Hallo, ich habe mein Waldgrundstück nach 9 Jahren verkauft. Laut meinem Steuerberater fallen keine Einkommensteuer an,da es nie vermietet wurde.Ist das richtig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Grundsätzlich würde ich der Aussage des Steuerberaters trauen. Hier können wir es nicht abschließend beurteilen, da wichtige Informationen nicht vorliegen.

Grundsätzlich fällt bei dem gewinnbringenden Verkauf von Grundstücken innerhalb der Haltefrist von 10 Jahren Einkommensteuer an (§ 23 EStG). Vielleicht haben Sie das Grundstück geerbt ? - in diesem Fall werden die Jahre des Eigentums des Erblassers mit angerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lorena2004
31.03.2016, 23:01

Nein! Selbst gekauft und unbenutzt gehalten. Auch wurde kein Holz verkauft.

0

Ich gehöre hier m.E. nachgewiesener Maßen nicht zu denen, die Steuerberaterschelte betreiben. Allerdings könnte es sein, dass es sich hier um eine Falschberatung handelt.

Ein Schelm der sich jetzt ein Vorgehen daraus ableitet. Doch selbst dem Schelm gebe ich den Hinweis: Sicher Dich vorher ab.

Grundsätzliches finde ich aber wirklich wichtiger: Bespreche das noch einmal mit dem Steuerberater. Vielleicht ist da etwas nicht klar geworden, bei der Besprechung. Schließlich können auf beiden Seiten Missverständnisse entstehen.

Und wie Steuerbaer so schön anführte: Hier ist eine richtige Prüfung ja gar nicht möglich. Man kann höchstens über pauschale Dinge kommunizieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage: hast Du Grund, dem Steuerberater nicht zu trauen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lorena2004
31.03.2016, 22:46

Nein! Nur um sicher zu gehen, da Freunde von mir anderer Meinung sind. Nun bin ich etwas durcheinander!

0

Was möchtest Du wissen?