Hallo, ich hatte mal 2 Kaninchen, das eine ist vor kurzem gestorben. Das andere hatte es nämlich immer angegriffen,obwohl sie Geschwister sind. ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eigentlich sollte es okay sein, trotzdem würde ich zur Sicherheit gucken ob jemand (Nachbarn, Freunde, Verwandte...) an dem einen Tag kurz vorbei schauen könnten, da immer was passieren kann. Das Kanninchen könnte sich zum Beuspiel verletzen oder krank werden.

Hoffe ich konnte helfen:)

Nein, auf keinen Fall!

Tiere dürfen nicht sich selbst überlassen bleiben. Es kann sein, dass der Wasserspender nicht mehr funktioniert oder das Heu zu früh aufgebraucht ist. Kaninchen müssen immer was zum Fressen haben, man kann nicht riskieren, dass Nachschub fehlt.

Davon ab: mit dem Kaninchen kann auch etwas sein, dass es Beschwerden bekommt, und dann ist keiner da, der eingreifen kann.

Wenn möglich gib dein Tier in Obhut, zum Nachbarn  z. B., oder bitte eine Vertrauensperson, zweimal am Tag nach dem Tier zu sehen und Futter nachzufüllen.

LG Kessy


Hi,

wenn Kaninchen sich angreifen dann hat der Halter Fehler gemacht. Meist:

  • falsche Haltung,
  • falsche Vergesellschaftung,
  • falsche Konstellation,
  • Unkastrierte Männchen.

Und gerade beißen ist ein Zeichen von groben Fehlern!

Ich vermute bei Dir einen von letzteren beiden Punkten!

Fragen:

  1. Wie alt sind/waren sie?
  2. Wie genau hast Du sie denn gehalten?
  3. Wie genau haben die sich bekämpft?
  4. Woran ist das eine gestorben?

"Der Tierarzt sagte, sie fühlt sich sehr wohl ohne anderes Kaninchen. "

Könnte ich ja kotzen eh... Dann hast Du leider einen Tierarzt der NULL Ahnung von Kaninchen hat und solltest den schnell wechseln!
Das ist leider meist der Fall, da Tierärzte nur Mediziner sind und im Studium nur Grundwissen zu Hund und Katz erhalten, aber so gut wie garkeine Infos über Kleintiere wie Kaninchen, Hamster, Vögel und Co. und entprechend keine Ahnung haben, nur raten oder völlig veraltete Infos weitergeben, wo schon länger bekannt ist, das die falsch sind.

Das Kaninchen mag sich mit dem anderen nicht verstanden haben (euer Fehler!) aber das heißt nicht das man es alleine halten kann! Kaninchen sind nämlich sehr soziale Rudeltiere und daher muss schnell ein passender Partner her! Wichtig aber dafür und allgemein: korrekte Haltung und korrekte Vergesellschaftung!

"Nun  ist das Problem, wir müssen bald 2 Tage weg. Könnten wir dann unser  Kaninchen (wenn wir sehr viel Heu, Möhren und Wasser in ihr 6qm großes Gehege tun) so lange alleine lassen?"

Maximal 2 Tage sind bei korrekter Haltung (welche bei Dir aktuell nicht vorliegt) möglich, jedoch, man muss wirklich ausreichend vorsorgen!
Du solltest Dein Kaninchen jetzt aber nicht alleine lassen, zumindest nicht bevor Du nicht die Haltung geändert hast...

Mir macht noch die Ernährung Sorgen: nur Heu und Möhren ist keine korrekte Ernährung! Heu ist wichtig, ja, vor allem für Zähne und Verdauung aber es fehlen ausreichend Nährstoffe . Möhren sind ok, aber nur bei korrekter abwechslungsreicher Fütterung und nicht ausschließlich! -.-

Hier (m)eine Übersicht wie man Kaninchen korrekt hällt:

Hier (m)eine Übersicht wie man Kaninchen korrekt ernährt:

Du musst also die Ernährung ändern, aber nicht sofort sonder stück für Stück.

Gruß

sosohi 04.07.2017, 17:11

Hi, also ich glaube es lag eher an falscher Vergesellschaftung...

Hier deine Antworten:

-6 Jahre

-Nachts in einem sehr großen Käfig, tagsüber  12qm großer Freilauf

-das Weibchen hat das Männchen immer "angeknurrt",...

-das eine hatte eine Herzmuskelentzündung...  :(

und Heu ist immer da und Möhren sind nur die "Mahlzeiten"

Zwischendurch gibt es natürlich noch Grünfutter wie Zweige, Blätter, Gras und natürlich noch Obst und Gemüse

LG

0
Disintegrated 04.07.2017, 18:23
@sosohi

Es gibt keinen herkömmlichen Käfig, der groß genug wäre- oder bietet er mind. 4qm Platz? Auch über Nacht ist das ein Minimum, da Kaninchen nunmal einen anderen Rhythmus haben als der Mensch und die Nacht nicht zum Schlafen da ist.

Aggressionen werden dadurch noch verstärkt, auch wenn sie immer umgesetzt werden. Schaut doch bitte nach Möglichkeiten, euer Platzangebot (24Std. täglich) auszuweiten. 

Die Hauptnahrungsquelle von Kaninchen ist blättriges Grün, also Gräser, Kräuter, Wiese.

Alles andere sollte immer nur ergänzend gegeben werden- nicht Hauptbestandteil der Mahlzeiten sein!

Auf monaras Liste findest Du eine große Auswahl, an die man sich ganz gut halten kann.

0
monara1988 04.07.2017, 19:18
@sosohi

Hi,

6 Jahre ist auf jeden Fall zu jung… :(

Also wenn es 1 Weibchen und 1 kastr. Männchen war dann war die Konstellation schonmal korrekt :)

Wie kommst Du denn auf falsche Vergesellschaftung? Die beiden waren doch Geschwister und haben bestimmt 6 Jahre lang zusammen gelebt, oder? Wenn ja, dann lag das nicht an der Vergesellschaftung da die ja 6 Jahre her ist bzw nie stattgefunden hat. Oder hattest Du sie zwischendurch mal längere Zeit getrennt und dann einfach wieder zusammen gesetzt?

Nur anknurren ist noch nichts derart schlimmes das ein Kaninchen dadurch so gestresst ist das es dadurch stirbt. Wenn da pausenlose kämpfe, besammeln und bisse beigewesen wäre, dann schon eher.

Der Platz ist glaube ich nicht ausreichend, es sei denn der Große Käfig ist 4 - 6qm. Wenn es ein handelsüblicher war, dann war der definitiv zu klein. Kaninchen schlafen nämlich nachts nicht sondern wollen sich rund um die Uhr bewegen. Auch wollen sie nicht rumgetragen werden, weil das stress ist, un der Revierwechsel sowieso. So eine Haltung, Platzmangel mit ständigen Revierwechseln, macht Kaninchen unglücklich und somit oft aggressiv. Daher vermute ich eher Haltungsfehler, wobei eine Krankheit auch noch eine zusätzliche Ursache sein kann.

Wer ist denn gestorben, das Männchen oder das Weibchen? Und das Weibchen hat immer das Männchen attackiert, nicht umgekehrt, ne?

Die Ernährung hört sich mit Deiner Ergänzung natürlich viel besser an :)

Gruß

1

Ich würde es auf keinen Fall über 2 Tage hinweg allein lassen, schon gar nicht im Sommer! - Das Wasser muss JEDEN Tag frisch sein, und wenn es heiß ist (im Sommer nichts ungewöhnliches) dann muss dringend jemand da sein, der immer wieder nach dem Tierchen sieht. Kann nicht jemand von der Familie daheim bleiben?

Ich möchte mich der Antwort von monara1988 absolut anschließen! Sie hat das alles super und richtig formuliert.

Bitte setzt euch endlich mit dem Thema Kaninchen auseinander, ihr wisst ja wirklich gar nichts! Die armen Tiere!!!!!

Und NEIN, ich würde meine Kaninchen niemals 2 Tage allein lassen! Maximal bisher 24Std. und das nur mit schlechtem Gefühl. Es kann so viel passieren. Als Tierhalter muss man sich darum kümmern, in solchen Fällen abgesichert zu sein, durch Nachbarn, Familie oder Freunde. 

Verdammt, ihr könnt doch nicht einfach Verantwortung für Lebewesen übernehmen und diese dann so vernachlässigen!?! Was ist denn los mit Dir?

abc93 04.07.2017, 18:06

Der Fragesteller hat weder was über schlechte Haltung noch über Vernachlässigung geschrieben!!! Sie hat ja genau deshalb gefragt, weil sie sich unsicher war, ob das ok ist! Was führst du dich eigentlich so auf? Wenn ein Tier stirbt, kann man nicht sekündlich ein neues herzaubern! Sowas braucht auch Vorbereitung! Also soviel zu schlechter Haltung! Und halt dich gefälligst im Ton zurück!!!

2
Disintegrated 04.07.2017, 18:15
@abc93

Es ist anhand der Fragestellung und erklärenden Ergänzungen sehr wohl klar, dass da nicht alles glatt läuft und Haltungsdefizite vorhanden sind. Darauf hinzuweisen mag nicht jedem gefallen, aber damit komme ich klar. Wenn Dir mein "Ton" nicht gefällt (der übrigens von Dir interpretiert wird!), dann ist es trotzdem nicht Dein Recht, mich zu maßregeln. 

1

Was möchtest Du wissen?