Hallo, ich bin 13 Jahre alt und habe seit heute Mittag Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall. Wie lange muss man wegen sowas zuhause bleiben?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann morgen früh schon wieder vorbei sein, das kann aber auch eine oder 2 Wochen dauern. Oder irgendwas dazwischen

Je nach dem, was du dir eingefangen hast.

Wir sind keine Ärzte, und selbst wenn einer dabei ist kann der auch keine Ferndiagnose stellen

Bleib diese Woche zu Hause und schau wie es Dir am Wochenende geht. Das sollte in 2-3 Tagen besser werden, dann kannst Du ab nächsten Dienstag wieder in die Schule.

Gute Besserung.

Hallo,
Geh am besten zum Arzt, der kann dich untersuchen und dann auch eine gescheite Diagnose feststellen.
Gute Besserung!

Hattet Ihr eine schöne Kindheit, was habt Ihr da so alles gemacht und an welche Dinge erinnerst du dich als erstes wenn du zurückdenkst?

...zur Frage

Bauchschmerzen,durchfall,Übelkeit wegen Pille?

Ich nehme meine Pille immer um 21 Uhr, jetzt gerade ist es halb 6 Uhr morgens und ich habe durchfall, Bauchschmerzen und mir ist schlecht. Aber die Wirkung der Pille kann ja nur innerhalb von 4 stunden weg gehen wenn man sowas hat, und bei mir sind es fast 9 stunden. Muss ich mir sorgen machen ?

...zur Frage

Was ist eigentlich mit unserer Gesellschaft los,wie wird jeder Mensch, der nicht so tickt, wie die Mehrheit direkt als krank angesehen..?

Ich kapiere da so einiges nicht. Es gibt heutzutage so viele Meschen, die irgendwie anders sind. Die Probleme in der Schule haben oder so, aber anstatt einfach einzusehen, dass sie es nicht drauf haben, betteln Eltern lieber tausendmal um irgendeine Diagnose. Ich denke nicht,dass es adhs, autismus und all diesen Quark nicht gibt, aber ich glaube nicht, dass all diese Kinder wirklich krank sind.

Wieso müssen einem Menschen direkt irgendwelche Tabletten verschieben werden. Wieso dürfen Menschen nicht anders sein und anders ticken.

Das ist es doch, was eigentlich krank ist. Menschen sind unterschiedlich. Mit unterschiedlichen Potentialen, Einstellungen, Meinungen, Verhaltensweisen,...

Das ist doch irgendwie normal.

Wieso vermittelt man schon Kindern und Jugendlichen , dass sie in irgendeiner Form gestört sind?

...zur Frage

Bauchschmerzen, Übelkeit, durchfall...

Ich habe ein spannungsgefühl im Bauch, durchfall, Übelkeit und dunklen Ausfluss jemand ne Ahnung was das sein könnte? Übergeben musste ich mich nicht

...zur Frage

Angst vor den kommenden zwei Arbeiten und Antriebslosigkeit?

Ich schreibe nach den Ferien noch zwei Arbeiten bevor es in ein Praktikum geht. Befinde mich seit August 2017 in der Ausbildung. Eigentlich war ich immer ganz gut in der Schule. Ich hatte aber Jahre psychische Probleme, womit ich mich aber irgendwie angefreundet hab. So schien es zumindest. Jedenfalls hatte ich nun gehäuft das Gefühl, dass Menschen um mich herum bemerken, was mit mir los ist.

Da mich manche Kontakte schon ignorieren , die mir empfohlen haben, eine Therapie zu machen.. hab ich es dann einem Elternteil gesagt (Eigentlich bin ich nur zur Hälfte für eine Therapie bereit) Nun hatte ich einen Termin beim Arzt und der meinte, ein Psychiater wäre in meinem Fall sinnvoll. Irgendwie bin ich momentan völlig erschöpft bzw ausgelaugt und antriebslos. Ich hab mir gute Vorsätze usw gemacht und mir schon einen Plan gemacht. Meine Zukunft sieht eigentlich ganz gut aus. In der Ausbildung jetzt sind die Leute auch eigentlich voll ok. Davor hatte ich viele negative Erfahrungen gemacht.

Jedenfalls bin ich noch Etwas krank und generell fehlt mir der Antrieb. Irgendwie habe ich Zweifel, dass ich sowieso nicht gut genug sein werde, was mit dem psychischen Problem bzw der psychischen Störung bzw Krankheit zusammenhängt. Ich hab für die eine Arbeit mit heute noch 5 Tage und für die andere Arbeit noch eine Woche zum Lernen. Jedenfalls schränkt das psychische Problem eigentlich nicht unbedingt Andere ein. Seitdem ich aber nun das Gefühl habe .. Ich bin gestört* und ich den Eindruck habe Andere denken genauso .. hab ich irgendwie Panik Etwas anzufangen. Eigentlich wäre ich evtl mit der Krankheit klargekommen. Ich weiß nicht wieso ich auf einmal so einen Druck habe, dass Andere Das bemerken. Eigentlich hatte ich such das Gefühl die Krankheit hilft mir im Alltag. Ich würde mich nicht als krank bezeichnen, da sie mir auf einen guten Weg verholfen hätte, m.M.n . Ich fand mein Leben dadurch einfacher.

Aber seitdem ich den Begriff Krankheit verwende, wurde irgendwie ein Teil von mir weggerissen und es fehlt sowas, wie eine gute Freundin.

Ich kann mir auch gar kein Leben ohne diese Krankheit vorstellen. Und irgendwie hat sie reale Kontakte für mich ersetzt. Bzw es gab keinen Platz dafür.

Der Arzt weiß jetzt leider schon Bescheid. Ich wünschte ich könnte es rückgängig machen.

Ist die plötzliche Angst und Antriebslosigkeit normal ?

...zur Frage

Übelkeit, Rückenschmerzen, Bauchschmerzen?

Hey ich bin 13 Jahre alt und habe seit heute morgen Bauchschmerzen, Übelkeit und starke Rückenschmerzen. Was könnte das sein? Ich habe weder Durchfall noch musste ich mich Übergeben. Das ganze hält jetzt schon den ganzen Tag an. Bisher habe ich nur Knäckebrot und einen Apfel gegessen. Danke schon mal für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?