Hallo, ich möchte das Licht der Frontscheinwerfer auf ca. 80% dimmen (Tagesfahrlicht) und suche dafür eine Schaltung, die die Plus-Leitung regelt 12V 120W?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also die Leuchte auf 96Watt bringen... Da fließt dann noch 8A (statt10) das Leuchtmittel hat einen Innenwiderstand von etwa 1,2Ohm. 

Die Lampe müsste also mit I*R=9,6V betriieben werden.

Für einen zuschaltbaren Widerstand bräuchte man einen Widerstand mit:

12V-9,6V=2,4V  Spannungsabfall am Widerstand

2,4V*8A= 19,2Watt Verlustleistung am Widerstand

und 2,4/8A=0,3Ohm 

So etwas gibt es käuflich für etwa 5-10Euro, das Teil hat die maximale Größe einer halben Wiener, um die 20Watt Wärme abführen zu können ohne zu heiß zu werden.

Auch der extra zu verbauende Schalter muss geeignet sein!

0,3Ohm sind nicht viel, eine schlechte Klemmstelle (ohne so gute Kühlung!) kann bereits solche Werte haben. So was fängt gern mal an richtig heiß zu werden. Das liegt an der niedrigen Spannung, welche für höhere Leistung gleich mal richtig Strom benötigt. Deshalb ist es auch gefährlich und Abnahmebedürftig solche Veränderungen zu machen, das Auto soll ja nicht abbrennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heinbastel
19.01.2016, 21:11

Ja stimmt. Das klingt plausibel und einfach. Tatsächlich müsste ich aber erstmal messen, wie viel Strom bei 80% Lichtleistung fließt. In den diversen Foren wird nämlich beschrieben, dass sich Stromverbrauch und Leichtleistung bei Halogenlampen nicht proportional verändern (Stichwort "Dimmern bringt nix für den Stromverbrauch").

Zunächst aber mal wegen dem ständigen "das ist nicht zugelassen/verboten"-Matra hier: Selbstverständlich ist das zulassungsfähig und erlaubt, wenn's sach- und gesetzeskonform ausgeführt ist. Viele Serienfahrzeuge fahren so herum. So lange ich keine Fantasiescheinwerfer einbaue und die gesetzlichen Bestimmungen einhalte (welche Lampen an, welche aus, welche Leuchtstärke, ..., Motor läuft bei TFL ein, ..., TFL aus bei Motor aus, NSW als TFL verboten, gedimmtes Abblendlicht min 400 Candela OK, ...) ist alles grün. Die Hinweise wurde vielfach geäußert und kommentiert, da wäre jetzt also schon mal ein Haken dran. Sollte sich jemand genötigt fühlen das erneut den Finger mahnend zu erheben: Ich habe die Bedenken bereits alle zur Kenntnis genommen!

Die Kiste die Transalp Tom gefunden hat hatte ich auch schon am Wickel, die ist aber relativ teuer (44 EUR). Es gibt noch was anderes von Beaufort electronics, das sieht echt smart aus und kostet nur 25 EUR. Allerdings kann der Hersteller aktuell noch nicht bestätigen, ob das Ding auch angeht wenn man die Stromzufuhr einschaltet. Nach der Beschreibung benötigt es einen Tasterimpuls. Wäre ansonsten mein Favorit.

Meine Hoffnung war, dass jemand so eine einfache Schaltung hat, wie sie als Drehzahlregler massenweise für kleines Geld bei Ebay angeboten werden, nur halt mit geregelter Plus-Leitung und gemeinsamer Masse für Stromquelle und Verbraucher. Sowas wäre perfekt und völlig ausreichend.

Aber bis hier schon mal viele Dank an alle für die Hinweise.

0

Nochmal sorry, bin hier noch am Hadern mit der Bedienung. Keine Ahnung wie ich direkt Antworten kann, mache das jetzt man einfach so.

Der Hinweis mit PWM und Mosfet etc. klingt vielversprechend. Aber ich bin eher Schrauber. Kenne den Unterschied zwischen Plus und Minus und habe einen Lötkolben, eine Schaltung entwickeln kann ich aber nicht. Deswegen habe ich ja hier nachgefragt. Wenn es also ein Bild, einen Link oder Bausatz gibt, dann wäre ich sehr empfänglich. Das mit dem Poti war als Regelorgan für die Schaltung gemeint. So viel elektrisches Verständnis habe ich schon, dass man das nicht (ungestraft) mit Widerständen macht :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von deruser1973
19.01.2016, 09:47

im Datenblatt des NE555 ist eine PWM Schaltung  beschrieben. ich kann dir aber sowas auch zeichnen... allerdings erst heut abend,  da jetzt die Arbeit  ruft...

0

Du bist dir im Klaren dass man sowas eigentlich nicht darf und dein Fahrzeug seine Betriebserlaubnis verlieren kann!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heinbastel
18.01.2016, 20:54

Danke auch für Deinen Kommentar. Habe das eben schon für die erste Antwort kommentiert/erklärt und hoffe, dass wir den Punkt nun abhaken können.

Wäre es möglich hier einen hilfreichen Hinweis zu bekommen?

Danke schon mal

0

bei einem im Straßenverkehr zugelassenen KFZ, darfst du diese veränderung gar nicht vornehmen...

ansonsten widme dich dem PWM... das geht am einfachsten mittels NE555 und einem nachgeschalteten Power Mosfet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heinbastel
18.01.2016, 20:52

Erstmal vielen Dank für die schnelle Antwort: Über die gesetzlichen Bestimmungen bin ich mir deutlich im Klaren, habe mich nämlich informiert. Meine Frage war auch etwas knapp, habe nicht gesehen, wo man hier mehr als die eigentliche Frage eingeben kann, eine Erklärung tut natürlich not, Sorry- aber ich bin neu hier.

Also: Selbstverständlich werden alle notwendigen Verdrahtungen aller Leuchten am Fahrzeug entsprechend an- bzw. abgeschaltet, so wie es der Gesetzgeber fordert. Da das Tagesfahrlicht nach wie vor aus dem normalen Abblendlicht kommt, soll dieses aber im Tagesmodus etwas gedimmt werden (solche Lösungen gibt es für viel Geld zu kaufen). Es gibt haufenweise Schaltungen (auch sehr billig) die meist als Drehzahlregler angeboten werden, die regeln aber immer den Minus-Pol. Das geht im Auto nicht. Hat vielleicht jemand eine Quelle für einen fertigen Regler/Dimmer oder eine Schaltung? Ganz einfach: 12V rein, Poti, angeschlossenen H4-Lampen (nur über Plus-Leitung, Masse an Karosserie 2x 55 Watt) leuchten dann etwas dunkler.

0

Was möchtest Du wissen?