Hallo ich bin 17,5 und habe post vom Jugendamt bekommen wegen einer strafanzeige.?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Informationen die das Jugendamt will, hat natürlich mit deinem Strafmaß zu tun. Aber nicht so wie du es in deiner Frage vermutest sondern anders und vielleicht sogar zu deinen Gunsten.

Es will einfach wissen wie es um deine Reife im allgemeinen steht. 

Im Allgemeinen darf es dir nicht zum Nachteil ausgelegt werden ob oder auch nicht die Berufsschule oder eine Ausbildung besuchst.

Es geht dem Jugendamt nur darum über dich und dein Leben ein Überblick zu bekommen um deine "Reife" einschätzen zu können. Das wird das Jugendamt vom Gericht nämlich gefragt. Und dies hat dann sehr wohl mit der Strafe zu tun. Also ist es gar nicht mal soooo schlecht wenn das Jugendamt den Eindruck bekommt das du noch nicht die Geistige Reife hast die man in deinem Alter erwarten könnte.*lächel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffi098
29.01.2016, 03:21

Hallo danke für die schnelle antwort,

Könnten die mir was anhängen wenn ich dahin gehe und offen sage das ich seit dem letzten sommer keinerlei unterricht/schulen besuche, sondern nur minijobber bin und letztendlich auf meinen ausbildungsbeginn am 1.08 warte?

0

Nein musst du nicht würde ich an deiner Stelle auch nicht außer du weißt das du zu 100% im Recht bist es ist aber nunmal immer besser wenn man etwas hat Schule Ausbildung Arbeit was auch immer damit die sehen das du soziale kompetenzen hast hol dir am besten ein Anwalt damit du noch etwas glimpflich rauskommst und mach einen festen Betrag aus sonst wird es SEHR teuer für dich:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre sehr unklug mit der Jugendgerichtshilfe nicht zusammen zu arbeiten. Das kann sich erheblich auf Dein Strafmaß auswirken.

Wenn bei euch die Schulpflicht nur bis zur 10. Klasse geht, dann hast Du nichts zu befürchten.

Geht sie bis zum 18. Geburtstag, dann könnte ein Bußgeld Dich erwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die strafrechtliche Bestrafung hat nicht wirklich was mit deiner aktuellen beruflichen Situation zu tun.

Gegenüber dem Jugendamt musst du keine Angaben machen und dort auch nicht erscheinen.

Vor Gericht oder bei der Staatsanwaltschaft musst du Angaben nach § 111 OwiG machen.

https://www.gesetze-im-internet.de/owig\_1968/\_\_111.html

Zur Sache selbst musst du gegenüber niemanden etwas sagen. Auch nicht vor einem Richter. Niemand muss sich selbst belasten. Du kannst zum Tatvorwurf immer schweigen.

Das Schweigen darf dir nicht als Schuldeingeständnis gewertet werden. Wenn eine schriftliche Polizei Vorladung kommt, so geh da bitte nicht hin. Denn das ist keine Pflicht.

Durch dein Nichterscheinen bei der Polizei bekommst du keine Anzeige, keinen Haftbefehl und keinen Negativeintrag. Die Ermittlungsakte geht dann ohne deine Aussage zur Staatsanwaltschaft.

Diese entscheidet, ob sie das Verfahren zur Anklage nach § 170, Absatz 1 StPO bringt oder es einstellt. ( §§ 170, Absatz 2 StPO oder 153 StPO )

Es kommt nun darauf an, ob du vorbestraft bist, ob du eventuell schon mal wegen den gleichen Sachen verurteilt wurdest, wie hoch der Warenwert beim Diebstahl war und ob du eventuell gestehst.

Bei dir wird das Jugendstrafrecht angewandt. Ich kenne die Umstände nicht, halte aber die Einstellung des Verfahrens für unwahrscheinlich.

https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/\_\_153.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/\_\_170.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Steffi098
29.01.2016, 03:19

Hallo danke für die schnelle antwort,

Also es geht um einen Roller Auspuff den ich für 1 tag abgeschraubt und mitgenommen hatte um den jenigen einen denkzettel zu verpassen, das steht auch im anklageschreiben. Ich gab den auspuff wieder der mutter zurück und entschuldigte mich für diese schnapsideentat. Ich habe natürlich auch sofort gestanden und erzählt das diese idee echt dumm war..

Vorbestraft bin ich nicht aber ich hatte auch davor nur ein einziges mal meinen ersten vorfall "tankbetrug" der aber kurzer zeit nach der anzeige eingestellt worden ist, da ich mich entschuldigt habe und im nachinein bezahlt habe.

Würde denn jetzt was passieren wenn ich dahin gehe und ich denen ganz offen sage ich gehe seit dem letzten sommer in keine schule/berufsschule, sondern übe minijobs aus?

0
Kommentar von gri1su
29.01.2016, 03:30


Gegenüber dem Jugendamt musst du keine Angaben machen und dort auch nicht erscheinen.

Schlechter Rat. Dann fällt auch bei einer Gerichtsverhandlung das Gutachten der Jugendgerichtshilfe, welche aus Mitarbeitern des Jugendamtes besteht, entsprechend negativ aus.

1

Was möchtest Du wissen?