Hallo ich habe schon viele Antidepressiva probiert, aber mir haben sie nichts gebracht. Welche Medikamente gibt es noch gegen Ängste. Vielen dank?

11 Antworten

Antidepressiva wirken normalerweise relativ zuverlässig gegen Angstzustände. Als Erstmedikation (das erste Medikament das verabreicht wird) werden oft zuerst Antidepressiva der SSRI/SSNRI-Klasse eingesetzt. Z.B. Sertralin, Venlafaxin, Paroxetin usw.

SSRI/SSNRI's wirken in der Regel besser gegen Angststörungen als die älteren tri- bzw. tetra Antidepressiva. Eines der stärksten angstlösenden Antidepressiva ist jedoch ein altes: Opipramol. Auch Clomipramin wirkt gegen Ängste, ist jedoch mit extrem vielen Nebenwirkungen verbunden.

Bei Menschen, welche nicht auf Antidepressiva reagieren bleibt immer noch die Möglichkeit sich mit Pregabalin (Lyrica) behandeln zu lassen. Pregabalin ist ein sehr neues Antikonvulsiva (Antiepileptika), welches stark angstlösend wirkt. Es besitzt keine Verwandtschaft mit Antidepressiva, hat aber ähnliche Nebenwirkungen. Beeinflusst wird nicht der Botenstoff Serotonin (wie bei Antidepressiva), sondern der Botenstoff GABA. Es ist also medikamentös eine völlig andere Herangehensweise. GABA ist auch der Botenstoff, der von Benzodiazepinen beeinflusst wird. Dennoch ist die Wirkung von Pregabalin nicht mit jener der Benzodiazepine vergleichbar. Bis Pregabalin wirkt dauert es i.d.R. 1-2 Wochen und es muss täglich eingenommen werden.

Benzodiazepam habe ich schon mal öfters genommen und seit heute hab ich pregabalin 25mg verschrieben bekommen ich will sie ab morgen 3mal täglichen einnehmen. Haben sie pregabalin mal genommen? vielen Dank

0
@Elsa26

ja, ich habe pregabalin genommen. hat gegen die ängste sehr gut gewirkt. die dosis musst du in absprache mit deinem arzt festlegen. grundsätzlich kann man hoch bis 600mg. bei mir hats erst ab 450mg gewirkt.

0

ich bin seit drei Jahren bei meiner Psychologen bzw. Neurologen sie meinte heute sie wäre mit ihrem Latein am Ende und hat mir dan das pregabalin verschrieben und meinte ich müsste die dosses selbst schauen

0
@Elsa26

ziemlich verantwortungslos das mit dem dosis selber schauen. hier die angaben aus dem arzneimittelkompendium für fachärzte:

- Anfangs (initial): 150mg täglich in 2-3 Gaben
- Nach 7 Tagen auf 300mg täglich in 2-3 Gaben erhöhen
- Bei unzureichendem Ansprechen nach weiteren 7 Tagen auf 450mg täglich in 2-3 Gaben erhöhen
- Bei erneut unzureichendem Ansprechen nach 7 Tagen von 450mg auf 600mg erhöhen.

hoffe konnte helfen. noch zur anmerkung: ich bin kein arzt, das ist lediglich das was im arzneimittelkompendium für fachärzte steht.

Quelle: http://compendium.ch/prod/lyrica-kaps-300-mg/de

0

Wie lange hat es bei ihnen gedauert bis es wirkte.

0

was bedeutet eigentlich Gaba kenne das nicht

0
@Elsa26

bei mir dauerte es ca. 3-4 wochen bis ich wirklich was merkte. erst nachdem ich ca. 1-2 wochen 450mg hatte wirkte es.

GABA ist ein Botenstoff im Gehrin, welcher für die Beruhigung des Nervensystems zuständig ist.

0

vielen Dank für die info ich probiere schon seit einem ja alles so aus da die Ärztin wohl keine Lust hat mir zu helfen

0
@Elsa26

ärzte sind mit ihrem latein manchmal auch am ende. das ist aber kein grund aufzugeben. ich brauchte damals eine kombination zwischen sertralin und pregabalin. wichtig ist auch, dass du eine gute therapie machst. mit therapie meine ich nicht das gespräch beim arzt welcher anschliessend einfach medikamente verschreibt. ich meine eine richtige psychotherapie.

0

ah ok. Kann man das pregabalin mit diazepam vergleichen den das hatte mir immer sehr gut geholfen. Aber ich wolte es nicht so oft nehmen da es ja valium ist

0

ich hatte heute nach 2 jahre suchen einen termin bei erner Psychologin und sie will mir alle 2-3wochen termine geben als Therapie

0
@Elsa26

diazepam ist ein benzodiazepin und somit eines der stärksten angstlösenden mittel die es gibt. leider sind benzodiazepine nicht für eine dauermedikation geeignet, da sie abhängig machen und sich eine toleranzentwicklung (man muss immer mehr nehmen um den gleichen effekt wie zu beginn zu erzielen).

pregabalin beeinflusst wie diazepam den botenstoff GABA. jedoch ist pregabalin mit diazepam nur schlecht zu vergleichen. dass erlösende gefühl (der kick) bleibt aus. zudem hat es mehr nebenwirkungen. es wirkt auch weniger zuverlässig bzw. nicht bei allen gleich gut während diazepam bei allen wirkt.

0

ok vielen Dank für ihre Antworten sie haben mir etwas weiter geholfen. Schönen tag noch.

0

Ich habe schon einige genommen. Und das alles habe ich in den letzten 3 jahren ausprobiert zb. Citalopram. Doxepin. Fluox. Fluoxetin. Mirtazapin. Opripramol. Trimipramin. Venlafaxin. Quetiapin. Elotril und noch mehr... Aber die machen mich alle sehr gereizt und verwirrt und eher noch mehr debressiv.

Mit hatCitalopram in der Höchstdosierung und ein Psychatrieaufenthalt geholfen,alleridngs hatte ich auch zwangsgedanken dabei.

Heute geht es mir mit der Kombi Psychotherapie und medikamentöse Therapie ,sowie einem Jobwechsel und einer Bzeihungsbeendigung wieder weitestgehend gut.

Was möchtest Du wissen?