Hallo ich schreibe morgen eine Arbeit in Mathe und ich schaffe eine Aufgabe nicht.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das lässt sich auch nicht beantworten.
Man kann NICHT davon ausgehen, dass es für das Holz einen Quadratmeterpreis gibt.
Wahrscheinliche ist, dass die verschiedenen Brettbreiten per laufendem Meter berechnet werden und dabei ein 40cm breites Brett nicht unbedingt 1 1/3 mal so teuer ist wie ein 30 cm breites.

Was die Mathe-Theoretiker, die diese Aufgaben immer sehr praxisfern erstellen aber wohl von Dir wollen, ist dass Du anhand des 30 cm breiten Brettes einen Preis pro m² berechnest (Fläche berechnen und durch den Preis teilen) und anhand dieses Preises und der Fläche des 40 cm breite Brettes dann den Preis bestimmst.
Das solltest Du doch wohl hinbekommen, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Dreisatzaufgabe zuerst musst du die Fläche berechnen die sechs Euro kostet.

Dann findest du heraus wieviel ein cm^2 kostet indem du die sechs Euro durch die Anzahl an cm^2 dividierst.

Dann musst du aus den Maßen des zweiten Brettes dessen Fläche errechnen.

Dann die Anzahl an cm^2 des gesuchten Brettes mit dem Preis von einem einzigen( den wir vorhin errechnet haben ) cm^2 multiplizieren.

Dein Ergebnis sollte 14euro sein wenn ich mich nicht verrechnet habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche mal die Flächen auszurechen:

A1 = a1*b1 = 80cm*30cm
A2 = a2*b2 = 140cm*40cm

Dann setzen wir Größe und Preis noch ins Verhältnis (die cm kürzen sich raus):

A2 / A1 = P2 / P1
P2 = A2 * P1 / A1 = 6€ * 140*40 / (80*30) = 14€

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?