Hallo ich verstehe in Mathematik leider überhaupt nichts :( und stehe auch deswegen leider auf einen 5 in der 8 Schulstufe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also erst mal find ich's toll, dass du trotz Problemen in Mathe nicht aufgibst und weiter daran arbeitest. 

Etwas in der Schule nicht zu verstehen heißt nicht, dass man dumm ist. Du weißt, dass du ein Problem hast, du arbeitest trotzdem weiter und du suchst nach Hilfe, das ist eine sehr erwachsene und schlaue Art, mit Problemen umzugehen.

Es ist natürlich schwer, hier eine Ferndiagnose zu stellen, deshalb würde ich dir empfehlen, mal deinen Mathelehrer/deine Mathelehrerin zu fragen, ob er/sie dir vielleicht genauer sagen kann, wo deine Probleme liegen und ob sie es dir vielleicht noch mal erklären können. 

Manchmal hilft schon ein anderer Blickwinkel, und plötzlich macht es "klick" und alles ist auf einmal ganz logisch.

Dabei kann dir vielleicht auch Nachhilfeunterricht helfen. Der funktioniert aber meistens nur dann, wenn er regelmäßig und langfristig ist, also nicht erst zwei Tage vor der nächsten Klassenarbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Leher fragen, ob ers dir nochmal erklären kann. Nachhilfe holen, Mitschüler fragen oder versuchen es selbstständig mit Büchern, Internet etc. hinzubekommen.

Ging mir früher auch so, Habs mit Nachhilfe von einer 4 auf eine 1 in Mathe geschafft und dass obwohl der Schulstoff angestiegen ist. Mir ist Mathe auch ewig schwer gefallen, bis meine Nachhilfelehrein herausgefunden hat, dass ich einfach ein "anders denkender Mensch" bin, d.h. ich konnte die einfachsten Dinge nicht verstehen, hab aber zum Teil viele schwierigere Aufgaben hinbekommen. Aber mit Zeit und Übung hat des geklappt und oft ist das Ganze auch themensbhänig. Das eine Thema liegt einem, dass andere nicht so. Geht mir auch so...

Des witzige ist mein jetziger Mathelehrer denkt, dass ich alles verstehe. Aus diesem Grund hab ich einfach mal ne 1 im mündlichen, obwohl ich fast nie was sag, aber er denkt, dass ich es sowieso weiß. Also viel ist auch vom Eindruck und der Sympathie abhängig. Vor allem, wenn du zwischen zwei Noten stehst und es darum geht, ob du die bessere oder schlechtere Note bekommst. Passt du im Unterricht auf, störst nicht, machst deine Hausaufgaben, wirkst interessiert und beteiligst dich, hast du die bessere Note. 

So wars jedenfalls immer bei mir. Also mit kleinen Tricks arbeiten geht auch;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Mathe liegt das oft daran, dass man bestimmte Formeln, etc. einfach nicht versteht und somit nicht anwenden kann. Frag einfach immer beim Lehrer nach wenns sein muss und wenn das nichts hilft frag doch jemand anderen aus deiner Klasse, der in Mathe gut ist. Das wichtigste ist, dass du alle Formeln kennst und anwenden kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag nach dem Unterricht einfach beim Lehrer nach wie du am besten lernen könntest oder lass dir alles nochmal erklären es ist auch gut wenn du einen  deiner Mitschüler befrAngst da sie dir dies besser erklären können als der Lehrer 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?