Wie gewöhne ich 2 Hunde an 1 Kater?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Können sie sich aus dem Weg gehen? Wie groß ist das Haus?

Ich würde versuchen, der Katze Rückzugsorte zu geben, wo die Hunde nicht hinkommen, zum Beispiel durch Türgitter.

Den Garten würde ich so abtrennen, daß sie zumindest nicht gleich über die Katze "herfallen" können, wenn man sie raus läßt.

Also zum Beispiel, hinterm Haus einen Teil für die Hunde abtrennen und Katze nur vorn rauslassen.

Dann besteht zwar immernoch die Gefahr, daß sie in den Bereich kommt, wo die Hunde residieren, aber sie wird schnell lernen, dieses Territorium zu meiden.

Ansonsten, wie schon geschrieben wurde, jeden Ansatz von Jagdverhalten unterbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde erziehen, das jagen von Katzen ist tabu. Dazu gehört das fixieten (anstarren oder anbellen) das würd sofort unterbunden. 

Bist du nicht in der Lage deine Hunde ohne leine davon abzuhalten die Katze zu nerven, Leine sie an.

Sind die Hunde und gegenüber der katze ruhig werden sie belohnt.

Wichtig ist: die Katze braucht einen sicheren Rückzugsort, wo kein Hund hinkommt und sie nicht in der falle sitzt. Ich hab bei mir die Küche mit einem Babygitter abgesperrt, die Katze passt durch, die Hunde nicht.

Von alleine gibt sich sowas kaum, meist verschlimmert sich das alles noch.

Dazu braucht eine Zusammenführung zeit. Sowas geht nicht in mehreren Tagen 

 

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
15.02.2016, 22:16

endlich mal ein  vernünftiger beitrag  DH

2

Manche Hunde habens einfach nich mit Katzen, besonders wenn die bisher keine um sich rum hatten.
Da kann man dann wenig machen wenn sie sich dran gewöhnen dann einfach so durch Kontakt mit dem Kater, aber ältere Hunde an neue Tiere zu gewöhnen is immer schwer wenn sie sie nich von Anfang an akzeptieren.
Auch das du gleich 2 Hunde einbringt wird das für den Kater nich einfach machen der mag noch wegrennen und sich verstecken aber das muss nich so bleiben.
Wessen Revier war das denn ursprünglich des Katers oder von den Hunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Doerte25
15.02.2016, 12:52

Es ist das Revier des Katers

0

Wenn das nicht funktioniert und der Kater ständig in Gefahr ist,geht es garnicht. Du musst die Hunde massregeln,damit sie wissen,wer das Sagen im Haus hat. Der Kater muss genügend rückzugsmöglichkeiten haben,in einer einfachen Wohnung dürfte das schwer sein. Im Haus könnte das Katerchen mehr Möglichkeiten haben. Ich würde die Hunde im Haus nur an der Leine lassen,beim Zusammenführen. Und Maulkorb an,zur Sicherheit des Katers. Geht das Ganze langsam an mit positiver Bestärkung. Den Kater niemals festhalten oder zwingen. Waren die Hunde folgsam und lieb,dann Leckerchen geben und in getrennte Räume dann wieder ohne Maulkorb und Leine. Ihr könnt auch trenngitter zwischen die Türen machen,sodas sie sich riechen und sehen können.Bellen muss aber strengsten von Euch unterbunden werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
15.02.2016, 22:22

maulkorb an  ?? klar  man braucht  das anlegen eines maulkorbs auch  so ganz und garnicht üben mit  dazu noch zwei hunden , das geht   von jetzt auf  gleich

-- wieviel erfahtrung mit hunden ahst du eigentlich je malsgehabt ??

  ich kann nur aus eigener erfahtrung  sprechen,  weil ich mein leben lang IMMER katzen und hunde zusammen gehalten habe-- da wurde kein aufhebens gemacht-

hund wurde  beim betreten der wohnug und anblick der katzen   kurz und bündig  gesagt , dass  die katzen pfui sind .

  ich hatte  allerdings auch immer hunde , die meine ansprache verstanden  .ich hab es nie zugelassen ,dass einer meiner  hunde  hinter  den katzen  hergelaufen  wären  - das ist ein riesentabu und  wird  dem hund sofort klar gemacht--

herdenschutzhunde   sollten schon mal so gut  erzogen sein, dass sie meine ansprache verstehen  und auch danach handeln können .

0

auch herdenschutzhunde  solllten das kommanto-- hierher -- und-- aus-- kennen--

ihr  dürft es einfach nicht zu lassen, wenn der eine  den kater  jagt bzw hinterher läuft-- punkt aus !!

macht er das , wird er sofort  gemaßregelt--man jagt  kein familienmitglied --das ist DEINE aufgabe   ihm das klar  zu machen -- 

wie reagierst du denn, wenn dein hund hinter einem kind hinterher läuft ( es würde)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von alleine legt es sich nicht. Dieses Thema ist allerdings auch zu komplex, um es hier zu beschreiben. Da müsste dir jemand vor Ort, der das Team sieht, Hilfestellung geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?