Hallo, ich habe 1 Arbeitszeugnis das ich gerne " Bewerten" lassen würde. Welche Note entspricht es?

5 Antworten

Ein Zeugnis kann man nur dann halbwegs vernünftig und seriös bewerten, wenn man es vollständig liest, also von der Überschrift bis zum Ausstellungsdatum und der Unterschrift. Zusammenhanglose Sätze kann man nicht beurteilen, ohne den Rest zu kennen.

Soweit man das beurteilen kann, deuten Leistungsbeurteilung und Beurteilung des Sozialverhaltens jeweils auf eine gute Bewertung hin.

Das Arbeitsverhältnis mit Herrn XXXXX endet am XXXXXXXX im gegenseitigen Einvernehmen.

Das lässt viel Platz für Spekulationen und deutet darauf hin, dass die Initiative zur Auflösung des Arbeitsverhältnisses von deinem AG ausgegangen ist. Möglicherweise gab es da irgendwelche Probleme. Interessant wäre auch das Datum (Fünfzehnter, Monatsende oder ein "krummes" Datum?).

Wir bedanken uns für seine Leistungen, für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute und viel Erfolg

Man ist wohl froh, dich los zu werden, da hier keine Bedauern über deinen Fortgang ausgedrückt wird. Außerdem heißt es "viel Erfolg" und nicht "weiterhin viel Erfolg", was mit anderen Worten heißt, dass du dort keinen hattest - allerdings passt das nicht so richtig zu einem guten Zeugnis.

Stimmt außerdem das Ausstellungsdatum mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses überein?

Liest sich ganz gut allerdings fehlt am Schluss ganz klar wes wegen das Verhältnis gelöst wurde,  wurde hier geklaut, die Firma ging pleite, du sucht ein job in Heimat nähe .  Auch fehlt z.b. das bedauern das du gehst  auch das ist ein geheimcode ... 

Welche Aufgaben wurden übernommen fehlt 

Auch liesen sich einige Passagen mehr so als wenn du mehr der 

"gemütliche Typ bist  (zeile 6, da fehlt schnell erfolgreich und Praktikabel) je nach branche.

Wichtig ist auch das Datum zu dem das AV endet hier sollte immer Monatsende stehen aber nie z.b. 7.6.2015 das ist ein geheimcode für "gefeuert" . 

Mit dem Satz verhalten gegenüber den Gästen ? komme ich nicht so ganz klar ? Hotelgewerbe ? .. da müsstest du mehr schreiben. 


Hallo  Reefjam,

es gilt auch hier- für die sinnvolle Bewertung und Kommentierung eines Zeugnisses benötigt man den vollständigen Text, quasi von der Über- bis zur Unterschrift. Grundsätzlich sollten der zu würdigende Zeitraum, die erlernte bzw. bekleidete Tätigkeit, die Branche und die Unternehmensgröße genannt werden.

 Bereits der einleitende, den Zeugnisempfänger benennende Absatz enthält erste wertende Aussagen, genauso wie die Auflistung der Tätigkeiten. Diese wiederum korrespondieren mit den darauffolgenden Bewertungen der einzelnen Aspekte von Arbeits- und ggf. Führungsweise bzw. -leistung sowie von Fachwissen und Sozialverhalten.

Möglicherweise bedarf es in gerade diesem Fall aber auch weiterer Angaben, die einen erheblichen Einfluss auf die in deinem Zeugnis enthaltene Wertung haben können.

Der Text eines Zeugnisses beginnt nunmal mit dem Wort Zeugnis oder einem seiner Verwandten und er endet mit einer Unterschrift. Nur in diesem Kontext lässt er sich halbwegs seriös werten. Fast jede Formulierung in einem Zeugnis kann in einem geänderten Zusammenhang für eine gänzlich andere Aussage stehen. Jede der auf den ersten Blick positiven Aussagen kann durch den ausgelassenen Teil abgewertet werden.

Wenn du den Zeugnistext nicht vollständig einstellst wirst du keine sinnvolle und hilfreiche Antwort bekommen und dich mit den Mutmaßungen und Unterstellungen der Schulnotenwürfler und Kaffeesatzleser, die sich bereits geäußert haben, zufrieden geben müssen. ;)

qualifiziertes arbeitszeugnis- gut, schlecht?

herr XXXX , geboren am XXX war in der Zeit vom XXXX bis XXXX als Verkäuferin auf Vollzeit in unserem Unternehmen.....

Herr XXX hat die Ihm übertragenen Aufgaben stets zu unseren vollen Zufriedenheit erledigt. Aufgrund seiner guen Auffassungsgabe überblickte er auch schwierige Situationensofort und brachte gute Lösungen hervor, die er erfolgreich im Unternehmen umsetzte.

Herr XXX war ein stets belastbarer Mitarbeiter, der uns mit seinem Durchhaltevermögen überzeugte. Auch bei schwierigen und wechselnden Arbeitsbedingungen bewältigte er seine Aufgaben immer gut und setzte sich für die Belanger der Firma XXXX ein.

Herr XXX hat seinen Tätigkeitsbereich stets sicher, korrekt und selbstständig bearbeitet. Wir haben Herr XXX immer als ehrlichen und zuverlässigen Mitarbeiter kennen gelernt. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen, sowie der Umgang mit den Kunden war stets freundlich und einwandfrei. Er war stets hilfsbereit und immer motiviert.

Das Arbeitsverhältnis von Herr XXX endete auf eigenen Wunsch.

Mit Bedauern über sein Ausscheiden danken wir Herr XXXX für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm beruflich und persönlich alles Gute.

Firma XXXX gmbh

unterschrift

datum

...zur Frage

Wie wurdet ihr mein Arbeitszeugnis bewerten?

Herr X arbeitet sich schnell in sein Aufgabengebiet ein. Er führte die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer Zufriedenheit aus. Die Dokumentation seiner Arbeit erledigte er jederzeit zu unserer vollen Zufriedenheit. Seinen Wagenbestand und seine Arbeitsmittel pflegte Herr X sorgfältig.

Sein Verhalten gegenüber Kollegen war tadellos. Gegenüber Kunden trat Herr X immer freundlich und zuvorkommend auf.

...zur Frage

Könntet ihr bitte mein Arbeitszeugnis bewerten? Danke!

Herrxxx geboren am xxxx in xxxx war bei uns vom 15.xxx xxxx bis 31xxxxx als Assistent der kaufmännischen Verwaltung und Disposition beschäftigt. Zu seinen Aufgabengebieten gehörten allgemeine Aufgaben der Verwaltung, der Warenwirtschaft und des Controllings, des Lagers, der Logistik und Disposition.

Herr... verfügte über fundiertes Wissen. Dank seiner guten Auffassungsgabe konnte er auch für schwierige Problemstellungen gute lösungen finden , die er erfolgreich in die Praxis umsetzte. Er erledigte seine Aufgaben stets mit hohem Engagement und großem persönlichen Einsatz. Auch ins Stresssituationen erzielte Herr... gute Ergenisse in qualitativer und quantitativer hinsicht.

Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit zeichneten seinen Arbeitsstil jederzeit aus. Stets arbeitete er sehr umsichtig, sehr gewissenhaft und genau. Herr ... erfüllte die ihm übertragenen Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit.

Wegen seines verbindlichen und kooperativen Auftretens war Herr ... ein geschätzter Ansprechpartner. Sein verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kunden und Kollegen war immer einwandfrei.

Das Arbeitsverhältnis endet zum 31. Januar. Wir danken Herrn xxx für seine Leistungen und wünschen Ihm für seine berufliche und persönliche Zukunft alles gute.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?