Hallo, ICH bin offiziell psychisch krank und habe ein Problem mit meiner Betreuerin die Vormund ist. Sie hat mir schon seit Monaten das Geld gestrichen...?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo bigboi55, Du hast zu jeder Zeit Recht, Dem Vormundschaftsgericht (Betreuungsgericht) Dein Anliegen vorzutragen. Als Betroffener genießt Du neben den allgemeinen Rechten auch besondere Schutzrechte. Du kannst eine Überprüfung des Vertrauensverhältnis beantragen. Der Richter hat die gesetzliche Pflicht, mindestens das Anhörungsverfahren einzuleiten. Da es um das Schutzwohl der Betroffenen geht (also Deines), wird hier nicht pauschal über Deinen Kopf hinweg entschieden. Dennoch: ich würde Dir raten, das Gespräch mit Deinem Vormund (Betreuer?) zu suchen. Die Person ist eigentlich nicht gegen Dich, sondern für dich da! Frage nach den Gründen und gib der Person die Möglichkeit, sich zu erklären. Vielleicht versteht sie dich, vielleicht verstehst du dann auch sie. Du hast die Person als Hilfsperson zur Seite gestellt bekommen. Sie sollte klar die Beweggründe auftun. --- Wenn aber das Vertrauen tatsächlich zerstört ist, wirst Du bei der Anhörung ernst genommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigboi55
05.03.2016, 08:58

Danke für die Glückwünsche von dir. Aber das ist doch völlig unfair, sogar Obdachlose haben was Freiheit angeht mehr und sogar Asylanten haben auch mehr Geld im Moment als ich. ALS OFFIZIELL PSYCHISCH KRANKER HAT MAN IN DER GESELLSCHAFT VERLOREN. GAME OVER👽.

0
Kommentar von Seanna
05.03.2016, 09:39

Unsinn. Zumal bei weitem nicht alle psychische Kranke einen Vormund/gesetzlichen Betreuer haben. Es gibt ja auch den Mittelweg des ambulant betreuten Wohnens. Die beraten und helfen zb nur, können aber nix bestimmen und entscheiden für einen.

0
Kommentar von Soulsrocking
05.03.2016, 09:47

Stimme ich Seanna zu. Diese Wahrnehmung mag eine Momentaufnahme sein - und natürlich ist nicht alles Gold, was glänzt. Aber dafür hast Du (wenigstens) in diesem Land das Gesetz ganz klar auf Deiner Seite. Niemand wird Deinen persönlichen Fall hier kennen. Deshalb erhältst Du auch objektiv-neutrale Antworten. Alles andere wäre sehr vermessen, nur um Dir des Gefallen wegen beizupflichten. Du darfst bitte so eine Meinung nicht vertreten. Du hast eine Frage gestellt. Die Frage war aber sicherlich keine Aufforderung, Dir uneingeschränkt zuzustimmen, wenn der Fall von Fachpersonen individuell betrachtet werden müsste.

0

Beantrage, das jemand anderes dein Betreuer wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigboi55
05.03.2016, 08:27

Danke dir für deine Antwort 1st

0

Warum hat sie es gestrichen? Bitte genauer!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bigboi55
05.03.2016, 08:16

siehe Oben

0

Was möchtest Du wissen?