Hallo habe einen Miniatur Bullterrier 2 Jahre alt beisst sein 6 Tage alten jungen?

5 Antworten

Sorry aber Du bist ein Vermehrer! Deine Hündin ist erst 2 Jahre und hat bereits den 2 Wurf.... Ein halbes Jahr zwischen den Würfen, ist unverantwortlich. Du hast keine Papiere, keine Züchterschulung und Dein Hund keine Zuchttauglichkeit... Du trägst bei, dass diese Rasse genauso in Verruf gerät, wie ihre Grossen Abbilder... Es besteht übrigends die Gefahr, dass die Hündin ihre Welpen todbeisst.... Heisst Rundumbewachung und Handaufzucht... Oder auch die Natur entscheiden lassen, was wohl für alle das Beste ist... Viel Glück.... 

Die Hündin wird überfordert sein - so kurz nacheinander schon wieder einen Wurf! das geht gar nicht. Sieht man nun ja......

Die Hündin gehört sofort in Tierärztliche Hände! denn möglicherweise ist sie krank, hat nicht genug Milch oder beides.

ps. manchmal kommt auch einfach die Rasse durch.... früher war die Zucht von Bullterriern nur mit Maulkorb und manchmal auch anbinden (....) möglich, weil sie auf alles losgingen....

bitte zieht moelgichst bald den tierarzt hinszu. da stimmt etws nicht.

ein franz. bulldogge gehort wegen ihrer kurznase und den damit verbundenen atemprobleme zu den qualzuchten. eine miniausgabe hat dann oft noch dazu genetisch bedingte fehlentwiecklungen und verkruppelte organie . 

wie kommt ihr dann auf die idee socl arme huendin noch decken zu lassen und das in so einem kurzen abstand?

ruft umgehend in einer tierklinik an oder einen tierarzt, der auch jetzt noch arbietet.

deckt eure huendin bitte nie mehr!

Es geht sich nicht um einen Franz.bull sondern um eine minibulli, sprich einen Miniatur Bullterrier

1
@Moeckchen

und was ist daran besser?. Nicht seriös, einfach nur  verantwortungslos und unwissend.  

1

Danke, es ist noch schlimmer, es sind mini bullis... Das sind Vermehrer...

2

Rüde oder Hündin? Welpen-Abgabe mit 14 Wochen zu spät?

Haben uns entschieden: es soll wieder ein Hund bei uns einziehen. Nach fast 2 Jahren ohne Hund ist die Sehnsucht groß. Hatte aber bis jetzt nur 1 Welpen, eine Leonberger-Hündin ( vor 15 Jahren, bin also wieder Anfänger). Die anderen Hunde kamen jeweils aus dem Tierheim, waren schon älter und hatten meist eine Grunderziehung. Habe einen Züchter gefunden der einen jungen Labrador abzugeben hat, im Haus mit Katzen groß geworden. (Habe selbst zwei Katzen) Ein Rüde ist noch aus dem letzten Wurf da, ein etwas zurückhaltender ruhiger Kerl. Würde also passen, er ist aber bereits 14 Wochen alt, meist werden die Welpen ja früher abgegeben. Bin jetzt etwas unsicher. Soll ich lieber auf den nächsten Wurf warten? Ist es ein Problem einen Welpen am Ende der Prägungsphase zu bekommen? Und generell: lieber einen Rüden oder eine Hündin?

...zur Frage

Stubenteinheit welpe was tun noch?

ich verzweifel.... wie ich meinen welpen bekam ging alles gut .. brav draussn pipi u gross ab und zu ist zuhause noch was schief gelaufrn aber halb so schlimm.. plötzlich fings an.. nur mehr in der wohnung !! egal wie lange ich draussn mit ihm, egal ob ich ne zeitung oder welpenunterlage mitnehm und hin tu.. egal wie oft ich raus gehe er will einfach nicht draussn.. und wenn er den ganzen tag zurück haltet... weiss einfacg nichtmehr was ich tun oder probiern soll.. wär froh wenn mir wer irgendenwie nen tipp geben könnte...

bitteeeeee

...zur Frage

Chihuahua. 1 Wurf: lang undkurzhaar

Kann es sein dass wenn eine Chihuahua Hündin welpen kriegt (z.b. 2 Stück) einer davon kurzhaar Chi ist un der andere langhaar Chi?

...zur Frage

Was ist bei einem Hundewelpen Wurf zu beachten?

Eine Freundin von mir hat eine Rottweiler Hündin und will unbedingt einmal Welpen haben bevor sie die Hündin kastrieren lässt. Was ist da alles zu beachten? Welche Risiken gibt es? Wie kann man diese vermeiden?

...zur Frage

Wieviel beim Hund ist Vererbung, wieviel Erziehung?

Bekannte von mir waren bei einen Züchter, der einen Wurf erwartet. Der Züchter war ganz ehrlich: die Hündin ist charakterlich schwach und währe auch einmal durch den Wesenstest gefallen. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Welpen auch so werden? Der Züchter gibt sich viel Mühe mit Sozialisierung, hat aber diese Hündin nicht selber großgezogen. Aber er denkt, die Welpen bekommen nicht so viel mit von der Mutter, da er darauf achten wird, dass die Kleinen nicht so schreckhaft werden. Was denkt ihr?

...zur Frage

Gentest Hund?

Wenn bei einem DNA-Profil eines Hundes folgendes steht...

Genotyp N/N (A). Erbgang: autosomal-rezessiv

... bedeutet dies automatisch, dass bei diesem Hund die Möglichkeit an HD zu erkranken, bzw. es an einen möglichen Wurf weiterzugeben schwer ist?

Ich hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken und freue mich auf Eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?