hallo ich besuche zurzeit die elfte klasse einer Gesamtschule und habe folgendes problem , in mathe habe ich seit der achten klasse nichts also wirklich....?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Problem das du hast habe ich auch!

Ich bin von kurz vor dem 1. Halbjahrende in der 8. Klasse von der Hauptschule zur Realschule gewechselt und dort war das Thema schon mitten am Laufen! Haufen von Sechsen in Arbeiten und auch in der 9. Kommen nun lineare, Quadratische und andere Dinge dran. Sie bot mir Nachhilfe vor kurzem an, später sogar das Jahr zu wiederholen(WTF !!!) Ich selber möchte keine Nachhilfe, da der Nachhilfelehrer, der zu mir nach Haus ging, nach 25/Woche (1x Tag pro Woche) für 3 Monate es nicht schaffte mir diese binomische Formeln oder Termen beizubringen.

Eventuell denkt dein Gehirn wie meins: Dat' brauchste nicht. Eventuell versuchst du, diese Verbindung zu lösen mit deinem Gehirn, so das du keine Blockade mehr hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du jetzt noch Fragen hast, stell sie ruhig. Mathe ist eine Sache des Verstehens. Auswendig lernen hilft da nicht sehr häufig. Und jeder versteht es unterschiedlich schnell.
Die genannten Punkte sind wirklich nicht sehr schwer, wenn man sich mal dafür hinsetzt und sich Rat holen kann :-)

Wie gesagt, wenn Fragen sind, immer raus damit.

Ansonsten viel Erfolg für die Arbeit.
Lernen auf den letzten Drücker hat das ein oder andere Mal auch bei mir schon geklappt in unterschiedlichen Fächern :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machbar ist fast alles :) - such Dir allenfalls jmd der Dir Nachhilfe geben kann resp. mit Dir v.a. einen realistischen Lernplan erarbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klappt, das musst du dir denken! Nachhilfe brauchst du umbedingt, der kann dir dann wenigstens alles erklären😀

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?