Hallo, ich möchte wissen wie ich mich dazu bringen kann lernen zu wollen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So viele Monate sind tatsächlich nur noch schwer aufzuholen, daher ist eine freiwillige Wiederholung der Klasse durchaus eine Option. Das würde die Sache einfacher machen und dir so die Motivation erleichtern. Vielleicht bist du aber auch auf der falschen Schule, besuchst den verkehrten Zweig. Was ist dein Ziel und was wird passieren, wenn du es nicht erreichst. Kannst du Alternativen finden? Lasse dich beraten, damit du einen Überblick über die Möglichkeiten bekommst. Das ist der eine Aspekt.

Der andere Aspekt ist das Lernen an sich. Egal welche Schulart oder Ausbildung - es wird immer Stoff geben, der dich nicht interessiert. So geht es vielen, nur wenige interessieren sich für das ganze Angebot, geschweige denn, dass sie in allem gut sind. Heikel wird es, wenn dir gar nichts gefällt. Mancher Schulstoff ist durchaus diskussionswürdig, aber es ist nicht alles nutzlos. Letzten Endes soll eine generelle Übersicht über verschiedene Wissensbereiche geschaffen werden, damit du später alle möglichen Berufe ergreifen kannst. Heute einzuschätzen, was wofür nützlich sein sollte, ist schwierig. Aber es ist nunmal jetzt deine Aufgabe, die Schule einigermaßer zu schaffen.

Ein paar Tips/Motivationshilfen habe ich:

- zusammen mit anderen lernen

- Nachhilfe in deinem schwächsten Fach nehmen

- sich von den Eltern unterstützen lassen, zum Beispiel indem du ihnen den Hefteintrag vorliest und ihr darüber redet

- ergänzend zum Lernstoff Filme schauen, auf youtube gibt es eine Menge lustiger und guter Lernvideos

- natürlich für die Fremdsprachen Filme und Lieder im Originalton

- auch wenn dich etwas nicht vom Hocker reißt, für deinen Verstand ist es gut zu lernen, selbst scheinbar sinnloses Auswendiglernen macht dein Gehirn fit und leistungsfähig, also versuche es als Fitnesstrainig zu sehen

- für alle Fächer findest du im Internet jede Menge Support, ob in Form von gf-Usern, die dir eine Übersetzung liebend gern korrigieren oder durch einen Online-Rechner, an dem du Kopfrechnen üben kannst.

- im Unterricht aufpassen und sich häufig melden (die Lehrer stellen eine Menge Fragen, pick dir erstmal die raus, die einfach zu beantworten sind, so bleibst du aufmerksamkeitsmäßig bei der Stange und sicherst dir eine gute Mitarbeitsnote). Es ist enorm, was du durch gutes Aufpassen und Mitmachen gratis mitnehmen kannst, so dass zu Hause weniger Lernarbeit bleibt.

- suche deine Stärken. Welches Lernfach ist dein bestes? Was machst du da vielleicht anders als in den anderen Fächern? Kannst du dir von dir selber was für die anderen Fächer abgucken?

Ich finde immer, es muss Spaß machen. Wenn es keinen Spaß macht, dann muss ich Wege finden, wie es das tut. Es gibt unzählige Wege. Finde den für dich besten.






Überlege, warum Du etwas lernen willst. Und warum Du die Schule schaffen willst. In der Schule lernt man viel Kram, den man nicht wieder braucht, aber auch ne Menge, die man später wieder braucht. Such Dir Verwendungszwecke für den Stoff. Bsp. MATHE: Du kannst selber ausrechnen, wieviel Rollen Tapete Du zum Renovieren kaufen mußt- alternativ fährst Du halt 3x zum Baumarkt oder hast viel zu viel gekauft. Bsp. Englisch: Du kannst die neue Staffel Deiner Lieblingsserie gleich verstehen, selbst wenn sie noch nicht auf Deutsch erschienen ist. Such Dir ne Motivation und dann los!

Einfach machen.

Belohnungssystem blabla, Motivation blabla: Alles blabla.

Es gibt nur ein Erfolgsrezept: Setz dich auf deine vier Buchstaben und fang einfach an, es gibt keinen Trick: Du zwingst dich am Anfang dazu, die ersten paar Wochen ist es schwierig und dann kommt ein Rhythmus zustande, das Gehirn gewöhnt sich an den Tagesablauf und es wird als Selbstverständlichkeit angenommen.

Gruß,

ein Student, der jede Menge lernen muss.

Was möchtest Du wissen?