Hallo Ich habe folgendes Proplem im januar habe ichmeine ausbildung abgebrochen weil ich dort gedemütigt wurde und sexuell angegenagen wurde?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist wenn es so stimmt ( wovon ich ausgehe) natürlich der absolute hammer. Du solltest folgendes tun.

1. Strafanzeige gegen den Meister

2. Wende dich an den Lehrlingswart der Handwerkskammer. Normalerweise sorgen diese dafür das du deine Ausbildung in einem anderen Betrieb fortsetzen kannst.

Ich hoffe das das nun auch ein jahr danach noch machbar ist die Ausbildung fortzusetzen.

Kommentar von Halbammi
25.07.2016, 10:52

Danke für den Stern, hat es geklappt bei der Handwerkskammer?

0

Das ist ja echt schlimm, was dir da passiert ist. Habt ihr das gar nicht angezeigt bei der Polizei? Denk auch mal an die eventl. weiteren Azubis in diesem Bäcker-Betrieb.

So trocken das jetzt klingt: Dir ist das jetzt einmal in einem Betrieb passiert - die Wahrscheinlichkeit, dass es nochmal passiert, ist denkbar gering. Das ist ja nicht Alltag in Deutschland und hat schon gar nichts mit dem Bäckerhandwerk zu tun. In jedem anderen Betrieb deiner Stadt wäre das höchstwahrscheinlich nicht passiert. Daher kann ich die Position deines Vaters verstehen. Es ist ja klar, dass du das noch verarbeiten musst. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass dir das nochmal passiert geht echt gegen Null (vor allem in dieser Konstellation, dass der Chef seinen männlichen Unterstellten angeht, das ist schon extrem selten denke ich!)

Wegen einer neuen Ausbildung wendest du dich an das Arbeitsamt.

Was möchtest Du wissen?