Hallo ich arbeite bei einem Freund für 5€ die Stunde und als ich ihn gefragt habe wieso ich so wenig kriege meinte er ich habe nicht so Erfahrung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Es kommt AIF die Arbeit an, aber du hättest ja auch ablehnen können und könntest jetzt immer noch aufhören. Der Mindestlohn gilt für dich nicht, daher ist es legitim. Ich hab einen Kumpel, der sehr lange für 5 Euro in der Stunde gearbeitet hat... Ich selbst hatte Glück und habe einen Nebenjob gefunden, bei dem ich schon Mindestlohn bekommen hab... Dafür bwaren meine Arbeitszeiten aber nicht so schön

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt drauf an... Biste da als Aushilfskraft eingestellt oder als fester Angester? Aushilfskräfte werden gerne mal schlechter bezahlt, doch wenn du fest Angestellt bist muss er dir eigentlich den Mkndestlohn zahlen. Außer ihr habt Vertraglich etwas anders ausgemacht. (Erfahrung ist völlig egal)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
01.01.2016, 09:25

Aushilfskräfte müssen natürlich auch den Mindestlohn bekommen, nur in diesem Fall nicht, da er keine 18 ist. 

0

Gibt es nicht das Gesetz, dass der Mindestlohnt jetzt 8.50 Euro beträgt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OIkaros
31.12.2015, 07:34

Ja da hast du Recht, aber dies gilt nur für die volljährigen Arbeiter

0
Kommentar von Kai42
31.12.2015, 08:26

Ah..okay. Danke.

0

Was für tätigkeiten machst du ?

Er hat dir aber vorab schon gesagt was er dir zahlt. Warum fragst du dich das erst jetzt ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Branche bedient denn dein Freund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Branche bedient denn dein Freund?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?