Hallo. Ich hab mir heute eine drohne gekauft die ab 14 jahre ist. Davor hatte ich immer sollche hellikopter! was muss ich beachten undwund wasander?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wie schwer ist die Drohne?

Lestigter 16.10.2017, 21:52

Wenn unter 250gr und ohne Kamera max Flughöhe und eingsltung der Flugverbotszonen.

Wenn also ein Flugplatz irgendwo bis 5- 10 km entfernt ist, dann sollte man mal einen Blick in die Flugverbotszone werfen. Da herrscht dann meist Flughöhe 0!

1
Max5837 16.10.2017, 21:53

0.05 KG LAUT MEINER WAGE

0
Lestigter 16.10.2017, 21:55
@Max5837

82 gramm sagt der Hersteller  -schon geklärt! Es gilt das geschriebene. Wie weit ist der nächste Flugplatz?

0
Mekkadrill 16.10.2017, 22:43
@Lestigter

das ist Spielzeug und unter 250gr .. dafür gilt im umkreis von 1,5km Flugverbot..

in der Kontrollzohne 50m maximal .. weiter kommt das teil sowieso nicht

1
Lestigter 16.10.2017, 23:17
@Mekkadrill

So? Quelle für die 50m in Flugverbotszonen?

Sollte sich irgendwie so lesen- Besonders sollten die angeblichen 50m zu lesen sein - bei einem Gewicht von 82g...

Für Drohnenflüge gelten strikte Regeln, was die erlaubten Flugzonen angeht. Generell gilt hier: Eine Drohne darf nicht starten, wenn sich im Umkreis von anderthalb Kilometern ein Flugplatz befindet. Der Radius für große Flughäfen ist hier sogar mit acht Kilometern angesetzt. Sogenannte Kontrollzonen von Flughäfen sind zusätzlich zu beachten. Diese können bis zu einem Radius von 50 Kilometern – meist sternförmig – um einen Flughafen liegen. Hier gelten gesonderte Regelungen für den Drohnen-Flug. Um Kollisionen mit Hubschraubern zu vermeiden, dürfen Drohnen zudem nicht in der Nähe von Krankenhäusern fliegen. Des Weiteren dürfen Drohnen und Modellflugzeuge nicht über sogenannten sensiblen Bereichen wie Unfallstellen, Feuerwehr- und Polizeieinsatzorte aufsteigen. Gefängnisse dürfen genauso wenig überflogen werden, wie Industrieanlagen, Kraftwerke, Menschenansammlungen und obere Bundes- und Landesbehörden.

.... In einer Kontrollzone ist entsprechend § 21 LuftVO das Fliegen erst nach einer Flugverkehrskontroll-Freigabe erlaubt, wenn das Flugmodell (bis fünf Kilogramm) höher als 30 Meter und das unbemannte Luftfahrsystem (bis 25 Kilogramm) höher als 50 Meter innerhalb der Kontrollzone fliegen soll. Die Erlaubnis für mehr Höhe erhalten Drohnen-Piloten bei der Flugplatzkontrollstelle des entsprechenden Flughafens...

Und bitte bei der Antwort nicht Flugverbotszone und Kontrollzone verwechseln..

1
Max5837 16.10.2017, 23:35
@Lestigter

Aber die drohne wiegt doch nur ein paar Gramm! Das heißt doch ich brauch diese Lizenz nicht. In denn nächsten 100km von mir sind keine Flughäfen aber ein paar Meter von mir  ist eine Bundeswehr keine Ahnung Militär gebiet

0
Lestigter 17.10.2017, 00:27
@Max5837

Das mit der Bundeswehr solltest du aber wissen, was da ist. (Bei uns ist z.B. Versuchsbereich für milit. Drohnen der BW)

Nenn mal Postleitzahl und Ort in deiner Nähe ( nicht deinen Ort, soll ja anonym sein) dann sehe ich mal nach..

0
Mekkadrill 17.10.2017, 02:35
@Lestigter

dann .. fang ich mal an:

Der Be­trieb des un­be­mann­ten Flug­ge­räts ist ver­bo­ten

§ 21b Abs. 1 Luftverkehrsordnung - Luft­VO

über und in ei­nem seit­li­chen Ab­stand von 100 Me­tern von der
Be­gren­zung von In­dus­trie­an­la­gen, Jus­tiz­voll­zugs­an­stal­ten,
Ein­rich­tun­gen des Maß­re­gel­voll­zugs, mi­li­tä­ri­schen An­la­gen
und Or­ga­ni­sa­tio­nen, An­la­gen der En­er­gie­er­zeu­gung und
-ver­tei­lung so­wie über Ein­rich­tun­gen, in de­nen
er­laub­nis­be­dürf­ti­ge Tä­tig­kei­ten der Schutz­stu­fe 4 nach der
Bio­stoff­ver­ord­nung aus­ge­übt wer­den, so­weit nicht der Be­trei­ber
der An­la­ge dem Be­trieb aus­drück­lich zu­ge­stimmt hat,

also darfst hier schon mal bis 100 m ran, selbst bei militärischen anlagen.

in ei­ner Ent­fer­nung von mehr als 1,5 Ki­lo­me­tern zu der
Be­gren­zung von Flug­plät­zen (d.h.: Flug­hä­fen, 
Hubschraubersonderlandeplätzen, Ver­kehrs- und Son­der­lan­de­plät­zen
so­wie Se­gel­flug­ge­län­den) be­trie­ben wird,
den kon­trol­lier­ten Luft­raum nur bis 30 Meter über Grund  nutzt (z. B. Kon­troll­zo­nen),

also in einer Kontrollzohne 50m.

und allgemein wir sind hier bei unter 250gramm das gilt selbst heute auch in der neuen verordnung als "spielzeug"

als man kanns auch übertreiben ..

und mal deinen text zitiert :

In einer Kontrollzone ist entsprechend § 21 LuftVO das Fliegen erst
nach einer Flugverkehrskontroll-Freigabe erlaubt, wenn das Flugmodell
(bis fünf Kilogramm) höher als 30 Meter und das unbemannte
Luftfahrsystem (bis 25 Kilogramm) höher als 50 Meter innerhalb der
Kontrollzone fliegen soll. Die Erlaubnis für mehr Höhe erhalten
Drohnen-Piloten bei der Flugplatzkontrollstelle des entsprechenden
Flughafens...

"wenn das Flugmodell höher als 30 Meter fliegt"

flieg mal mit so einem spielzeug 30 meter .. das ist praktisch nicht möglich daher ist das schon mal hinfällig

0
Lestigter 17.10.2017, 06:24
@Mekkadrill

Zusammengefasst und mit 2 Sätzen auf den Punkt gebracht:

Da das Teil nur 82 Gramm wiegt fällt es unter die Bestimmungen von "bis 5 kg" und damit 30m und nicht wie du erst geschrieben hast "in der Kontrollzohne 50m maximal.."

Danke fürs korrigieren, nicht dass hier jemand mitliest und meint mit dem Modell wären die von Dir falsch genannten 50m erlaubt...

0

Was möchtest Du wissen?