Hallo, ich bin Veganerin und esse viel Gemüse und auch große Portionen, da es ja nicht lange satt hält. Nur das Problem ist, ist mein Bauch.. Hat jemand Tipps?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi, ich würde abwarten, wie lange lebst denn du schon Vegan?
Das kommt höchstwahrscheinlich von der Ernährungsumstellung.

Und kompliment, dass du dich für die Tiere einsetzt :) #libertyforanimals #runvegan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CheHam98
15.10.2016, 14:25

Dankeschön :)

Ich lebe seit ca. Februar Vegan. 

0

Du ernährst dich falsch. Deine Nahrung ist nicht ausgewogen. Deiner Magen- und Darmflora fehlen wichtige Enzyme, Kohlenhydrate und Eiweiß, zur Verdauung. Du solltest dich von einer Ernährungsberaterin beraten lassen, wenn du dich so ernähren willst, wie du es tust. 

Allerdings glaube ich, dass du immer dysmorph bist und deine Fehlernährung deiner vergangenen Magersucht geschuldet ist. Deshalb solltest du mit dem Arzt deines Vertrauens über deine Ernährungsgewohnheiten und deine Verdauungsprobleme reden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 

Hallo CheHam98,  

Schön, dass du den Weg auf gutefrage gefunden hast ♥ Herzlich willkommen. 

Ich ernähre ich auch ohne Fleisch usw- allerdings esse ich ein, zweimal im Monat Fisch und gelegentlich mal Ziegen- und Schafsmilchprodukte und Eier. 

Meine Haupternährung besteht aber auch aus veganer Herkunft. 

Hier achte ich aber auf ausgewogene Ernährung:

Ich esse viel Quinoa, Linsen, Nüsse und Amaranth, Vollkornreis. Zum Backen nehme ich meist Buchweizen oder Vollkornmehl. Sojaprodukte verwende ich nur selten, da ich hier nicht so überzeugt davon bin, ob Soja so gesund ist. Zum Süßen nehme ich Agavendicksaft- selten braunen Zucker. Weißen Zucker gar nicht, denn der ist ja nun mal ziemlich ungesund. 

Vegan heißt nicht gleich nur Gemüse und Obst essen. Du musst sehr auf eine ausgewogene Ernährung achten, denn sonst bekommt dein Körper zu wenig Eiweiß und Vitamine.  

Ich kann dir diese Seite einmal empfehlen: 

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/vegetarische-vegane-ernaehrung.html
 

Du solltest auf jeden Fall nicht so große Portionen essen, denn das beansprucht deinen Magen-Darmtrakt zu sehr. Besser sind kleine Portionen und dann eben nicht nur Gemüse sondern noch eine Beilage dazu (siehe oben). 

Ich kaufe zu 90 % Bio, denn gerade Gemüse ist sehr oft schadstoffbelastet. Da du bei Basic oder Alnatura alles lose und nicht in abgepackten Großmengeneinkaufen kannst, ist da auch nicht unbedingt so viel teurer. Ich achte eben auf Angebote und kaufe saisonal. 

Hast du schon einmal etwas von grünen Smoothies gehört? Aber bitte nicht die gekauften, sondern selbstgemacht. Informiere dich mal ein wenig im net- oder besser noch- kaufe dir ein Buch. Das ist eine gute Ergänzung zur veganen Ernährung, denn durch die extreme Zerkleinerung werden die Nährstoffe besser aufgeschlossen und das ist daher wesentlich besser verträglich als Rohkost. Außerdem ist das immer eine gute Zwischenmahlzeit für den kleinen Hunger, denn Smoothies halten sich gekühlt bis zu drei Tage. 

Ich wünsche dir alles Gute und noch viel Spaß auf gutefrage 

Liebe Grüße

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CheHam98
15.10.2016, 14:28

Vielen dank! Ich esse halt grundsätzlich Brötchen, Brot, Gemüse, Obst, Reis... 

Es fällt mir nämlich sehr schwer. Ich finde kein Limit. Da Gemüse halt nichts hat, überheufe ich mich immer damit. Ich habe schon Zwischenmahlzeiten versucht, nur funktioniert alles irgendwie nicht. Da ich mich immer nur schlecht fühle.. 

Leider, weiß ich auch nicht, wie ein normaler Mensch isst... :(

1

Warum bist du denn Veganerin? Wirklich aus Überzeugung oder beruht es eher auf deiner Essstörung, die noch nicht ganz überwunden ist? 

Ich habe schon Respekt vor Leuten, welche sich in der veganen Welt zurechtfinden. Allerdings ist diese nicht zwangsläufig gesund, wenn man es nicht richtig umsetzt. Du brauchst mehr Abwechslung auf deinem Speiseplan.

Hier mal die vegane Ernährungspyramide ...da ist sehr wohl mehr zu finden, als Gemüse..

http://tinasoebbing.com/wp-content/uploads/2013/06/VeganeErn%C3%A4hrungspyramide.png

Beweg dich 2,3x pro Woche, zb Yoga, Schwimmen ..das gibt dir ein gutes Körpergefühl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man isst dehnt sich der Bauch immer etwas aus. Egal ob du jetzt Gemüse, Fleisch oder Süßkram isst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es dich nicht glücklich macht und dich einschränkt, ernähre dich doch einfach normal!

Vorallem wenn du eh schon eine Essstörung hattest!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CheHam98
15.10.2016, 14:24

Leider kann ich nicht mehr normal essen, ich weiß nicht wie das funktioniert..

0
Kommentar von 1900minga
15.10.2016, 15:25

Stimmt.
Anstatt das Problem zu lösen, einfach "normal" weiter machen...

0

Da wäre z.b die wunderare Welt der Nüsse und fast Nüsse  was gut wäre den die sättigen besser und bringen viele Stoffe mit die Gemüse nicht bringt.

Dazu nicht große Mengen rein schaufeln besser öffter und kleinere Mengen mit Nüssen versetzt Google mal es gibt da vieles was dir hilft.

Aber aus der Magerseuch  herraus mit einer Ernährung die eine komplett versorgung mir wichtgen bausteinen der ernährung erschwert ist nicht grade gut durchdacht.

LG Sikas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?