Hallo. Ich bin letztens mit dem Fahrrad mit 1,8 Promille erwischt worden. Erfährt mein Arbeitgeber in irgendeiner Weise von dieser Straftat?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo lamenga,

der Arbeitgeber wird weder darüber informiert, dass Du eine Straftat begangen hast, noch wenn Du wegen der Begehung der Straftat verurteilt wird.

Das was jetzt auf Dich zukommt ist aber klar oder?

Die Polizei leitet auf jeden Fall ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage gegen Dich ein:


§ 316 StGB  - Trunkenheit im Verkehr

(1) Wer im Verkehr (§§ 315 bis 315d) ein Fahrzeug führt, obwohl er infolge des Genusses alkoholischer Getränke oder anderer berauschender Mittel nicht in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in § 315a oder § 315c mit Strafe bedroht ist.

(2) Nach Absatz 1 wird auch bestraft, wer die Tat fahrlässig begeht.


Was viele nicht wissen, ist dass Dir bei diesen Promillewert neben der angeführten Geldstrafe oder Freiheitstrafe zwar nicht der Entzug der Fahrerlaubnis nach § 69 StGB und somit auch keine Sperre nach § 69a StGB droht, aber die Polizei bzw. das Gericht an die Fahrerlaubnisbehörde meldet, dass Zweifel an der charakterlichen Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen meldet.

Die Meldung hat für Dich zur Folge, dass die Fahrerlaubnisbehörde von Dir die MPU (auch umgangssprachlich Idiotentest genannt) innerhalb einer gewissen Frist fordert. Bestehst Du die MPU und legst fristgerecht das positive Ergebnis der Fahrerlaubnisbehörde vor, ist alles ok. Schaffst Du es aber nicht fristgerecht ein positives Ergebnis der MPU vorzulegen, wird Dir die Fahrerlaubnisbehörde die Fahrerlaubnis entziehen und Du kannst erst nach dem Du die MPU bestanden hast eine neue Fahrerlaubnis beantragen.

Anders als bei dem Entzug der Fahrerlaubnis und der Sperre nach § 69 und § 69a StGB gibt es aber keine Frist in der Du keine neue Fahrerlaubnis erwerben darfst. 


Aber um zurück zu Deiner Frage zu kommen.

Egal welche Strafe Du für die Trunkenheit im Straßenverkehr gem.: § 316 StGB bekommen wirst, Dein Chef wird hierüber nicht informiert.

 Insofern wird die tat erst einmal beruflich keine Auswirkungen auf Dich haben.

Schöne Grüße
TheGrow 

Hallo,

warum denn, nur wenn dein Führerschein deswegen eingezogen wird, wird er davon erfahren !

Hast du denn einen Unfall verursacht ?

Emmy


Naja weils ja eben eine Straftat ist... angenommen ich hätte jemand umgebracht, dann würde das mein AG wohl auch nicht mitbekommen? (mal abgesehen davon, dass ich dann wohl ne zeitlang in knast müsste)

0
@lamenga

Muß er nicht wissen !

Es sei denn du wirst zu sehr hohen Bußgeldtagessätze verurteilt !

Emmy

0
@emily2001
Es sei denn du wirst zu sehr hohen Bußgeldtagessätze verurteilt !
  • Bußgelder werden nicht in Tagessätzen festgelegt, sondern in Euro
  • Geldstrafen werden in Tagessätzen festgelegt.

Im übrigen spielt die Höhe des Bußgeldes oder die Anzahl der Tagesätze keine Rolle ob der Arbeitgeber informiert oder nicht informiert wird.

Kurz und knapp: Weder das Gericht, noch die Polizei informieren den Arbeitgeber. Ausnahme, es ist für die Ermittlungen/das Gerichtsverfahren erforderlich, dass der Arbeitgeber vernommen wird.  

1

So lange Du keinen Job hast, wo Du den FS brauchst und so lange der nicht eingezogen wurde.. nein.

MPU Alkoholabstinenz

Ich habe meinen Führerschein aufgrund von Auffälligkeit unter THC-Einfluss abgegeben. Daraufhin bin ich mit 1,95 und 0,5 promille ohne fahrerlabniss erwischt worden. Außerdem mit 2,1 promille auf dem Fahrrad. Reicht da der Nachweis für ein halbes Jahr oder muss es ein Jahr sein?Und wenn ein Jahr,wie oft muss ich dann mein Urin zur Untersuchung abgeben??

...zur Frage

Schmutzige Arbeitsklamotten vom Arbeitgeber?

Ich bin 18 Jahre und mache zurzeit meinen Zivildienst (in Österreich Wehrpflicht). Ich arbeite in einem Büro und zu meinen Aufgaben gehört auch das Holen des Mittagessens. Um zu den Supermarkt zu kommen habe ich ein Fahrrad gestellt bekommen wo ich auch einen Helm tragen muss. Das Problem ist der Helm ist uralt, schmutzig und klebt überall. Noch dazu ist er in den Farben des Firmenlogos also Pink und Weiß. Das ist so peinlich und ekelhaft. Ich komme mir vor wie ein 10jähriges Mädchen. Ich weiß nicht ob ich meiner Chefin das erzählen soll oder nicht. Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Was passiert , wenn man mit 2,23 promille beim Fahrrad fahren erwischt wird , kennt sich jemand da aus ,Muss dann der Führerschein abgegeben werden?

Betrunken Fahrrad gefahren

...zur Frage

Ist es in irgendeiner weise eine Straftat sich als Kind in einem chat auszugeben und Pädophilie aufzudecken?

Gibt davon zurzeit einige Videos auf YouTube!

...zur Frage

Mit 1,94 Promille Fahrhrad gefahren aber ohne Führerschein?

Guten Abend, nach einer Feier habe ich mein Fahrhrad von einem Freund abgeholt und wollte nachhause.Auf den Rat meiner Freundin bin ich abgestiegen doch die Polizei war schneller und hielt mich an. Angeblich haben sie vorher schon gesehen wie ich Schlängellienen gefahren bin und ich musste pusten und danach ab ins KH Blut abnehmen. Zum Zeitpunkt wo sie mich angehalten haben habe ich aber geschoben (als Zeugin habe ich meine Freundin). Jetzt kam ein Brief. 1.94 Promille. Zum Zeitpunkt wo sie mich angehalten haben war ich gerade dabei meine Führerschein zu machen. 2 Wochen später hatte ich dann meine Praxisprüfung. Mein Anwalt hat gesagt da kann man leider nichts machen. Mpu ist Pflicht. Damit hab ich mich schon abgefunden. In der Beratungsstelle wurde mir aber auch erzählt das ich danach noch ein Aufbauseminar machen müsste weil ich ja in der Probezeit bin, aber zum Zeitpunkt hatte ich ja nicht mal einen Führerschein. Was genau kommt jetzt auf mich noch zu. Hab seit dem Vorfall (06.08.17) nichts mehr getrunken. Bin 19, Abiturient und bekomme Bafög und Kindergeld (500€ & 190€). Bin Untermieter und bezahl 300€ Miete. Mit wie viel € Strafe muss ich rechnen? Wie lange dauert das jetzt alles? Ich hatte vor nächstes Jahr im Sommer für ein Jahr nach Neuseeland zu gehen, natürlich mit meinem Führerschein.

Vielen dank fürs Lesen & hilfreiche Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Diebstahl & Körperverletzung: Wie wird der Täter bestraft?

Person X hat versucht einen Fahrrad zu klauen jedoch konnte es Person Y verhindern. Person X ist handgreiflich geworden gegenüber zu Person Y. Person Y zog sich Prellungen und mehrere Schürfwunden.
Die Staatsanwaltschaft legt Person X Verdachts eines Verbrechens des räuberischen Diebstahls sowie einem Vergehen der Körperverletzung vor.
Nun: mit was für einem Urteil kann Person X rechnen?
Leider weiß ich nicht ob Person X vorbestraft ist.
PS: Das ganze ist in Bayern passiert.
Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?