Hallo, ich bin neu hier und habe eine sehr wichtige Frage. Ich hoffe mir kann Sie jemand beantworten :(?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn dir dein Freund keine eigene Meinung zugesteht, dann ist er nicht der Freund, der er sein sollte. Und deinen Eltern musst du auch nichts vormachen. Sage ihnen, dass der Job nichts für dich war. Sowas kommt vor.

Such dir selber einen kleinen Nebenjob, der dir zusagt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erzähle erst mal Deinen Eltern, dass und warum Du dort aufgehört hast. Ist schon mal eine "Baustelle" weniger.....zu Deinem Freund und der von ihm besorgten Stelle: erstmal ganz allgemein (und ohne Dich, bzw. ihn in irgendeiner Form angreifen zu wollen): Es ist immer ein wenig heikel, Jobs innerhalb des Freundes-Bekannten und Familienkreises zu vermitteln. Taugt der Vermittelte nichts, darf sich der Vermittelnde anhören, was für eine "Pfeife" er geschickt hätte, ähnlich, wenn dem Vermitteltem der Job (wie in Deinem Fall) überhaupt nicht zusagt. Schon mal positiv (von Dir) dem Freund nicht vorzuwerfen, was für einen Sch...Job er Dir da besorgt hat....Ja, so ein "Vermittler" hat`s nicht leicht, möchte helfen und wird zum Dank von beiden Seiten angefeindet....verständlich, dass er nicht begeistert von Deiner Entscheidung ist (die ich aber keinesfalls kritisiere), da er jetzt dafür von Deinem Ex-Chef Kritik erntet....traurig (und von seiner Seite her auch sehr verbohrt), dass er sich die Gründe für Deine Entscheidung nicht mal anhören möchte. Teile sie ihm schriftlich mit (SMS, Whatsapp, Email oder per Brief) und hoffe, dass er sich dann eines besseren besinnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meinen Eltern würde ich das auf jeden Fall mitteilen. Da Du aller Voraussicht nach ab Sept. wieder zur Schule gehst, mag das zu verkraften sein. Und der Freund - ja, was ist denn das für ein Freund, wenn er dafür kein Einsehen zeigt? Sicherlich - zwei Monate hätte man ertragen können. Oder vielleicht doch nicht? Vielleicht solltest Du Deinem Freund und v. a. Deinen Eltern sachlich und klar erklären, warum Du die Arbeit nicht fortführen konntest / wolltest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die Rasche Antwort. Ich habe mir das auch gedacht, das er kein wahrer Freund sein kann, wenn er meine Entscheidung nicht akzeptiert. Doch wir beide haben schon sehr viel gemeinsam durchgemacht und ich will Ihn wirklich nicht verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachfrage:

wieso

"gewaltigen Fehler"

wieso

"jetz ist er sehr enttäuscht von mir"

wieso

"meine Eltern noch denken das ich immer noch dort arbeite"

Also da muss noch mehr vorgefallen sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von michi9595
26.06.2016, 13:45

Das war so ziemlich alles.

0

Was möchtest Du wissen?