Hallo, ich möchte gern den Trockenbau an der Dachschrägen Übergang zur Decke verspachteln, aber wie?

2 Antworten

Am besten du nimmst Fugenband mit dem du die Fugen überdeckst. Das Fugenband mit der Spachtel und dem Fugenmaterial dünn auf den Fugen anbringen. Dann hast du einen sauberen Übergang.

Ich kenne das so das dort gar nicht gespachtelt wird.. Wenn wir nen Trockenbau machen denn arbeiten wir diesen Punkt ziemlich genau damit der Maler später nur noch ne Acrylnaht ziehen muss..

rigipsdecke montieren und verspachteln

Hallo ich habe mal eine frage ( besser gesagt 2 ) :-) und zwar hab ich das gerüst wo die platten drauf befestigt werden schon fertig und jetzt würde ich gerne die Platten befestigen ( sogenannte Ein-Mann-Platten) jetzt sagt mir ein bekannter das ich diese platten wo sie an der mauer anfangen nicht so montieren darf sondern gerade abschneiden muss damit man acryl reinspritzen kann?? das heisst doch das ich jede platte die an der wand liegt gerade zuschneiden muss und nicht einfach montieren kann. ist das richtig??? und meine 2 frage ist wie läuft das mit dem verspachteln??? hab vor die decke dann nur weiss zu streichen. wie oft muss ich da spachteln?? muss ich nach jedem spachteln schleifen?? bin gelernter Maurer also sauber spachteln dürfte ich hinbekommen ?? hab aber leider noch nie mit dieser Marterie gearbeitet.

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Decke spachteln und verputzen?

Ich möchte meine rohe Holz Decke spachteln und verputzen. Dazu möchte ich gerne wissen wie ich hier vorgehen muss.

  1. Muss ich zuerst die Fugen und Schrauben über spachteln und dann grundieren. oder muss ich zuerst grundieren und dann die Fugen und Schrauben über spachteln?

  2. ich hab eine Dachschräge, hier setzte ich einen Magic Corner ein. In der Dachschräge hab ich ein Dachfenster, muss ich beim Dachfenster an den Ecken auch einen Magic Corner setzen?

Danke für eure Hilfe.

...zur Frage

Trennwand mit Trockenbau verlängern (ohne anschließende Risse)?

Hallo zusammen,

mein eine Wand im Altbau sieht quasi wie ein "E" aus. In der Mitte ist ein Holzpfosten der als Ständer vom Dach dient und der Zwischenteil ist mit Ziegelsteinen gefüllt und verputzt. Gerne würde ich dieses Stück um 60cm (ein Mann Platte ;) ) verlängern, so dass der Raum optisch getrennt aussieht.

Jetzt weiß ich nur nicht, wie das später mit den Rissen aussehen wird. Ich würde ja ein cw-Profil an die Wand (Holzpfosten) schrauben, doppelt beplanken und dann vollflächig Spachteln, damit ich den Übergang zur Altwand bekomme. Aber bekomme ich jetzt nicht zwangsläufig Risse, weil sich der Pfosten bewegt?

Vielen Dank für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?