Hallo! Ich bräuchte mal euren Tipp: Jugend- oder Erwachsenenpsychologe?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

lieber einen Psychologen für Erwachsene 75%
lieber einen Psychologen für Jugendliche 25%

8 Antworten

Da es sich um Probleme eines Jugendlichen handelt, empfehle ich, zu einem Jugendpsychologen zu gehen.

Der ist näher dran an den Problemen von Jugendlichen.

Alles Gute!

lieber einen Psychologen für Erwachsene

für Beziehungen sien Pscho für Erwachsene zuständig obwohl er einen solchen nicht braucht!

Ich glaube es ist egal, ob Jugend- oder Erwachsenenpsychologe. Er soll sich bei ein paar Psychologen vorstellen (gibt da normalerweise so ne Art "Schnupperstunde") und soll dann nach der Person entscheiden. Der Psychologe, bei dem er sich am wohlsten fühlt, zu dem sollte er gehen. Ob ein Psychologe nun eine Jugendzulassung hat oder nicht spielt eigentlich wirklich nur bei Minderjährigen eine Rolle, da die nur zu einem Jugendpsychologen können. Ich würde es jedenfalls so entscheiden.

da skommt auf sein problem an. Hat er angst vor einer festen Bindung, d.h. hochzeit, kinder etc. würd ich nen erwachsenenpsychologen nehmen. Hat er aber eher vor grundlegenden bindungen angst, wie familie, freunde oder halt so ne lockere beziehung, würd ich jugendpsychologen nehmen.

lieber einen Psychologen für Erwachsene

Bindungsangst bei einem 18jährigen????? Muss man mit 18 Jahren gebunden sein, lernt man da erst nicht das Leben? Therapie finde ich da ein wenig überflüssig. Wenn sollte er sich was suchen für Erwachsene. Aber will er sich jetzt schon krank reden lassen? Gehe mal lieber mit ihm unter Leute!

Auch kleine Kinder können Bindungsängste haben. Das ist nichts altersabhängiges. Und ob eine Therapie notwendig oder überflüssig ist - ich glaube es steht dir nicht zu darüber zu urteilen.

0

Ich würde einfach den Termin wahrnehmen und mit dem Psychologen reden. Stimmt die "Chemie" dann können ja weitere Termine gemacht werden.

Bedenke: nicht jeder Psychologe paßt zu dem Problem und nicht jeder Patient kommt mit jedem Psychologen klar.

Und im Allgemeinen gibt es Wartezeiten von 3 bis 6 Monaten bei Psychologen.

Kurz und knapp: einen Versuch ist es Wert!

Wenn er schon in drei Tage ein Termin bekommen hat, dann sollte er auch dahin gehen... ob für Jugend oder Erwachsen ist doch egal, hauptsache er bekommt Hilfe...

lieber einen Psychologen für Jugendliche

Ich denk mit 18 ist die entwicklung noch lange nicht abgeschlossen....

Was möchtest Du wissen?