Hallo, ich möchte zum Islam zu konvertieren, weil es für mich die einzig wahre Religion ist. Kann mir jemand sagen, wie eure Konversion ablief?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist eigentlich schon Muslima da du schon Allah glaubst. Trotzdem ist die shahada (Glaubensbekenntnis) Pflicht. In der shahada bezeugst du das es keinen anbetungswürdigen Gott außer Allah gibt und das Mohammed sein Diener und Prophet ist. Das machst du am besten in der Moschee vor zwei Leuten

Danke für den Stern.

0

Kannst du mir mal den Vers zeigen im Koran über die Shahada?

0

Hey, also erstmal mashallah, dass Du konvertieren möchtest :-)! Ich habe auch zum Islam konvertiert. Geh zu einer Moschee am besten, dort wirst du herzlich empfangen. Teile dein Anliegen mit einer der Schwestern mit. Stell so viele Fragen, wie Du willst, danach musst du das Glaubensbekenntnis aufsagen. Es wird dir in arabisch vorgesagt und du wiederholst alles, danach nochmal auf deutsch. Natürlich musst du aus deiner momentanen Konvention austreten, hast Du dies getan, bist du offiziell Muslimin. Manche wählen noch einen arabischen/muslimischen Zweitnamen dazu, tat ich ebenfalls.Besorg Dir danach einen Quran und lerne jeden Tag etwas  Neues dazu. Viel Erfolg!

Geh zu einer Moschee. Sag du moechtest konvertieren. Lerne das Beten und den Koran und versuche jeden Tag auf neue mehr ueber den Islam zu lernen. Tipp: Halte dich von Pierre Vogel und Co. fern. 

"Die einzig wahre. . . "
Das scheint mir dann doch wohl sehr suspekt.
Kennst du denn wenigstens andere grosse Religionen als da sind:

Brahamnismus
Buddhismus
Chinesischer Universismus
Christentum

Meine Empfehlung wäre, dich in Wissenschaften weiterzubilden vornehmlich Astrophysik. Die Astrophysiker erforschen die Welt (das ganze Universum) ab dem 'Urknall'. Sie vermitteln keinen Glauben sondern Wissen.

Tu mir doch bitte die Liebe und schau dir doch nur mal einen Film an von Prof. Harald Lesch. z.B.

von da kannst du weitere Filme aussuchen und ansehen.

Bevor du dich festlegst, wäre es doch schön, mehr zu wissen, von allem oder wenigstens von vielem mehr zu wissen. Auf diesem Grundstock kannst du aufbauen und aussuchen, was für dich am besten ist, am meisten Sinn macht. Möglich ja, dass du dann zum Islam konvertieren willst   ?

Der Islam ist auch wissenschaftlich die einzig wahre Religion. Zb wird der Urknall im Koran beschrieben und noch viele anderen wissenschaften

0
@mrdoop00

Bitte nicht weiter diesen Unsinn verbreiten, das ist Wunschdenken und nicht zu belegen. Nur weil einzelne Textstellen entsprechend interpretiert werden können, ist damit noch kein komplexer Vorgang im Koran hinterlegt.

Die "Erkenntnisse" im Koran beruhen auf dem allgemeinen Wissensstand der damaligen Hochkulturen.

3
@mrdoop00

Nein, da liegst du faslsch! Der islam ist nicht wissenschaftlich die einzig wahre Religion und auch nicht unwissenschaftlich

0

Harald Lesh glaubt selber an Gott

0
@Tyba86

Soviel ich mitbekommen habe j, jaha und so. jedenfalls gibt es eine lange Serie mit Gesprächen mit dem katholischen Priester Thomas Schwarz (Beispiel https://www.youtube.com/watch?v=hCiV9R1lu7k) und einem Psychiater. (Namen hab ich vergessen.) Ich denke, Harald Lesch ist der Ansicht, dass es 'weit weit hinten' eine Kraft geben könnte, die wirkt. Andererseits betont er auch immer wieder, dass alles Zufall sei und die Kräfte eben so sind wie sie sind, denn wären sie anders, würden wir uns nicht darüber unterhalten können (weil es nichts geben würde). Eines bin ich mir jedoch sicher, Harald Lesch sieht den Glauben nicht in dieser Enge, wie er von den Religionen verstanden wird. Dass man nicht in den Himmel kommen würde, wenn man nicht jede Woche in der Kirche gewesen wäre oder spezielle Essenriten nicht eingehalten hätte, gewisse Speisen/Getränke zu sich genommen oder dass es gut wäre, jemandem die Hand abzuhacken, wenn diese Hand was 'böses' gemacht hat. etc. etc.

0

Lassen Sie die Dame doch ihre eigene Entscheidung treffen. Wenn sie davon ueberzeugt ist, dass der Islam die wahre Religion ist, dann akzeptieren wir das auch. Erkundigen Sie sich doch mehr ueber den Islam. Ich fuerchte das Wissen ueber den Islam was Sie haben, kommt von den Medien und Co. ... Lesen Sie sich doch mal den Koran und lernen sie die Religion kennen. 

LG

0
@Fabian222

Fabian222
Danke erstmal. Danke auch für das respektvolle 'Sie'. Hier auf diesen Seiten ziehe ich selber das 'du' vor. Bitte sehen Sie mir das nach.
Da ich selbst nicht religiös bin, will und werde ich auch niemanden zu einer solchen raten. Was ich jedoch empfehle ist, nicht einfach blind und ohne selbst zu denken einer Idee oder einer Person nachzurennen sondern sich verbürgtes, gesichertes Wissen anzueignen. Genau wie du auch mir empfohlen hast, mich über den Koran zu informieren. Dazu: Ich las das Heyne Sachbuch 213, von Helmuth von Glasenapp mit dem Titel 'Die fünf Weltreligionen' und ackerte mich auch durch den Teil Islam mit Begründung, Vorgeschichte, Das Leben und die Lehre Mohammeds etc. bis zu den Sekten.
Lange Zeit war der Islam im Westen eine respektierte und beinahe bewunderte, geheimnisvolle, interessante Religion. Das änderte sich schlagartig mit dem 9. November 2001, den Gemetzel von Luxor und den folgenden terroristischen Anschlägen sogar auf Touristen oder antiken Stätten. Das Verständnis für solches Tun hierzulande ist verschwindend klein und damit auch das Verständnis, die Toleranz gegenüber den Angehörigen dieser Religion, wennauch diese sich ja zumeist 'gemässigt' geben. Nicht vergessen kann ich die Bilder von wild tanzenden Menschenmassen in den Strassen vieler arabischer Städte, die sich ausgelassen freuten, dass beim Einsturz der World Trade Center Türme viele tausend Menschen ums Leben kamen. Völlig auf Unverständnis treffen die Urteile von Steinigungen, Prügelstrafen, Hand und Fuss abhacken auf die Kultur hierzulande.  Solche Dinge lassen sich schlicht nicht mit westlicher Überzeugung und Recht vereinbaren und noch viel weniger, wenn angestrebt wird, solche Gesetze auch hierzulande anwenden zu wollen. Alles im Namen له Allahs. 
Da ziehe ich eben doch schon die wissenschaftlichen Berichte, die Gespräche mit Theologen Christlicher Prägung und das allgemeine Weltbild von Prof Dr. Harald Lesch vor. Und selbstverständlich würde ich es begrüssen, wenn viele Leute auch einmal die eine oder andere Sendung von diesem nicht die öffentlichkeit scheuenden Wissenschaftler ansehen würden. Lesch ist jedoch kein Sektenführer, Religionsstifter oder sonstwas in der Richtung. Er möchte nur, dass Leute ihre Augen öffnen und ihnen zeigen, was es alles wunderbares in unserem Universum zu entdecken gibt. In  diesem Sinne. Alles Gute.

0

Prima, dass du jemand gefunden hast, der deine Todesstrafe übernimmt (Röm.6,23.

Was möchtest Du wissen?