Hallo, ich möchte den innenwiederstand dieser Schaltung berechnen und weiß nicht wie ich dies tun soll?

...komplette Frage anzeigen Schaltung - (Physik, Elektronik, Strom)

3 Antworten

bei der Berechnung das Innenwiderstands kann man die Spannungsquellen als "ideal" ansehen. Sie haben also den Widerstandswert Null.

Lass also die Quellen weg ( einfach ein Stück Draht einsetzen).

Zeichen danach die Schaltung um, um sie besser zu verstehen.

R1 und R2 sind in reihe geschaltet.
R3 und R5 sind parallel und dann in reihe mit R4.

Das Gebilde R3 || R5 <-> R4 liegt dann wieder parallel zu R1<->R2.

Das kann man Stück für Stück berechnen oder aber eine "große" Formel zusammenstellen und in einem Stück berechnen.
Das "Stück für Stück" wird sicher schneller gehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niklasritter
23.05.2016, 15:16

Haben sie mir noch einen Rat wie ich auf die Leerlaufspannung komme?

0

Ri = (R1+R2) ‖ (R3 ‖ R5 + R4) ≈ 140 Ω

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von niklasritter
23.05.2016, 15:16

Haben sie mir noch einen Rat wie ich auf die Leerlaufspannung komme?

0

siehe Skizze

Viele Grüße KG

 - (Physik, Elektronik, Strom)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?