Hallo ich bin 17 und hab meine 18 jährige freundin geschwängert was tun?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Tja man sollte eben verhüten. Sonst passiert genau das, was dir jetzt passiert ist. Tut mir leid aber sie will nicht abtreiben also solltet ihr mal den nächsten Familienmitgliedern sagen was passiert ist.

Deine Eltern bringen dich nicht um. Meist wechselt die Stimmung schlagartig wenn das Bobbelchen mal da ist. Unterschätze nie die Macht eines Babys.

Hilfe findet ihr bei Caritas, Diakonie die haben geschulte Mitarbeiter. Pro Familia. Deinen Eltern sagen, dass sie Großeltern werden. So leid mir das tut aber sag es lieber gleich. Alles Gute

Nun... Du kannst sie nicht zu einer Abtreibung zwingen, ich kann verstehen das es für dich jetzt nicht so toll ist, du bist ja noch sehr jung und bist noch nicht dazu bereit Vater zu sein. Ich kann dir jetzt auch nicht sagen das ihr besser hättet aufpassen sollen, das können wir hier ja nicht wissen, 100% Sicherheit gibt es bei Verhütung nie. Du kannst mal vernünftig mit ihr darüber reden, also wie du dich fühlst, das du nicht bereit bist, das ein Kind kein Spielzeug ist, das man sich anständig um ein Kind kümmern muss, ob ihr dem Kind denn überhaupt alles geben könnt was es braucht um ein tolles Leben zu führen, warum sie nicht abtreiben möchte, usw... Nur die meisten Frauen verkraften eine Abtreibung halt leider nicht, manche Frauen sind dann ein Leben lang nicht mehr glücklich, du musst deine Freundin natürlich verstehen, sie muss aber auch dich verstehen... Das sind immer sehr komplizierte Situationen. Wenn sie nicht abtreiben möchte dann kannst du es leider nicht ändern, aber sobald das Kind dann mal da ist, wirst du es auf jeden Fall lieben und nicht mehr hergeben wollen :) Das wird zwar vielleicht anfangs auch etwas anstrengend, aber ihr könnt es schaffen. Wichtig ist das ihr genau jetzt zusammen hält. Ich wünsche dir, bzw euch, sehr viel Glück
LG JoJo

Das tut mir wirklich leid aber dass musst du akzeptieren und sei bitte einfach kein Arschloch und bleib bei deiner Freundin und sei deinem Kind ein guter Vater... glaub mir es ist das Schlimmste für ein Kind ohne den leiblichen Vater aufzuwachsen.. :/ Du musst verstehen warum deind Freundin nicht abtreiben will.. ich persönlich könnte auch nie mein eigenes Kind töten.. setzt euch mit euren Eltern zusammen und erzählt es ihnen. Soetwas kann eben leichter passieren als man glaubt und ich bin mir sicher eure Eltern werden euch unterstützen! Also Kopf hoch! Viel Glück :)

Meine Eltern werden es nicht verstehen :( die wissen ja nichtmal von unserer beziehung

1

Ich glaube, dass beste ist es einfach mal einen klaren Kopf zu bekommen. Sag es deinen Eltern aber lieber bald.. sie werden es so oder so erfahren. Da musst du leider durch.. ich wünsche dir sehr viel Glück!!

0

Wenn sie nicht abtreiben will, wirst du warten bis es da ist.
Zur sicherheit einen vaterschaftstest machen und dir dann überlegen ob du bei deiner Freundin bleiben willst, was ich dir nur empfehlen kann.
Bezahlen musst du eh und irgendwann würdest du bereuen, dein Kind nicht aufwachsen gesehen zu haben.

meine eltern werden ausrasten :(

0

Kann man nix machen. bist du 18 wenn es da ist? Dann könntest du es solange noch verschweigen. aber bringt halt nichts, steh jetzt zu deiner freundin, dann werden deine Eltern auch noch lange nicht so sauer sein, als wenn du es nicht tust. und aiserdem ist es das Einzug richtige

1

bisher hat noch keiner Adoption erwähnt. Das wäre durchaus eine Alternative.

In Deutschland gibt es kaum Kinder, die zur Adoption freigegeben werden, dafür gibt es viele Paare, die sich ein Kind wünschen.

So mancher ist in dem Alter noch nicht in der Lage, mit einem Kind umzugehen. Und bevor man es dann vernachlässigt sollte man sich durchaus mal mit dem Thema Adoption befassen, zum Wohl des Kindes.

Sucht Euch bitte Hilfe und Unterstüzung bei Pro Familia. Wenn Deine Freundin nicht hin gehen möchte, kannst Du auch alleine hin gehen und Dich kostenlos beraten lasssen. Die Beratungen sind ausgesprochen gut!

Stehe bitte über die unangemessenen Kommentaren einiger Mitmenschen! Auch unter guter Verhütung wurden schon Frauen schwanger! Es gibt immer ein kleines Restrisiko! Auch wenn es viele nicht wahr haben wollen.

Und selbst, wenn nicht verhütet wurde: es ist - wie es ist und Niemanden ist mit dummen Kommentaren geholfen.

Ich wünsche Dir viel Kraft, Mut und Vertrauen! Dein / Euer "Schicksal" ist nicht so ungewöhnich, wie es Dir jetzt scheint!

Alles Gute!

wir haben mit kondomen verhütet nur das problem ist halt das meine eltern von der beziehung nichts wissen weil ich angst habe wie die reagieren und wenn ich jetzt noch sage sie ist schwanger bin ich direkt tot

1
@Fabrizio0502

Genau diese Sorgen, Kommentaren und Vermutungen hören die Berater von Pro Familia täglich!

Du hast auch die Möglichkeit am Wochenende den psychologischen Dienst oder die Seelsorge anzurufen!

Ich habe viele Jahre als Schwester in einer Frauenarztpraxis gearbeitet und die Geschichten wiederholen sich. Verdaue den ersten Schreck und suche dann das direkte Gespräch mit Menschen, die häufiger mit diesemThema zu tun haben!  Bei der Seelsorge ist rund um die Uhr jemand zu erreichen. Erwachsene Menschen mit einem entsprechenden Wissen tun einfach nur gut in solchen Situationen. Es werden sich Türen öffnen. Schritt für Schritt! Vertraue!

5

"Was soll ich jetzt nur tun ?"

Deine Freundin unterstützen und dich mit ihr auf euer Kind freuen. Deinen Eltern in der Öffentlichkeit (geht halt irgendwo spazieren, was essen, etc.) erzählen, dass sie Großeltern werden und kein Zorn ihrerseits was daran ändern wird.

Unterhalt zahlen ,od sie heiraten und eine Familie gründen .

Zuwenig kondomwerbungen geschaut? Musst leider mit dem kind weiterleben müssen. Viel glück in deinem Leben hast keine andere chance.

Wieso nennst du die Namen? Ist doch vollkommen irrelevant.
Und wenn sie nicht abtreiben will, dann kannst und darfst du nichts tun! Das einzige was du tun darfst ist später Unterhalt zahlen und vielleicht auch mal ein Kondom benutzen.

Dann hast du jetzt ein Kind an der Backe. Mithilfe deiner Eltern (die haben mehr Erfahrung mit Kindern) musst du das irgendwie schaffen.

Was du jetzt tun sollst- das fragst du noch?
In knapp 9 Monaten bist du Vater: dann müsstest du dich eigentlich mit um dein Kind kümmern!
Dein Leben wird sich ändern...
Achso und zur Abtreibung: Weißt du eigentlich was Abtreibung bedeutet?
Das Kind wird "weggemacht".
Ein Kind bleibt zwar für immer, aber eine Abtreibung (vor allem bei der Frau) für immer im Kopf!

Noch was: lass Dir bitte den positiven Schwangerschaftstest zeigen! Notfalls kaufe einen bei Rossmann  / DM oder so. Alternativ wäre auch der Mutterpaß.

Am besten mit eueren Älteren Reden und eine Lösung für das Problem finden, 

Wenn sie nicht abtreiben will, steh dazu und sei dem Kind ein guter Vater

Dich mit deinem Kind abfinden. ;-)

Wenn sie nicht abtreiben möchte, kannst du nichts machen. ;-)

Darf ich fragen was daraus geworden ist? lg

Mit den Konsequenzen leben und für das Kind da sein.

Aufhören zu weinen und zu Deiner Verantwortung als werdender Vater stehen.

Warum weinst Du? Dein Leben verändert sich zum positiven, es wird heller, froher, reicher.

In Deiner Freundin wächst ein einzigartiges Orginal heran, und die 2 brauchen jetzt ganz dringend Deinen Schutz.

Was möchtest Du wissen?