Hallo. Ich habe eine Vorladung zur Vernehmung und Anhörung von der Kripo erhalten weil angeblich gegen das BtMG verstoßen habe. Was kann man da machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest unbedingt zu einem Anwalt gehen und nicht bei dem Termin erscheinen. Dein Anwalt wird Akteneinsicht beantragen und kann schauen was die überhaupt für beweise haben. Je nachdem wie es läuft wird es eventuell eingestellt, falls dich jemand verpetzt hat. Ist dann Aussage gegen Aussage und da es keine anderen Beweismaterial gibt wird es dann fallen gelassen. Ganz wichtig ist aber das du zu dem Termin nicht gehst ansonsten werden die alle deine worte so hin drehen wie sie für dich am negativsten sind. Such dir einen Anwalt der Strafrecht vertritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gonzo77
04.09.2016, 10:47

Vielen Dank für die sachliche Antwort. Genauso habe ich mir das ebenfalls gedacht so vorzugehen. Das die Kripo einem die Wörter im Mund umdrehen und alles versuchen einen in Ihre Richtung zu bringen um Sachen zu sagen, die Ihre Vermutung untermauern, ist mir auch bekannt. Danke!!

0
Kommentar von Susii01
04.09.2016, 11:00

ich hatte auch mal Probleme und wurde vom zeugen zum beschuldigten.....seid dem ist das thema für mich durch.

0

Ja du kannst dir einen Anwalt holen. Gehst mit deinem bescheid vom Jobcenter zum zuständigen Amtsgericht in deiner nähe. Dort musst du einen Antrag auf Prozesskosten Beihilfe stellen, dann kostet dich der Anwalt nix und sollte das Verfahren weiter gehen, werden die entstandenen Kosten auch übernommen für dich.

Bei der Polizei kannst du ja erst mal die aussage verweigern, bevor du noch was falsches sagst. Informierst die dass du dich erst bei nem Anwalt beraten lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZuumZuum
04.09.2016, 09:09

Prozeßkostenbeihilfe gibt es bei Strafsachen nicht. Man kann ihm aber einen Pflichtverteidiger zur Seite stellen.

0
Kommentar von MissRatlos1988
04.09.2016, 09:21

Oh stimmt, ich hab vergessen dass er ja angeklagt ist

0

oh mann, du armer kerl... da hast du dir pflanzen gezogen, um geld zu sparen u nd dann sowas. so doof, dass man so etwas überhaupt verfolgt, ich könnte mich aufregen dadrüber! so ein schwachsinn. leute, die wirklich unserer gesellschaft schaden, die werden nicht verfolgt und können ihr unwesen treiben noch und nöcher und einer, der sich zwei pflanzen zieht, weil er eh kein geld hat, wird als verbrecher verfolgt. so albern!!!

na ja, soweit ich weiß kannst du dich wegen deiner finanziellen situation kostenfrei anwaltlich beraten lassen. du musst da allerdings bei deiner gemeinde einen antrag stellen, dann klappts. viel erfolg dir!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZuumZuum
04.09.2016, 09:13

Klappt nicht, es gibt bei Strafsachen keine Beratungsscheine und auch keine Prozeßkostenhilfe. Einen Pflichtverteidiger evtl. ja.

0

Sicher kannst du zu nem Anwalt gehen, den musst du dir aber auch leisten können.

Es gibt weder Beratungskostenhilfe, noch Prozesskostenhilfe im Strafrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja und , wer verbotenes wissentlich macht , muß bestraft werden .

abhauen bringt nichts , erfordert zwangsvorführen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reginarumbach
04.09.2016, 09:07

so eine unnötige antwort. lächerlich!

0

Was möchtest Du wissen?