Ich habe vor cirka 10 Tagen einen Hörsturz am linken Ohr bekommen. Kann mir jemand weiterhelfen?

10 Antworten

hallo,ich habe 1994 einen gehörsturtz am linken ohr gehabt.es kam sehr plötzlich und ohne vorwarnung.habe seitdem ein ständiges sausen im ohr.ich nehme seitdem regelmässig durchblutungspullver.(BETHAHISTIN)habe damals alles mögliche versucht um es zu heilen,kein erfolg.etwas geholfen hat mir eine behandlung in feldbach in der stmk.eine woche auf privatkosten.kann deinen zustand sehr gut nachvollziehen.am besten ist kein stress und nicht immer daran denken.mein problem ist auch das sprechen mit personen die leise reden,da muss ich mich konzentrieren um alles zu hören.ich habe 30% behinderung,die muss dir ein facharzt bestätigen.wünsche dir alles gute.

Es kann eine Behinderung sein - ich habe gerade die Tabelle "GdB/MdE" vor mir liegen. Da gibt es aber erhebliche Unterschiede/Voraussetzungen, um eine Schwerbehinderung zu erreichen. Eine 50%ige Schwerbehindung durch Tinnitus setzt voraus: "mit schweren psychischen Störungen und sozialen Anpassungsschwierigkeiten". Man kann bei weniger starken Störungen natürlich auch geringere Prozente erhalten. Das findest du aber nur heraus, indem du dich mit deinem HNO-Arzt in Verbindung setzt und mit ihm die Antragstellung beim Integrationsamt besprichst.

Hey, ich hatte auch ein Hörsturz und habe es sofort festgestellt damals und bin sofort zum Hausarzt gelaufen und er hat mir direkt eine Infusion gegeben und das 10 Tage lang. WEnn man ein Hörsturz hat sofort zum Arzt sonst könne Schäden entstehen. Ich glaube das du , sobald eine Belastung auf dich zukommt (ohne dich jetzt anzugreifen) das es auf deinen Ohren geht. Der Körper sucht eine wunde Stelle aus , der eine hat es am Magen usw. und du eben an den Ohren. Du muss mit deinem Chef sprechen und dies Schildern , vielleicht hat er was anderes für dich an Arbeit die dich nicht so sehr belasten , aber ich habe die Vermutung das es für dich es langsam zu viel wird und du eventuell kürzer treten muss, sonst kiepst du irgendwann um. Der Körper signaliesiert hier, das er nicht mehr kann indem er dieses Sausen, klingeln im Ohr hat. Also hör auf dein Körper. Es ist leicht gesagt als getan ,aber was ist dir lieber GEsundheit oder Krank für immer!!!!!

Super Antwort. So ging es auch meinem Mann. Die Folge Burn-out.

0

Hilfe hab Wind ins Ohr bekommen!?

Ich hab heute kalten Wind in mein linkes Ohr bekommen und jz füllt sich mein Ohr bisschen taub an und wen ich mein Kiefer bewege macht es komische Geräusche, kann das folgen haben? Was kann ich dagegen tun den ich kann es mir überhaupt nicht leisten krank zu werden!

...zur Frage

Hörprobleme durch Rückenbeschwerden?

Weiß jemand von euch ob ein leichter Hörverlust auf einem Ohr von starken Rückenproblemen kommen kann?? Hab mich gestern bei einem Patienten verhoben und habe heute starke Rückenschmerzen und mein linkes Ohr ist etwas dumpf, also ich höre wie als ob Watte drin wäre. Ein akuter Hörsturz ist es nicht denn damit hab ich Erfahrung, hatte ein Jahr lang Probleme damit bis zum Verdacht eines Gehirntumors (war zum Glück nicht so)!!! Kann mir da jemand weiterhelfen bevor ich morgen zum Bereitschaftsdienst gehe!!?? Danke im Voraus!!

...zur Frage

Tinnitus - 500 Euro Belohnung

für denjenigen, der mich mit dem richtigen Arzt in Verbindung bringt, welcher mich heilt. Ich war bei vielen Ärzten. Kein einziger hat sich Mühe gegeben. Bin Kassenpatient, alle erzählen das, was sie irgendwo in einem Flyer über Tinnitus gelesen haben: "Infusionen geben, und wenn das nichts bringt, dem Patient erzählen es wäre nicht heilbar".

Vor ca. 3 Monaten fing es an. Mitten in der Nacht rechtes Ohr extreme Schmerzen, lautes Pfeifen (urplötzlich, davor alles Ok). 2 Tage später beim HNO, ein Pfuscher. Bei Hörtest rast Zug am Fenster vorbei, diagnostiziert leichten Hörsturz. Verschreibt mir Pentoxifylin. Nehme ich 3 Wochen lang, Lage bessert sich um 50%. Plötzlich beginnt aber auch das linke Ohr. Lese im Netz PF ist schädlich und setze es sofort ab. Lage bleibt unverändert. Immer wieder seltsame Flashs: Körperteile werden in Sekundenbruchteilen heiß, es zieht sich hoch über Hals, Kopf, zu den Ohren: Extrem lautes Pfeifen für wenige Sekunden. Vor 2 Wochen 5 Tage im Urlaub am Meer, die letzten 3 Tage war es nahezu weg. Jetzt ist es wieder voll da. Die seltsamen Flashs nehmen rapide zu, sind langanhaltender (mehrere Std.), mal links, mal rechts, mal beide. Seit 1 Woche gesellt sich zum Pfeifen ein Klingelgeräusch rechts, seit heute sogar ein lautes Rauschen.

Wer mir ernsthaft helfen kann, bitte E-Mail Adresse als private Nachricht schicken. Melde mich.

...zur Frage

Kann Tinnitus wirklich psychisch sein? (Stress usw.)

Ich hab seit 2 Wochen Tinnitus,war beim HNO-Arzt und die hat mir nichts gegeben,weil am Ohr nichts war.Heute war ich bei einem anderen und bekomme jetzt Infusionen,die erste heute es hat aber null gebracht...:( Es ist nichts am Ohr,auch kein Hörsturz oder so.Ich wusste jetzt erstmal soo gerne,was es sein könnte(den Auslöser der Schei*ße)...natürlich könnt ihr es auch nicht wissen,aber vielleicht könnt ihr mir Tipps geben,ich versuche ja schon alles!!Meine Mutter sagt,dass wäre sowieso psychischen mit Ignorieren kann ich es. wegbekommen...meine Tante ist Psychologin(nicht,dass ich das nötig hätte,ich hab gar nicht viel mit der zu tun) und die sagt,es kann wirklich psychosomatisch sein.Das heißt,dass man eine Krankheit bekommt,wegen der Psyche und Stress.Ich hatte davor sehr viel Stress und bin sehr überängstlich und sensibel seit ich denken kann.Ich hab bemerkt,dass es viel schlimmer wird,wenn ich darauf warte und extra hinhöre.Es kann dann angeblich tatsächlich wieder weggehen,mit viel positivem Denken und man muss sich selber manipulieren.Kann es wirklich weggehen durch ignorieren?/wenn ich schon alles nebenbei probiert habe,Infusionen usw...)?Also durch bewusst weghören und nicht mehr mit dem Thema beschäftigen(zumindest mal für eine Weile)?Es haben im Internet schon viele geschrieben,dass sie einfach nicht mehr dran gedacht haben und plötzlich war es weg und blieb weg?Kann das bei mir auch wahrscheinlich sein,nach 2 Wochen noch? Bitte versucht wenigstens,mir zu antworten!!

Danke :)

...zur Frage

Linkes Ohr dicht

Hab seit Ostersonntag das Problem das mein linkes Ohr verstopft ist. Komisch nur das es manchmal nicht verstopft ist. Nur morgens hab ich das Problem, tagsüber geht es immer.

Kann mir da einer weiterhelfen?

...zur Frage

Hörsturz mit Taubheit - nach drei Kortisonbehandlungen jemals Besserung?

Ich hatte letzte Woche einen schweren Hörsturz im rechten Ohr. Mein Gehör ist komplett weg. Ich bin sofort am nächsten Tag in eine Klinik eingewiesen worden und bekam am selben Abend noch eine Kortison 250 mg Infusion, insgesamt drei Tage lang, dann wurde ich entlassen. Gestern fühlte sich mein Ohr irgendwie besser an, hörte zwar immer noch nicht, aber es drangen schon die hellen Töne etwas besser durch.

Heute beim Aufwachen war alles total anders, wieder dieses Watte- und Druckgefühl im Ohr, als wenn ein erneuter Hörsturz statt gefunden hat.

Wie lange wirkt diese Infusion eigentlich? Kann das sein, dass die Wirkung nachgelassen hat und ich tatsächlich einen erneuten Hörsturz bekommen habe oder ist das normal, dass es ein Auf und Ab gibt? Der Tinnitus ist übrigens auch lauter geworden.

Meinen nächsten Termin beim HNO habe ich erst Anfang nächster Woche, mich wundert, dass das nach einem Hörsturz keine Eile mehr hat. Was kann ich noch tun? Gibt es irgendwas, was die Innenohrdurchblutung fördert?

Was ist besser, soll ich mein kaputtes Ohr vor Geräuschen schützen oder nicht?

Wie ist das übrigens mit der Bezahlung durch die Krankenkasse? Da ich als Notfall in die Klinik eingewiesen wurde, werden wohl zumindest diese drei Infusionen übernommen. Wie ist das mit weiteren? Wenn der HNO-Arzt meint, es seien noch welche erforderlich?

Fragen über Fragen. Ich bin im Moment etwas depressiv und überfordert. Ja, ich hatte Stress in letzter Zeit, aber ich habe auch schon seit Monaten Nackenschmerzen, die Ärzte meinten aber, eine Taubheit hat nichts mit dem Nacken zu tun, da könnte man höchstens einen Tinnitus bekommen, aber keine Taubheit.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?