Hallo, ich habe mal eine frage.. ich Pflege seit vielen Jahren ein Rentner Pony. leider hat er athrose und kann deshalb keine Muskeln mehr aufbauen.. was nun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hoffe ihr schafft es dem Pony noch einen schönen weiteren Lebensabend zu geben. Ich wünsche euch dass er es schafft wieder zuzunehmen und er noch ein paar schöne Jahre schmerzfrei genießen kann.

Hier wurden ja auch schon einige gute Tipps zur Fütterung und so gegeben, dazu will ich mich jetzt auch gar nicht äußern.

Ich möchte nur sagen zu deiner Aussage :

einschläfern kommt NICHT in frage

Bitte beschäftigt euch auch mit dem Gedanken, dass er nicht ewig leben wird. Irgendwann wird er dauerhaft Schmerzen haben wo man nicht mehr viel tun kann, oder so Probleme bekommen sein Futter gut zu verwerten dass es mehr und mehr stark abmagert, mit irgendwann drastischen Folgen. Das sind jetzt nur Möglichkeiten. 

Aber bitte seht den Zustand des Ponys realistisch. Und seid bitte bereit im richtigen Augenblick die Verantwortung zu tragen und eine Entscheidung zu treffen. Seid bereit euch zu trennen, und nicht nur das Pony dahin vegetieren zu lassen nur weil ihr nicht bereit seid euch zu trennen und die Augen verschließt vor seinem Leid. Die Pferde sind ihr Leben lang quasi für uns da, machen mit, bringen uns guten Willen, Gutmütigkeit, Geduld und noch viel mehr entgegen. Jahrzehntelang. Wir sind es Ihnen schuldig nicht endendes Leid zu ersparen. Auch wenn es für uns Trauer und Abschied bedeutet.

Es tut mir leid dir hier so deutliche Worte zu schreiben. ich habe nur schon leider leider einige Pferde bzw oft Ponys gesehen die ohne Lebensfreude, mit dauerhaften Schmerzen vor sich hinvegetierten. Nur weil die 'ich-liebe-mein-Pony-so-sehr-besitzer' so egoistisch waren und sich nicht trennen konnten. Deswegen wollte ich das nur mal ansprechen. Ich kenne euch nicht, wollte es nur mal gesagt haben, da ich das lieber einmal Zuviel bewusst mache, jemandem dem es schon bewusst ist, anstatt einmal zu wenig, und die Menschen nicht darüber nachdenken was sie dem Pferd eigentlich grade antun.

Ich wünsche euch das beste und dem Pony noch einen fröhlichen Lebensabend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinbb
19.05.2016, 07:10

Ja .. wir wissen das es irgendwann zu ende ist und es auch wie für Menschen Zeit ist zu gehen .. irgendwann bringt auch unser kämpfen nichts mehr .. das ist der Kreislauf des Lebens... wir geben uns aber trotzdem noch mühe um ihm am leben zu halten und darauf zu achten ob er es schafft oder noch will ... wir sind noch so glücklich das er großen Appetit auf sein Futter hat und auch auf sein Heu und auf die Opa Wiese die er extra bekommen hat mit seinem Freund zusammen mit dem er Mittlerweile über 20 Jahre zusammen steht .. natürlich ist es doof nicht in der Herde aber das ist uns zu gefährlich mit den unseren jungen Tieren in der Herde .. naja teilweise können wir auch noch andere Pferde mit dazu stellen ... und er ist auch noch voller Lebensfreude.. er spielt ja noch herzlich gerne mit einem Ball oder mit einem Eimer.. wir probieren es noch aber wie du ja auch schon gesagt hast irgendwann ist Schluss.. vielen lieben dank auch an deine Antwort

2

Hallo, 

was sagt denn der Tierarzt zu der ganzen Sache? Arthrose ist nicht der Grund weshalb ein Pferd mager ist. Evtl. mal Blut, Kot und Zähne untersuchen lassen. 

Die Ernährung: Müsli gehört nicht ins Pferd, schon gar nicht in ein älteres Krankes - da ist viel zu viel Zucker und Getreide drin. Die Verdauung von Pferden ist auf Getreide nicht ausgelegt. Bietet ihm rund um die Uhr Heu und füttert zusätzlich ein gutes Mineralfutter (z.B Iwest). Bei Arthrose-Pferden hab ich ganz gute Erfahrung mit Teufelskralle gemacht, 

Wie wird das Pony gehalten? Boxenhaltung wäre z.B die Hölle für ein Arzthrose-Pferd. Sie sollten sich immer bewegen (können). Das führt man am besten auch in der Bodenarbeit mit ein - alles was man gemütlich im Schritt machen kann wie z.B Spaziergänge, Führtraining o.Ä und je nach dem wie stark seine Arthrose ist auch was anderes. Du wirst merken wann er mal gute Tage und wann er schlechte Tage hat - einfach danach richten. 

Ich wünsche dem Pferd gute Besserung!

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leseratte98
18.05.2016, 22:36

Sehr gute Antwort, deshalb ergänze ich hier einfach mal nur weitere Futtertipps: Grünlippmuschelpulver lindert gut und auch Ingwer, fürs Zunehmen ist Rote Bete ganz gut. Klar, ältere Pferde verwerten schlechter, aber ganz abmagern sollten sie nicht.

3
Kommentar von aylinbb
19.05.2016, 07:12

er hat mit seinem Freund eine große laufbox mit einem Auslauf wo er Tag und Nacht raus kann.. er kommt wie die anderen morgens auf seinen Sand paddock oder auf die Opa Wiese.. natürlich ist er nie alleine .. leider haben wir schon alles probiert mit dem Tierarzt zusammen der langsam auch ratlos ist ..

0
Kommentar von aylinbb
01.07.2016, 17:54

Ja er steht jetzt mit seinem besten Pferde freund und einem anderen Pony in einem offenstall wo er immer noch seine Stroh Box hat zum schlafen und eine große Box noch zum rum laufen und noch mehr Heu fressen ( in der Stroh Box ist auch viel heu) ... die Zähne sind von einem speziellen Zahnarzt gemacht worden .. ja aber über die beiden Sachen weiss ich leider nichts ..

1

Das ist wie bei Menschen  auch - in einem Gewissen Alter hat kaum mehr jemand eine gute Figur. Die eine. Sind dünn, die anderen dick. Für die Knochen ist es ja besser zu dünn als zu dick. 

Wenn der Tierarzt keine Vorschläge hat, wie es dicker wird, dann. Im es einfach wie es ist und  sorge möglichst für gleichmäßige Wärme und leichte Bewegung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinbb
19.05.2016, 07:16

aber so wie er aussieht sagen die mit Einsteller aus dem Stall auch schon .. er schafft den Winter nicht ... ich verstehe ja das es irgendwann mal so ist aber er muss zunehmen.. nicht nur ich möchte das .. ich bin mir sicher das Pony möchte das auch

0

Suche nach NATÜRLICHEN Kniecremen. Es macht deshalb keinen Unterschied ob es eine für Menschen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinbb
18.05.2016, 21:37

Ist es dann möglich das es die schmerzen etwas verringert? 

0
Kommentar von aylinbb
18.05.2016, 21:44

Ich bedanke mich ganz herzlich bei ihnen für diesen Tipp! Ich werde morgen losfahren und danach suchen.

0

Ist das Pony regelmäßig entwurmt?

Wie sieht es mit den Zähnen aus, hat es noch welchen und machen die evtl. Schmerzen?

Für Athrosepferde ist Bewegung, wenn auch langsame Bewegung wichtig. Am besten selbstständig im Offenstall oder auf der Koppel. Es gibt auch bestimmte Kräuter Mischungen die man füttern kann um die Gelenke zu unterstützen.

Ansonsten was die Fütterung angeht: Heucobs in eingeweichter Form, und zwar so viel wie das Pony fressen möchte. Und dann so oft wie möglich anbieten. Also am besten nicht nur einmal am Tag sondern mindestens zweimal, besser öfter. Jetzt ist ja auch wieder Frühling, Gras können alte Pferde oft besser fressen als Heu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinbb
19.05.2016, 09:35

Ja er wird regelmäßig entwurmt. . die Zähne wurden erst vor kurzem angeschaut... er hat eine laufbox mit paddock hinten dran und täglich Wiese oder seinen Sand Platz ...er hat auch grossen Appetit auf alles was er haben darf bis auf Äpfel ... Bewegung hat er also viel ... ich gehe mit ihm täglich nach der schule ein mal um den Block .. und falls schlechtes oder zu kaltes Wetter ist gehe ich in die Halle und gehe Schritt .. ich bin leider etwas eingeschränkt durch die schule da wird das mit dem füttern schwer aber ich probiere es! vielen dank für die Antwort und diesen hilfreichen Tipp! :)

0

Zu Nahrungsergänzungsmitteln kannst du dem Pferd helfen, Muskeln aufzubauen, indem du mit ihm eine Stunde lang im Schritt spazieren gehst o.ä. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aylinbb
19.05.2016, 06:52

Das schafft er leider nicht mehr .. ich kann mit ihm einmal um den Block gehen aber dann ist er auch schon kaputt leider 

0

Was möchtest Du wissen?