Hallo, Ich möchte Pilze selber züchten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt da die verschiedensten Methoden.

Das einfachste, billigste ist einfach Pilzreste auszubringen, wobei das geht natürlich nur, wenn ggf. die passenden Mykorhizapartner, Boden, Holz... vorhanden sind.

Bei mir klappte das mal mit Rotfußröhrlingen.

Relativ einfach ist auch die Ansiedlung von Schopftintlingen. Eine schöne humöse Rasenfläche und irgendwann kommen die dann.

Dann gibt es noch Zuchtsets für den Garten , z.B. Parasol- Pilzbrut. Wie gut das tatsächlich funktioniert - keine Ahnung, ebenfalls Champignons.

Steinpilze im Garten anzusiedeln- ich kenne keinen, dem das gelungen ist, selbst mit pasasenden Mykorhizapartnern.

Sollest Du Stroh beziehen können, kannst Du es mal in einer Ecke mit Austernpilzen versuchen (beimpfen mit Pilzbrut)

Nicht selten sprießen nach Ausbringung von Rindenmulch plötzlich Spitzmorcheln, aber das ist mehr Zufall.

Was ICH als nächstes probieren will, ist der Anbau von Shitake (die lieben wir) mittels Dübeln in Holz, Aber alle, die das schon mal gemacht haben berichten, daß man die Stämme wegen der Schnecken echt aufhängen muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Pilze? Psylocibin-Pilze brauchen eine sehr genaue Umgebung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hai01
05.04.2016, 01:13

Nun, das weiß ich auch nicht so genau, darum frage ich ja. Ich denke erstmal Shitake oder so um Erfahrungen zu sammeln.

0

Was möchtest Du wissen?