Hallo ich war nach meinem studium 2 monate arbeitslos, aber nicht gemeldet. Jetzt habe ich ein brief von der Aok bekommen wegen 700monatlich für 2monate zuviel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bevor Du diesen Brief mit diesem hohen monatlichen Beitrag erhalten hast, hast jedoch zig Briefe der AOK ignoriert, in denen Du aufgefordert wurdest Dein Einkommen zu belegen bzw. Dich um Deine Weiterversicherung zu kümmern.

So nun zu den Fakten - Du warst  nach dem Studium über 25 ohne eigenes Einkommen.

Dann könnte Dich die AOk zum Mindestbetrag für freiwillig Versicherte weiterversichern. Wären dann für diese 2 Monate 2 Beiträge à ca. 180 incl. Pflegeversicherung. Und dahingehend solltest Du mit der KK über einen Ratenzahlungsbetrag verhandeln.

Das kann nicht nur sein, das ist so. Die AOK benötigt irgendeinen Nachweis über deine Einkünfte. Wenn du dies nicht tust, führt dich die AOK als freiwillig gesetzlich versichert.

Dies führt dann dazu, dass du den Höchstsatz für die gesetzliche Krankenkasse zahlen musst.

Was du jetzt dringend machen solltest, ist dich mit der AOK in Verbindung zu setzen und ersteinmal deine Einkommenssituation klären und eventuell eine Ratenzahlung für die 2 Monate Rückstand vereinbaren.

Zahlen, oder die kündigen Dir. Vielleicht kannst du Ratenzahlung vereinbaren.

Was möchtest Du wissen?