Hallo ich habe meine jährliche abwasser rechnung bekommen und die liegt bei 380 € ist das ein problem?

6 Antworten

Da kommt nichts auf dich zu - was auch - außer die Rechnung wird nicht  bezahlt.
Nur zum Vergleich - wir zahlen zu zweit ca. 250€ p.a. (Abwasser und Frischwasser).

Gegen unliebsame Überraschungen hilft es ungemein ab und zu (z.B. monatlich) die Zähler abzulesen und die Zählerstände zu notieren - auch Strom, Gas und was man noch so hat.

Was soll da auf Dich zukommen? Du zahlst, was Du verbraucht hast. Da hat niemand ein Problem mit, solange Du auch zahlst.

Darf ich interessehalber den m³-Verbrauch erfragen, den Du hattest?

Da müsste ich warten bis mein Mitbewohner  wieder da ist habe die Rechnung nicht zur Hand .

0

Ich weiss nicht was auf mich zukommen könnte weil mein Mitbewohner meinte da er geld vom Amt
bzw.sozialhilfe bezieht und der verbauch zu hoch wäre stelllt das ein
Problem dar . Aber ich kenn mich mit sowas nicht aus deswegen habe ich
ja die frage gestellt .

0

Gibt es bei Euch eine Aabwasserrechnung??? Bei uns ist das Mitinhalt in der gängigen, herkömmlichen, jährlichen Wasserabrechnung?

Also so weit ich weiß wird das bei uns getrennt bezahlt : 1Abwasserkosten ,2wasserkosten .

Aber ich kenne mich damit nicht so wirklich aus ich zahle nur meinen Anteil .

0

Bei uns wird das auch getrennt abgerechnet. Lustigerweise ist für das Frischwasser sogar eine andere Firma zuständig als für das Abwasser.

0

Sind diese Heizkostenverteiler-Ablesewerte fehlerhaft?

Hallo, Ich gehe grade meine Nebenkostenabrechnung durch und vergleiche sie mit der von letztem Jahr. Der Grund dafür ist eine enorm hohe Nachzahlung, welche anscheinend auf die Heizkosten zurückzuführen ist. ...allerdings sins die Heizkosten-Ablesewerte, also der eigentliche Verbrauch mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahr und das kann nicht sein, da ich im aktuellen Abrechnungszeitraum weniger in meiner Wohnung war, als im Jahr davor.

Jetzt ist mir beim durchlesen etwas merkwürdiges aufgefallen. In der alten Abrechnung (2014-2015) wurden jeweils die alten Ablesewerte mit den neuen Ablesewerten verrechnet und die Differenz als verbrauch ermittelt. Z.b. Verteiler Küche (Alt2014) = 572,000 / (Neu2015) = 641,000 / Verbrauch = 69,000

Bei der Neuen Nebenkostenabrechnung ist es anders. Dort wird dann kein alter Ablesewert mehr verrechnet, sondern einfach der aktuelle Ablesewert als Verbrauch genommen. In der Abrechnung sieht das dann so aus: Verteiler Küche (Alt2015) = 0,000 / (Neu2016) = 537,000 / Verbrauch = 537,000

Müsste hier nicht eigentlich der alte wert verrechnet werden? ...demnach hätte ich nämlich weniger Verbraucht als im Vorjahr (siehe Ablesewert (Neu) 2015/2016)

Dieses Schema wird in allen Räumlichkeiten angewendet und das Ergebnis ist, das ich im Abrechnungszeitraum 2014-2015 einen Heizkostenverbrauch von 2.235,000 Einheiten habe. Im Abrechnungszeitraum 2015-2016 dann Heizkostenverbrauch mit 5.969,000 Einheiten.

Warum wird hier keine Differenz mit den Werten vom Vorjahr ermittelt, sonder einfach nu die Aktuellen werte zusammen gerechnet und als Verbrauch angegeben?

Die Heizkostenverteiler sind von der Firma TECHEM, welche auch die komplette Nebenkostenabrechnung erstellt. Ich gehe davon aus das die Werte über Funk abgelesen werden. Die Ganze Nebenkostenabrechnung ist Zwar Detailliert , aber ziemlich unverständlich kompliziert für jemanden der sich damit nicht wirklich auskennt.

Im Haus wohnen noch 2 weitere Parteien und das ganze wird natürlich aufgeteilt. Allerdings beschweren sich die Mieter unter mir (ich wohne im Dg) ebenfalls über viel zu hohe Heizkosten.

Wenn ich das richtig verstanden habe dann werden die Heizkostenanteile bei mir mit 87,13% berechnet. ...sieht auf der Nebenkostenabrechnung wie folgt aus: Heizkosten: ...Brennstoff = 87,13% ...weitere Heizungsbetriebskosten = 87,13% ...Zusatzkosten Heizung = 100%

Das ganze hier ist ein völlig verwirrendes Zahlenchaos, wo ich im Moment kaum den durchblick habe. ....meine frage ist , ob hier ein Fehler in der Abrechnung unterliegt ? ...und wenn ja , ob es sinn macht , das ganze mal prüfen zu lassen?

Ich hoffe mal das ich genug informationen angegeben habe.

...zur Frage

Markler hat Rechnung gestellt, obwohl es ihn nicht mehr gibt?

In 2016 habe ich ein Haus mit einer anliegenden Firma erworben. Der Markler hat das Haus in 2016 abgerechnet und die Firma in 2017.

Nunmehr mussten wir schmerzlich feststellen, dass der Markler einige Komponenten verschwiegen hatte, die finanziell eine Katastrophe sind.

Also hab ich mich schriftlich an den Markler gewandt. Ich bekam die Antwort, dass die GMBH zum 31.12.2016 aufgelöst wurde und er dafür nicht zuständig ist. GMBH dicht gemacht und über Sohn eine Einzelfirma aufgemacht. Dieser Umstand war uns nicht bekannt. Jetzt hab ich eine Rechnung an eine Firma bezahlt, die zum Zeitpunkt der Erstellung nicht mehr existierte.

Welche Möglichkeiten habe ich?

Vielen Dank für Ideen.

...zur Frage

Steuerliche Zuordnung Kleinunternehmer: Rechnung über Leistung im Vorjahr?

Als Kleinunternehmer habe ich im Nov und Dez 2015 Leistungen erbracht, für die ich im Mai 2016 Rechnungen gestellt habe. Geldfluss dementsprechend auch 2016. Gehört das zur Steuererklärung 2015 oder 2016?

...zur Frage

Habe ich ein Recht auf eine Rechung?

Seit Jahren (2015) versuchen wir von einem Handwerker die Abschlussrechnung bekommen. Trotz dutzender Telefonate bekommen wir keine Abschlussrechnung. Daher können wir das Renovierungsprojekt (an einem denkmalgeschützen Haus) nicht abschließen und können es nicht steuerlich geltend machen.

Habe ich ein Recht auf eine Rechnung? Innerhalb einer gewissen Zeit? Wie setze ich dieses Recht durch?

Vielen Dank

...zur Frage

Untermieter Rundfunkbeitrag bezahlen?

Hallo Community Das Jahr 2015 lebte ich bei meinem Vater zur Untermiete. Mein Vater beziehte Geld vom Jobcenter und wurde damit die vorherigen Jahre von der Rundfunkgebühr befreit. Leider ist er Dezember 2015 verstorben. Ab Januar 2016 bis Dezember 2016 habe ich die Wohnung als Hauptmieter bezogen.

Nun habe ich 2 Rechnungen bekommen. 1 mal für das Jahr 2015 in dem ich zur Untermiete lebte und 1 mal für das Jahr 2016 in dem ich als alleiniger Hauptmieter in der Wohnung lebte.

Die Rechnung für das Jahr 2016 habe ich bereits bezahlt. Muss ich auch die Rechnung für das Jahr 2015 übernehmen?

Vielen Dank Liebe Grüße

...zur Frage

Hohe Gasrechnung; war 2016 so viel kälter als 2015?

Ich habe heute meine Gasrechnung für 2016 bekommen. Angeblich habe ich fast 30% mehr verbraucht als im letzten Jahr.

Ich dachte eigentlich dass ich dieses Jahr weniger verbraucht hätte, da ich einige kleine Energiesparmaßnahmen getroffen habe. Jedoch habe ich früher mit dem mir gelieferten Gas auch Glasrohre geschmolzen. Mittlerweile geht das nicht mehr, weil das Gas einfach nicht mehr den Brennwert hat wie früher.

Wie sieht eure Rechnung aus? War 2016 so viel kälter als 2015? Oder hat mein Gaslieferant einfach minderwertiges Gas geliefert? Wie kann man den Brennwert selber kontrollieren? Oder stimmt etwas mit meiner Heizung nicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?