15 und kenn mich da nich wirklich aus 😅 das wäre so das einzige was mir eingefallen ist...

0

Was möchtest Du wissen?