Hallo ich bin 16 jahre alt Männlich und leide an einer Derealisation und ich weiß nicht was ich machen soll kann mir bitte jemand helfen?

5 Antworten

Bitte finde Deine eigene Stabilität und Deine eigene Wahrheit. Denn das reinsteigern wird Dich noch viel mehr in "Panik" versetzen. In Ängste, in Überforderungssituationen.... Depressionen. All das kann diese Unwirklichkeitszustände auslösen. Wenn Du aber Dein Sein mehr stabilisierst, dann wirst Du auch Deine Umgebung wieder gefestigter wahrnehmen können.

Im übrigen: Tabletten zur Beruhigung wird bei den Unwirklichkeitszuständen kaum etwas bringen. Schließlich nimmst Du in den Zeiten alles eher 'langsamer' wahr. Mehr helfen wird Dir Bewegung, Aktivität,.... eine Psychotherapie, wo Du auch an Deiner Wahrnehmung arbeiten kannst.

Alles Gute auf Deinem Weg.

Wenn du dich stresst wird es nur schlimmer. Also entspannen, viel schlafen, Sport, gesund ernähren, keine Drogen...

Und Medikamente gibt es gegen Derealisation nicht. Beruhigungsmittel helfen nicht.

Je mehr du dich reinsteigerst desto schlimmer wird es bzw länger dauert es.

Wenn es länger anhält (Monate) kann ggf eine Psychotherapie helfen. Je nach Auslöser.

Hallo allerseits,
Ich leide seit bald einem Jahr an Derealisationssymptomen. War in der Klinik und habe alle nur denkbaren medizinischen Abklärungen hinter mir (MRI vom Schädel, MRI von der HWS, HNO Arzt, Augenarzt, Neurologe, EEG, Neurochirurg, Chiropraktor, Hausarzt, usw). Bisher ohne Ergebnis. Man ist davon ausgegangen, dass ich unter einer Derealisation leide. Bis ich in eine Schwindelklinik in Bern ging. Da wurden in 2,5h verschiedene Tests durchgeführt, welche ergeben haben, dass meine Gleichgewichtsorgane nicht mehr richtig funktionieren. Nun habe ich ein Antischwindelmedikament erhalten und bin gespannt, ob mein Leiden damit ein Ende findet. Ich halte euch auf dem Laufenden

Liebe Grüsse
Sorriso

ok danke :) und viel glück :)

0

Dir auch💪🏻

0

Was möchtest Du wissen?