Hallo hat irgendwer Verbesserungsvorschläge für meine Bewerbung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo sabienchen1306,

ich muss leider trotz vieler guter Bewertungen der anderen User den Miesepeter spielen und Dir mitteilen, dass Deine Bewerbung so nicht brauchbar ist. Meine Anmerkungen dienen lediglich als Denkanstöße und sind nicht dazu gedacht, Deine Bewerbungsleistung zu schmälern oder das Urteilsvermögen der anderen User anzuzweifeln. 

Fangen wir an:

1. Betreffzeile:

Ich gehe davon aus, dass Du über Deinen Bewerbungstext eine Betreffzeile geschrieben hast. Diese darf auch zweizeilig sein. Wichtig ist, dass sie fett gedruckt wird. In die zweite Zeile kannst Du dann den Hinweis auf die Stellenausschreibung geben. 

Beispiel:

Bewerbung um eine Stelle als Industrie-/Bürokauffrau

Ihre Stellenausschreibung in der Tageszeitung "Abendblatt XY"

2. Einleitung:

"Urzeitfloskeln" wie "hiermit bewerbe ich mich"... oder "mit großem Interesse"... sollten tabu sein. Damit nimmst Du Dir jegliche Chance, dass die Bewerbung weitergelesen wird. Schließlich liest sich der Personalverantwortliche mehr als eine Bewerbung durch. Wenn jede gleich anfängt und gleich weitergeht... Prosit Mahlzeit. Dass es sich um eine Bewerbung handelt, steht ja dann schon im Betreff. 

Nutze den frei werdenden Raum für eine Einleitung mit maximal drei Sätzen. Trete selbstbewusst auf und versuche einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen, der den Personalchef zum Weiterlesen animiert. Beispiele ohne "hiermit bewerbe ich mich" etc. findest Du im Netz. 

Mache nach dem Einleitungsteil einen Absatz.

3. Hauptteil:

Im Hauptteil einer Bewerbung sind drei Aspekte unterzubringen:

- Warum Du Dich für den Beruf interessierst:

Mache Dich schlau über die kommenden Aufgaben und begründe Dein Interesse.

- Warum Du Dich gerade für diesen Arbeitgeber interessierst:

Versuche einen Unternehmensbezug herzustellen und die Unterschiede zu anderen Unternehmen herauszuarbeiten und mit Deinen Vorlieben zu verknüpfen. Fehlt der Unternehmensbezug, liest sich eine Bewerbung wie ein Massenschreiben. 

- Warum das Unternehmen gerade Dich als Bewerberin aussuchen sollte:

Hier solltest Du dann ganz im Sinne einer BeWERBUNG, Deine Stärken präsentieren, gesammelte Berufserfahrung benennen und mit positiven Attributen verbinden.

Hinweis: Ein paar Absätze machen den Hauptteil übersichtlicher und einfacher zu lesen. Setze sie dort, wo sie Sinn machen. 

4. Schlussteil:

Im Schlussteil ist die Verwendung des Konjunktivs tabu. Dies soll höflich wirken, ich weiß. Es suggeriert aber vielmehr Unsicherheit und Unverbindlichkeit. Versuche einen positiven Abschluss mit Deiner Bereitschaft für ein persönliches Gespräch zu finden. Lasse hierbei den Konjunktiv weg. 

Falls Du weitere Tipps zum Aufbau einer gut gemachten Bewerbung benötigst, kannst Du gerne hier mal reinschauen:

http://bewerbung7.de/2015/10/24/das-bewerbungsanschreiben-aufbau-struktur/

Ansonsten wünsche ich Dir natürlich viel Erfolg mit Deiner Bewerbung und einen guten Rutsch ins Jahr 2016.

LG Serdinho

Absolut empfehlenswerter und richtiger Kommentar; Beziehen und Kalkulieren von Waren werden groß geschrieben, weil sie hier substantivierte Verben sind.

0

Hört sich echt gut an. Ich hätte noch einen kleinen Verbesserungsvorschlag: Man benutzt in Bewerbungen nicht mehr Formen wie "würde". Schreib am Ende einfach:

"Ich freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch mit Ihnen."  oder

"Über eine Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch freue ich mich sehr."

Viel Erfolg bei der Bewerbung:-)

Das ist absolut richtig, den letzten Satz sollte man wirklich noch so umändern. Gut bemerkt ;)

0

Super Danke, wusst ich nicht :)

0
@Sabienchen1306

Achja und tatsächlich solltest du den Text noch ein wenig besser darstellen... also eben Absätze mit reinbringen damit das ganze etwas lesbarer wird. 

0

Habe im Originalen Absätze drin ich bearbeite das hier nochmal schnell habe es vergessen, dachte durchs kopieren werden die absätze auch mit übernommen.

0

Eine klar formulierte Bewerbeung, wirklich sehr gut :) Ich würde allerdings noch ein paar Absätze setzen...sonst sieht es etwas seltsam aus, aber ansonsten sehr überzeugend^^

Was soll das *in*??

"übernommen und geleitet, durch bin ich auch mit dem beziehen und kalkulieren von Waren sehr vertraut worden." - dadurch, nicht durch

Das hat mein PC so geändert. Die Sterne stehen für den Namen, welchen ich nicht preisgeben möchte. Franchise-Unternehmen *** in ***(der Ort). Und ja ich weiß auch nicht warum da plötzlich "durch" steht. Soll natürlich dadurch heißen.

0
@Sabienchen1306

Alles klar ;)

Ja ansonsten sind mir erstmal keine Grammatikalischen Fehler mehr aufgefallen und ich finde das eigentlich sehr gut formuliert.

Wünsche viel Erfolg

0
@Sabienchen1306

Im von mir angesprochenen Satz gibt es noch einen kleinen Fehler. Es heißt "geworden" nicht worden... aber ich denke, das wusstest du bereits.

1
@Sabienchen1306

Na dann hab ich noch was ^^

"Ein selbstständiges, pflichtbewusstes und zuverlässiges Handeln gehören zu den Grundwerten meiner Arbeitsauffassung."

Hier heißt es "gehört", weil du von dem Handeln(Einzahl) sprichst.

0
@TheComedian93

"Die Motivation und das Interesse mich an eine neue berufliche Aufgabe zu wagen haben mich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam gemacht."

Hinter wagen kommt ein Komma ^^

Entschuldige, aber beim zweiten Durchlesen sind mir doch ein wenig mehr Fehler aufgefallen ^^

0

Was möchtest Du wissen?