Hallo, ich bin 30 Jahre alt und habe seit 120 T keine Periode und bin nicht schwanger. War beim Arzt und Heilpraktiker, bis jetzt keine Hilfe bekommen. Hilfe!?

6 Antworten

Eine Menstruationsstörung kann vielfältige Gründe haben. Ist eine Schwangerschaft ausgeschlossen und es war bereits ein normaler Zyklus vorhanden bevor die Blutung ausgeblieben ist, spricht man von einer sekundären Amenorrhoe.

Ursachen der sekundären Amenorrhoe können zunächst psychische oder körperliche Belastungen sein, wie beispielsweise Stress, Reisen, Leistungssport, anstehende wichtige Entscheidungen oder familiäre Ereignisse.

Was durch derartige Stressoren auf hormoneller Ebene passiert, ist noch nicht vollständig aufgeklärt. Man geht jedoch davon aus, dass solche Situationen Fehlfunktionen im Nervensystem auslösen können, die sich auf die Regulation der Hormone auswirken.

Vor allem bei jüngeren Frauen können auch große Gewichtsschwankungen oder starker Gewichtsverlust - häufig bei Magersucht - zum Ausbleiben der Periode führen.

Weiterhin kommen Hormonstörungen und Stoffwechselerkrankungen als Auslöser der sekundären Amenorrhoe in Betracht. So führt ein erhöhter Blutspiegel von männlichen Geschlechtshormonen, wie er beim polycystischen Ovarien-Syndrom auftritt, zum Ausbleiben der Periode.

Ist deine Schilddrüse untersucht worden? Die Schilddrüsenhormone und die Sexualhormone beeinflussen sich gegenseitig und eine vom optimalen Zielbereich abweichende Stoffwechsellage der Schilddrüse kann zu Zyklusstörungen führen.

Hast du hormonell verhütet? Nach dem Absetzen der Drei-Monats-Spritze, selten auch der „Pille" kann es zum Ausbleiben der Periode, der so genannten „Post-Pill-Amenorrhoe" kommen und es dauert, bis sich der Zyklus wieder normalisiert hat.

Der Behandlungsbedarf (also ob weitere Maßnahmen erforderlich sind) ergibt sich aus den Beschwerden oder einem mit der Zyklusstörung verbundenen unerfüllten Kinderwunsch.

Die Behandlung der Amenorrhoe richtet sich nach der Ursache der Störung und muss somit individuell abgestimmt werden.

Liegen keine krankhaften Ursachen zugrunde, lässt sich der Hormonhaushalt meist mit einfachen Mitteln harmonisieren: Vermeide Stress, setz auf eine ausgewogene Ernährung und schwing dich mal wieder aufs Rad. Dein Körper dankt dir jede Form der Entspannung!

Unterstützend gegen das Ausbleiben der Periode können auch Zyklustees wirken. Sie beinhalten unter anderem: Rosmarin, Himbeerblätter, Holunderblüten, Salbei und Beifuß.

Alles Gute für dich!

Danke, ich habe da aber noch eine Frage.. in den 120 Tage kam es aber auch vor, dass ich mich aufgebläht und voll fühlte...ich habe weißen Ausfluss und bekomme gelegentlich Pickelchen ( eir vor meinen Tagen) ...passt das auch in dieses Bild von PCO?

0
@Milano2010

und seit zwei Wochen Leichte durchgehende Kopfschmerzen... ich weiß nicht ob das zusammenhängt...

0
@Milano2010

Darf ich fragen, ob du übergewichtig bist? Häufig kannst du allein durch eine Gewichtsabnahme schon erreichen, dass sich dein Zyklus reguliert und Eisprünge einsetzen.

Ist ein PCO-Syndrom denn sicher diagnostiziert?
Leidest du unter zwei der drei folgenden Kriterien; Zysten in den Eierstöcken, chronische Zyklusstörungen und zu hoher Androgenspiegel?

Habt ihr eine Therapie mit Clomifen versucht?

Schau auch gerne mal hier: http://pcos-selbsthilfe.org/pcos

0
@isebise50

Ich bin 1,62 groß und wiege 53 Kg. Ich denke ich bin normalgewichtig. Chronische Zyklusstörung und Androgenspiegel / (zu viele männliche Hormone). Ja das ist das was die Ärztin zu mir gesagt hat. Nein so eine Therapie haben wir nicht versucht. Wir haben es mit Mönchpfeffer versucht. Was aber nicht weiter geholfen hat.

0
@Milano2010

aber ich muss sagen ich habe sehr große Gewichtsschwankungen... Problem am Bauch... Mein Gewicht schwankt sehr... ich mach jetzt seit einem halben Jahr regelmäßig Sport undErnähre mich anders.. aber ich habe leider das Problem , dass ich schnell dick ( für meine Verhältnisse) werde.. Im März habe ich 62 Kg gewogen...aber das Problem habe ich schon seit 2 Jahren.

0

Mach am besten noch einen Schwangerschaftstest bei deinem Frauenarzt. Falls du das nicht schon gemacht hast...

Aber es kann vorkommen, dass durch Stress oder allgemeine Hormonelle veränderungen, Medikamente/Antibiotika oder z.b. auch bei einer Ernährungsumstellung die Menstruation mal eine weile ausbleibt. Hatte ich auch schon.
Würde mir da keine allzu grossen Sorgen machen. :)
Ist doch auch mal schön seine Tage nicht zu haben ;D

Ja mal!!! :D Aber ich will Kinder planen und das funktioniert so nicht!!! :-*

0

War beim..... Heilpraktiker, bis jetzt keine Hilfe bekommen

Das kann ich mir gut vorstellen.

War beim Arzt....., bis jetzt keine Hilfe bekommen

Das hingegen nicht, wenn es ein FA war. Was hat der denn gemacht und was hat er gesagt?

Was möchtest Du wissen?