Hallo, ich darf demnächst auf einen Dackelwelpen aufpassen. Gibt es bestimmte Dinge die ich beachten sollte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Freunde dich erstmal mit diversen Körperflüssigkeiten an :-) Auch wenn er schon stubenrein ist, passiert es Welpen schnell mal dass sie urinieren wenn sie aufgeregt sind. Also Tücher bereit halten für den Fall.

Auslauf und Spieltrieb soll er ruhig ausleben. Müde Hunde sind deutlich einfacher im Umgang :)

Ganz wichtig: Bei Hunden muss der Mensch generell die Rolle des Rüdelsführers übernehmen. Und noch mehr bei Welpen die sich darauf verlassen geführt zu werden. Es ist also nicht nur völlig ok, den Welpen daran zu hindern Dinge zu tun die du nicht möchtest, sondern es hilft ihm auch sich in der (für ihn) neuen Welt zu Recht zu finden.

Leider vergessen das viele Hunderbesitzer und versuchen gerade zu Welpen immer nett/freundlich zu sein (weill die doch so süß sind). Das verwirrt aber den Hund bzw. nimmt er dich dann irgendwann nicht als Rudelführer ernst und macht was er will.

Hunde sind nun mal Rudeltiere mit einer exakt festgelegten Rangordnung. Wenn du dem Welpen Gutes tun, sei der Rudelführer. Du bestimmt wann wo was gemacht wird. Du gehst immer voraus (z.B. durch Türen). Du legst fest was deins (dein Essen z.B.), was seins ist (sein Spielzeug). Begründe deine Regeln nicht, (versteht der Hund sowieso nicht). Setze sie mit sanftem Druck, Geduld (sehr viel Geduld), Konsequenz, aber niemals mit Gewalt durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kolumbabaum
05.06.2016, 18:14

Vielen Dank für die Antwort ich werde sie mir ans Herzen legen!

0

alles was wichtig ist sollten dir die besitzer des dackelwelpens erklaeren und zeigen!

bitte bedenke eine welpe ist neugierig und nagt mansches unfressbares an -oder auch gefahrliches. lass den hund nie aus dem auge!

ein welpe ist noch "undicht" -durch kleine kreise laufen, schneueffeln am boden etc deutet er an -dass er muss. dann musst du ihn nach draussen bringen (ca alle 2-3 stunden). trage ihn ganz vorsichtig , indem du mit beiden haenden den hund dicht am koerper traegst. eine hand/arm stuetzt das hinter teil der andere umfasst halt und oberkoerper.

du bleibst ca 10 bis 15 minutent draussen, an einer ruhigen ecke.dann bitte wieder rein. trage den welpen ausser bei den klogaengen nicht rum, wecke ihn nicht wenn er schlaeft.

gib demhund nur das vom besitzer gezeigte futter, nix anderes, nix zusaetzliches oder oefter.

wichtig eine nummer fuer notfaelle, wo du den besitzer erreichen kannst.

ehrlich geagt ich wuerde meinen welpen nicht jemanden anvertrauen, der keine ahnung hat. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?