Hallo, ich bin 14 Jahre alt, Männlich, gehöre zum Islam und wollte fragen ob das Fasten an Ramadan ungesund ist?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist sicher ungesund tagsüber nichts zu trinken, vor allem wenn es draußen heiß ist und man sich körperlich betätigt. Wenn der Ramadan auf den Sommer fällt gibt es auch immer Todesfälle von Fastenden. Ich sehe eigentlich auch keinen Sinn nur zu essen wenn sich der Körper eigentlich schon auf schlafen einstellt. So kommt man im Sommer dann kaum auf genügend schlaft. Außerdem muss man nach dem Fastenbrechen gleichzeitig den Flüssigkeitshaushalt und Energiehaushalt ausgleichen. Dies führt dazu, dass der Magen ein großes Volumen an Flüssigkeit und Nahrung aufnehmen muss, was sicher nicht gut für den Magen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selamünaleyküm, fasten ist nicht ungesund. Im Gegenteil es ist gesund, wie die Leute vor mir geschrieben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

http://www.islam.de/3550.php#8frage

Ist sicherlich eine Umstellung für dich und wie bereits dort geschrieben reagiert jeder Körper anders. Ich würde eher sagen, es sei ungesund. Der menschlische Körper braucht halt "Energie". Paar Freunde sind auch komplett eingeschränkt und können kein Sport mitmachen, weil es zu anstrengend wäre.

Soweit aus der Beobachtung. Ich selber habe nie gefastet - bin Christ und gehöre zu denen, die ihre Religion nicht so ernst nehmen. Wenn man das so sagen darf.. :-) Frag am besten deine Eltern, Verwandte oder Freunde die auch fasten werden. Vielleicht können sie dir Tipps geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fasten ist gesund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?