hallo ich habe beim finanzamt noch schulden diese werden mit einer lohnpfändung monatlich mit 50 euro beglichen und freiwilligen zahlungen...nun habe ich konto?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du keine Vereinbarung getroffen hast, dass du monatliche Raten bezahlst, sondern es zu einer Pfändung gekommen ist, dann schützt dich dies nicht davor, dass weitere Werte gepfändet werden, bis die Schuld beglichen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Dich immer genau an die Vereinbarungen gehalten und pünktlich die vereinbarten Raten bezahlt hast, wüsste ich nicht wer das Recht hätte nun Dein Konto zu pfänden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
19.10.2016, 09:11

Ich kann nichts von "Vereinbarung" lesen, sondern nur etwas von Lohnpfändung.

0

Sie können versuchen, das Geld schneller zu bekommen, wenn vielleicht Geld zusätzlich auf dem Konto zu pfänden wäre. Hast Du kein P-Konto?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß Dein Konto auf "Pfändungsschutz" umstellen. Dann bleiben Dir ungefähr 1000 € monatlich, die nicht gepfändet werden können. Den Rest räumt das Finanzamt ab.

Sprich gleich morgen mal mit Deiner Bank bzw. Sparkasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die steuerschuld wird mit einer lohnpfändung und noch extra monatlich beglichen....trotzdem habe ich heute eine kontopfändung erhalten....da ist doch bestimmt etwas schief gelaufen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hefti15
19.10.2016, 09:11

Nein, wieso?

0

Also, wenn du eine Vereinbarung mit dem Finanzamt hättest, dann hätten die auch nicht dein Konto gepfändet.

Weil "nur" eine Lohnpfändung vorliegt, können die selbstverständlich auch dein Konto pfänden.

Hintergrund ist, dass die ja nicht wissen können, ob du auf diesen Konto jetzt z.B. Geld angespart hast.

Anderseits ist es so, dass du dein normales Konto schnellstmöglich in ein sogenanntes P-Konto umwandeln solltest.

Selbstredend gibt es da ein paar Feinheiten, aber grob gesagt, würde dies für dich bedeuten, aufgrund der Pfändung (Lohn), würde dann von dem Konto nichts mehr gepfändet. Hintergrund: Der Pfändungsfreibetrag schützt eine Teil des Lohnes vor der Pfändung. Und dieser Freibetrag schützt i.d.R. in gleicher Höhe das P-Konto.

Wäre ja auch sonst grundsätzlich ein wenig "komisch". Ein Teil vom Lohn wird gepfändet, der nicht pfändbare Teil geht aufs Konto und wird dann dort gepfändet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?