Hallo ich nehme seit drei Monate Tilidin 100mg/8mg Retardtabletten.Ich möchte wissen , ob ich jetzt ein Opiatausweiß oder irgendeine Bescheinigung brauche ,?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nö brauchst du nicht.

Wenn du gut eingestellt bist, es also kaum noch psychische Nebenwirkungen hat bzw müde und "dizzy" macht, dann kann man damit fahren.

Im Zweifel kannst du das ja durch den Arzt nachweisen, aber ohne Auffälligkeiten wird man ja auch nicht kontrolliert.

Ich hatte immer ne Bescheinigung vom Arzt über meine Medikamente dabei zb auch zum Fliegen etc - weil teils auch BTM. Kostet 5eur und schadet nicht. Einfaches Attest.

Ein opiatausweis ist immer von Vorteil und hat keinen Nachteil. Alleine wenn dein Arzt zu hat und du Medikamente brauchst, wird ein anderer Arzt wohl Probleme machen, dir tilidin zu verschreiben.
Also lass ihn dir ausstellen und deine Sorge ist vorbei. Hab meinen immer im Auto und zeig den gleich zu Beginn einer Verkehrskontrolle

Danke für deine Antwort. Werde mal mit meinen Arzt sprechen , das er mir einen ausgestellt.

0

Wenn du die Hammerdinger so lange brauchst solltest du eher mal zum Arzt bzw. den der dir das verschreibt wechseln.

Ich brauche sie , war deshalb schon bei mehrere Ärzte und auch in Krankenhaus , möchte auf meiner Krankeit nicht äußern , aber mehrere Ärzte meinten das richtig sei .

0

Keine Wirkung mehr bei Opiaten? (Missbrauch)?

Mein Problem ist ich habe vor 4 Monaten Subutex genommen ca 15x8mg in 3 Wochen und jetzt obwohl ich kaum bis gar keine Opiate nehme habe ich trotzdem keine berauschende Wirkung und auch keine betäubende Wirkung.Tut mir leid ich bin 15 und bis ich z.B was von Oxycodon was merke brauche ich 100mg - 200mg .Und Herion ca 10mg .Liegt das an der substituierung? Tramadol z.B wirkt schon gut ab 100mg .Wobei ich meistens 1g nehme um Glücklich zu sein . Ich weiß das ich zu jung bin etc ,aber wäre trotzdem nett wenn ihr mir helfen könnten und nein ich bin Nicht Herion etc süchtig .Übrigens ich habe mit 14 mit Oxycodon angefangen da habe ich nur 2 - 5 mg gebraucht um 5 Stunden zugedröhnt zu sein und 3 Monate später habe ich mit Canabis angefangen "Einstiegsdroge :D jaja" und heute bin ich Canabis Abhänging :(

Mein Drogentest bei Buprenorphin ist "Negativ" war logischerweise 2 Monate Positiv. Ich bin mir alle risiken bewusst und das 1g Tramadol viel zu viel ist ist mir klar und das es auch fett auf die Organe geht weiß ich auch .Tcha warum nehme ich es den???

...zur Frage

Furchtbare Schmerzen trotz hoher Dosis Tilidin?

Hallo, bin 55 Jahre alt und hatte 2008 eine Entzündung mit Ödemen am Illosagral- Gelenk. Selbst hohe Mengen Morphin konnten die Schmerzen kaum eindämmen.Nachdem die Ödem abgeklungen waren, blieben schlimme Schmerzschübe zurück. Irgendwann wurde ich vom Morphin entwöhnt, und bekam dann 4x täglich 100mg Tilidin verordnet. Über die vergangenen Jahre wurden die Abstände der Schmerz Attacken immer kürzer und die Schmerzen stärker. Ich nehme inzwischen 1x täglich Saroten und bis zu 5 x täglich 200mg Tilidin ein. Kann kaum noch meinen Haushalt versorgen, oder mit dem Hund Gassigehen. Die ständigen Schmerzen zermürben mich. Habe Akupunktur und Physio-Theraapie versucht. Nix hilft. Wer weiß Rat? Ich bin echt mit den Nerven am Ende. Gruß Heidi

...zur Frage

Unterschied ärztliche Bescheinigung/Attest?

Ich bin etwas verwirrt und wäre sehr dankbar, wenn mir hier jemand den konkreten Unterschied zwischen einer bloßen ärztlichen Bescheinigung und einem Attest erklären könnte. Ich hatte vor einiger Zeit eine Entzündung im Knie und brauche logischerweise deswegen ein Attest für den Sportunterricht - jedes Mal, wenn ich beim Arzt allerdings um ein Attest bete, bekomme ich lediglich eine Bescheinigung (steht so auf dem Blatt), in der noch nicht einmal die Knieentzündung verzeichnet ist... Dann sagte ein Bekannter, dass Atteste vom Arzt kostenpflichtig seien und nun weiß ich gar nichts mehr. Ich gehe einfach mal schwer davon aus, dass die Schule eher ein Attest als eine ärztliche Bescheinigung braucht/will, wenn ich wegen der Entzündung drei Monate nicht am Sportunterricht teilnehmen konnte - warum stellt mir dann kein Arzt ein Attest aus, wenn das alles doch vollständig in meiner Krankenakte dokumentiert ist und ich doch explizit nach einem Attest frage? Ach ja, ich bin noch nicht volljährig, falls das in diesem Zusammenhang irgendeine Rolle spielt... Würde mich über (hilfreiche) Antworten freuen, Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?