Hallo, ich hatte Arztkosten von 300 € in Spanien, habe keine Auslandkrankenversicherung abgeschlossen, meine Krankenkasse hat mir 50 euro?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst dies unter außergewöhnliche Belastung geltend machen. Ich kenne nun zwar Dein Jahreseinkommen nicht. Doch kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass Dir die 250 € (vermutlich) keine Vorteile bringen. Denn das Finanzamt rechnet Dir - in Abhängigkeit von Deinem Jahreseinkommen - einen zumutbaren Eigenanteil an. Und dieser ist hier recht hoch. 

Schaust Du dazu auch hier:  http://www.steuer-schutzbrief.de/aussergewoehnliche-belastungen.html 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kannst du unter "außergewöhnliche Belastungen" geltend machen und die Kostennote beilegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Buh ich glaube nicht denn wenn du eine Auslandskrankenversicherung abgeschlossen hättest dann müßtest du jetzt nicht soviel bezahlen. Du kannst das versuchen klar. Dann wirst du sehn ob das durchgeht. Aber angeben würde ich es auf alle Fälle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das glaube ich nicht. Das Geld wurde in Spanien gezahlt und wird in Spanien versteuert. Warum sollte das deutsche Finanzamt dafür zuständig sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja als Belastung 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?