Hallo! Ich studiere Medizin im 1. Jahr, wollte aber früher immer internationale Beziehungen studieren. Jetzt merke ich dass es mir gar nicht liegt. Was nun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sagen wir mal so: Medizin ist natürlich eines der Studienfächer, die dir wie kaum ein anderes eine finanziell und beruflich sichere Zukunft bieten.

Angesichts der Abertausenden, die sich jedes Jahr um einen Studienplatz bewerben und der harten Konkurrenz darum, würde ich dir ungern raten, jetzt schon abzubrechen.

Vielleicht überlegst du nochmal, warum du das Studium ursprünglich mal aufgenommen hast und was dir vielleicht auch an den Berufsperspektiven liegt.

Letztlich ist es aber natürlich deine Entscheidung. Und wenn die Motivation fehlt, ist ein lernintensives und durchaus kräftezehrendes Studium wie Medizin am Ende vielleicht auch ohnehin in Gefahr, abgebrochen zu werden.

Ich würde dir also empfehlen, dir einen Abbruch ganz genau zu überlegen und keine übereilte Entscheidung zu treffen. Denn ich fürchte fast, dass du mit einem Studium wie Internationale Beziehungen anfänglich sogar durchaus zufrieden und glücklich wärst, spätestens bei der Suche nach einem Arbeitsplatz aber enttäuscht wirst.

Alles Gute in jedem Fall!

revo1988 25.05.2017, 10:53

sehe ich genauso! Medizin ist jetzt anstrengend aber internationale Beziehungen ist bei der Arbeitssuche stress

0

Du musst das den Rest deines Lebens machen, also überlegs dir gut was du beruflich machen möchtest. Wenn du jetzt schon merkst, dass Medizin dir nicht liegt, dann lass es und mach das was du willst.
Ich hab auch damals eine Ausbildung angefangen, von Anfang an gesagt es ist nichts für mich und hab mir von meiner Familie reinreden lassen, dass ich fertig lernen soll damit ich wenigstens eine Ausbildung habe.
Heute weiß ich, dass das ein Fehler war, denn aufgrund von Schicksalsschlägen konnte ich danach aus finanziellen Gründen keine neue Ausbildung machen und muss heute immernoch in meinem verhassten Beruf arbeiten und bereue jeden Tag, dass ich damals nicht auf mein Gefühl gehört, und gleich was anderes gelernt habe.
Mach im Leben immer das was dich glücklich macht. Und ein super hoch angesehenes Studium, mit sehr guten Stellenaussichten und viel Geld im Sack, macht dich nicht glücklich, wenn du jeden Tag hasst was du machen musst.

Liebe Marianatascha,

internationale Beziehungen studieren ziemlich viele Menschen. Sehr viele sogar und es gibt großes Gerangel um die wenigen Stellen. Du aber hast einen Platz in Medizin. Als Ärztin kannst Du später in die Krisengebiete. Bin eine Zeit mit einem Kinderarzt zusammen gereist. Er konnte sehr vielen Kindern helfen. Vielleicht gibt Dir das ein neues Ziel. Andernfalls leg ein Urlaubssemester ein und mach in irgendeiner NGO ein Praktikum. Dann weißte mehr.

Viel Erfolg!

Den besten Studiengang abgeben um einen mehr oder weniger brotlosen zu studieren... ich rate ab.

Du hast nur das Studium im Blick, denk aber auch an die viel wichtigere Zeit danach.

Mach erstmal weiter Medizin ist eine sichere Berufsperspektive!

Ein klares  WEITERMACHEN

Was möchtest Du wissen?